Anzeige-Sponsored Post, Naturkosmetik

Im Interview: Gründerin Ulrike Ischler von mysalifree (+Verlosung)

Here you can find an English version of this article.

Mysali…. was? Mysalifree – so heißt die junge Naturkosmetikmarke, die ihre Heimat in Österreich hat und 2014 von Ulrike Ischler gegründet wurde. Persönlich kennengelernt habe ich die Gründerin erstmals auf dem NaturkosmetikCamp 2014, wiedergetroffen haben wir uns auf der Vivaness. Auf der Messe und auch in meinem damaligen Jahresrückblick 2014 zählte ich die Marke zu meinen besonderen Entdeckungen, da Ulrike bei ihren Produkten einiges anders macht und eigene Wege geht. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich für diesen Sponsored Post ein Interview mit ihr führen konnte – und ihr die Marke näher kennenlernen könnt. Zum Schluss gibt es auch noch ein Goodie für euch 🙂 !

Erzähle doch mal ein bisschen, wie mysalifree entstanden ist!

Wie kam es zur Entwicklung von mysalifree – dafür gibt’s eigentlich einen ganz simplen Grund: Vor vier Jahren musste ich meinen Job als Geschäftsführerin einer Beratungsfirma aus Krankheitsgründen aufgeben. Ich leide an einer „Umwelterkrankung“, bin sehr sensibel bzw. intolerant und muss viele Inhaltsstoffe (Histamin, Lactose, Gluten, Salicylate, Duftstoffe) bei Nahrungsmitteln und in Kosmetik vermeiden.

Also ging ich auf die Suche nach einer Pflege, die für meine sehr empfindliche Haut geeignet ist. Frei von reizenden und diskutierten Stoffen. Klingt einfach, war es aber nicht! Nach stundenlangen mühsamen Besuchen in Apotheken, Drogerien, Parfümerien und unzähligen Stunden im Internet stand fest: Was ich wollte, gab es nicht. Und zwar weltweit nicht! Das konnte ich anfangs gar nicht glauben, aber je länger ich zusammen mit meinem Mann recherchierte, desto klarer wurde es. Naturkosmetik gibt es und zwar reichlich; aber meine Ansprüche waren anders und hoch: Ich wollte, dass die Inhaltstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau kommen (wenn schon Natur, dann bitte ohne Pestizidbehandlung der Pflanzen), schonend hergestellt werden – und ich wollte reizarme Produkte, frei von Stoffen wie Salicylaten, ätherische Ölen, Duftstoffen, Farbstoffen oder Wollwachs. Parabene, Mineralöl, Sulfate, Mikroplastik usw. durften sowieso nicht vorkommen.

Meine berufliche Zukunft war aufgrund der Krankheit unsicher, ich war viele Jahre in der Pharmaindustrie im Bereich Dermatologie tätig, eine Kosmetik, wie ich sie brauchte, gab es nicht. Da lag es fast nahe, dass sich in meinem Hinterkopf der Gedanke einnistete: Warum nicht selbst entwickeln? Nach einigen Monaten intensiven Nachdenkens, Recherchierens und vielen Gesprächen stand fest: Ich bin mit diesem „Anforderungsprofil“ nicht allein, es gibt eine ständig wachsende, große Zahl an Menschen (ca. 30% bei uns), die sensible, irritierte Haut haben und herkömmliche Kosmetik nicht (mehr) vertragen. Wir wagten das Risiko und starten unsere eigene Biokosmetikfirma – also ich zusammen mit meinem Mann.

Es ist echt ganz schön mutig, eine neue Biokosmetik-Marke zu starten!

Alle unsere Ersparnisse stecken in mysalifree und unserer Green Smile GmbH. Es war und ist nicht einfach neben den Großen der Branche ein Nischenprodukt zu vermarkten, aber es macht unglaublich viel Freude. Die zufriedenen und dankbaren Kundenrückmeldungen geben uns Kraft, auch die „Tiefen“ eines Start-ups zu übertauchen – mit 56 Jahren ist man ganz schön erschöpft nach einer 70 Stundenwoche…

Wo ist mysalifree genau zu Hause und wer arbeitet mit in eurer Firma?

Unsere Firma sitzt bisher im Einfamilienhaus im schönen Wienerwald in Niederösterreich und die ganze Familie arbeitet mit: Ich entwickle in Zusammenarbeit mit einer Expertin die Rezepturen, kümmere mich um das Marketing, bin sozusagen die Markenbotschafterin und dazu beste Kundin 😉 . Es kommt nichts auf den Markt, was ich nicht selbst ausgiebig getestet und verwendet habe. Mein Mann kommt aus der Öffentlichkeitsarbeit, er ist zuständig für Logistik, IT und das Zahlenwerk. Mein Sohn Marc hat eine Fotographieausbildung und ist damit für die Bilder verantwortlich. Vor kurzem haben wir alle Produkte zusammen mit einem ehemaligen Schulkollegen von ihm in dessen Studio neu fotografiert – bestimmt hast Du schon bemerkt, dass wir unseren visuellen Auftritt inklusive der Verpackungen einem rundum Facelifting unterzogen haben! Außerdem kümmert er sich mit mir zusammen um Social Media. Eine gute Bekannte und Freundin versendet unsere Produkte aus dem hohen Norden in Deutschland und unterstützt mich bei den wöchentlichen Blogbeiträgen – ein kleines, eingeschworenes und gut beschäftigtes Team.

Mysalifree Salicylatfrei

Und der Name eurer Marke…?

Mysalifree – der Name ist Programm – ist frei von Salicylaten. Salicylate sind Derivate (Salze) der Salicylsäure, auch im Körper werden Salicylate zu Salicylsäure umgewandelt. Diese kommt auch in vielen Pflanzen vor, z.B. in ätherischen Ölen oder pflanzlichen Extrakten. Die Pflanzen wehren damit Krankheitserreger ab. In der Kosmetik wird Salicylsäure häufig als Konservierungsmittel, aber auch als Wirkstoff gegen Hautunreinheiten oder in Form eines Esters als UV-Filter eingesetzt. Ihr Einsatz ist jedoch nur begrenzt möglich, bei Kindern unter drei Jahren sogar verboten, weil Salicylsäure reizend wirken kann. Salicylate finden sich in irgendeiner Form fast in jeder Kosmetik – die ich deswegen dann leider nicht vertrage.

Was ist dann eigentlich drin in den Produkten von mysalifree?

Um unsere Produkte zu charakterisieren müsste man eigentlich erst fragen: Was ist nicht drin 🙂 ? Unsere Produkte sind bio, überwiegend vegan (von unseren aktuell 13 Produkte sind bis auf drei alle vegan) und „free from“. Zuerst mal zu Bio: Alle unsere Produkte sind zertifiziert nach dem österreichischen Lebensmittelbuch ÖLMB und damit nach höchstem Standard – übrigens ist Österreich das einzige Land in Europa mit einem Biolabel für Kosmetik, das auf einer gesetzlichen Basis beruht (andere Labels sind Zusammenschlüsse von Herstellern aus der Kosmetikindustrie). Österreich hat damit eine Vorreiterrolle! Bei unserer Zertifizierung müssen mindestens 95% der landwirtschaftlichen Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau kommen. Es sind nur schonende Herstellungsmethoden erlaubt und so manche anderen Schritte in der Produktion verboten, die andere Siegel zulassen (z.B. das Desodorieren = Geruch entziehen bei Ölen). Selbstverständlich ist der Einsatz kritischer Stoffe wie Parabene, Sulfate, Mineralöle etc. untersagt. Wir sind sehr stolz auf diese Zertifizierung, die nicht viel Hersteller schaffen. Überhaupt ist Österreich das Bioland: Kein Atomstrom, keine Gentechnik, führend gegen TTIP, dazu hochwertige Biozertifizierungen für Lebensmittel und Kosmetik – schon beachtlich für unser kleines Land, oder 🙂 ? – Mit „free from“ meine ich, dass unsere Produkte frei von bedenklichen und reizenden Inhaltsstoffen wie Salicylaten sind, aber auch frei von Gluten und Lactose sind. Aufgrund der reizenden Komponenten vermeiden wir außerdem ätherische Öle.

Mysalifree Made in Austria

Welche Rohstoffe stecken also in mysalifree?

Wir setzen aufgrund ihrer hervoragende Verträglichkeit auf Bio-Getreide- und Kräuteröle, die keine Salicylate enthalten. So bin ich eigentlich immer auf der Suche nach Bio-Rohstoffen, die meinen Ansprüchen genügen! Unser Basisöl in allen Produkten ist das wertvolle Bio-Reiskeimöl (unser Reis ist übrigens Italiener) – prädestiniert für sehr sensible, irritierte Haut. Empfindliche Haut kann sich z.B. auch über die entzündungshemmende und heilende Wirkung von Hirsesamenextrakt oder Borretschsamenöl freuen – mehr zu den Inhaltsstoffen in unseren Produkten schreiben wir detailliert auf unserer Homepage!

Eine spezielle und sehr schonende Herstellungsmethode, die CO2-Extraktion, ermöglicht den Einsatz von normalerweise salicylathaltigen Ölen und Extrakten wie z.B. Kaffee-Extrakt oder Nachtkerzensamenöl in unseren Produkten. Daneben verwenden wir beste Bio-Öle aus Mais, Kokosnuss, Nachtkerze, Borretsch, Kürbis oder Granatapfel; außerdem reine Buttern und Wachse (Shea-, Kakao-, Mangobutter, Bienenwachs). Alle unsere Wirkstoffe kommen natürlich aus kontrolliert biologischem Anbau, alle Inhaltstoffe sind für zertifizierte Naturkosmetik zugelassen.

Auf welcher Basis entwickelt ihr die Rezepturen?

Wir haben unsere Rezepturen in Rücksprache mit Experten aus der Naturkosmetikbranche, mit Dermatologen und dermatologischen Abteilungen österreichischer Universitäten und basierend auf wissenschaftlicher Literatur zum Thema Verträglichkeit entwickelt. Da es unsere Kombination bisher nicht gab, war die Entwicklung unter den genannten Prämissen eine echte Herausforderung für alle Beteiligten! Wir lassen unsere Produkte durch ein unabhängiges Labor nicht nur auf Salicylatfreiheit, sondern auch grundsätzlich auf Verträglichkeit überprüfen. Für die Produkte von mysalifree wurden in der Probandengruppe 100% Verträglichkeit durch Derma Consult Berlin bestätigt. Natürlich lässt sich das nicht auf die Gesamtheit übertragen, spricht aber eine klare Sprache. Von der Plattform „kosmetikanalyse.de“ (dahinter steht die Schweizer Stiftung zur Erhaltung der Hautgesundheit) werden alle unsere Produkte bestens bewertet – und das, obwohl dort die Bio-Komponente gar nicht berücksichtigt wird.

Weshalb ist Dir bio bei Kosmetik so wichtig?

Ich ernähre mich möglichst gesund und bio. Warum sollte ich da Kosmetik ausklammern? Vielen Menschen ist (noch) nicht bewusst, welche wichtige Rolle unsere Haut auch für die Gesundheit spielt: Sie ist unser größtes Sinnesorgan mit rund 2m². Sie soll nicht nur schön sein, sondern hat wichtige Funktionen für unseren Körper: Schutzfunktion gegenüber Umwelteinflüssen, Ausscheidungsfunktion, Immunfunktion um nur mal drei zu nennen. Über die Haut gelangen viele Stoffe ins Blut und damit in den gesamten Körperkreislauf. Ist die natürliche Hautbarriere gestört, dringen Bakterien oder Allergene leicht ein und verursachen möglicherweise nicht nur Hautreizungen, sondern beeinflussen auch z.B. systemische Allergien. Mediziner sehen das als einen der Gründe, warum Kontaktallergien und Umwelterkrankungen stetig im Vormarsch sind. Deswegen empfehle ich mysalifree übrigens nicht nur für sensible Haut, sondern für alle Menschen, die sich gesundheitsbewußt pflegen möchten und Wert auf Nachhaltigkeit legen. Wir bieten eine hochwertige Pflege für empfindliche und irritierte Haut und gleichzeitig echte Bioqualität, Transparenz und Ehrlichkeit!

Mysalifree Shampoo

Welche Produkte von mysalifree sind denn besonders beliebt, also eure Bestseller?

Die Besteller sind die Tagescreme und Nachtcreme, der Lippenbalsam und das Shampoo. Ich denke, das Gesicht möchte man eben besonders hochwertig und schonend pflegen – dort manifestieren sich ja auch die meisten Hautprobleme und dort sieht man sie: Rötungen, schuppige Stellen, Fältchen. Dass sich unser Shampoo so gut verkauft, hat mich überrascht: Es ist nicht eben preisgünstig mit 25,50 Euro. Leider ist die Herstellung sehr teuer, wir verdienen dabei fast nichts, wollten aber eben eine Basispalette anbieten. Meine Vermutung ist, dass Haar ebenfalls ein Mittelpunkt in der Schönheitspflege ist. Viele Kunden haben dazu empfindliche und gereizte Kopfhaut, weil herkömmliche Shampoos bedenkliche und aggressive Stoffe enthalten und es wenige wirklich milde Bio-Shampoos gibt. Das mysalifree Shampoo hat auch schon einige Preise gewonnen! Gerade haben wir übrigens zwei neue Produkte lanciert – dieses Mal mit zartem Kokosduft!

Weil Du schon den Preis des Shampoos angesprochen hast: Wie kommen die Preise bei mysalifree zustande?

Unsere Produkte liegen preislich ungefähr auf Apothekenlevel. Wir sind ein Start-up, die Produktionsmengen also noch klein, das verteuert Verpackung, Produktion und auch die Logistik sehr. Alle unsere Wirkstoffe sind Bio und CO2-extrahiert, wir sind biozertifiziert, machen Tests für Salicylatfreiheit und Verträglichkeit, verwenden den hygienischen und ökonomischen Airless-Dispenser, das alles schlägt sich in den Kosten massiv nieder. Der große Vorteil unserer Produkte ist aber, dass sie super ergiebig sind, man sollte sie sehr sparsam verwenden – das macht sie letztlich wiederum preiswert: Ich komme mit einem 10ml Anti-Aging Gesichtsöl rund einen Monat aus.

Und sag mal, wie erholst Du Dich am liebsten, wenn Du mal nicht an mysalifree arbeitest?

Hauptsache Natur: Ich komme aus Tirol nahe der italienischen Grenze und liebe die bei uns sehr mächtigen Berge, aber auch die Laubwälder hier im Wienerwald mit ihrem  würzigen Geruch und ihrer Ruhe. Aber ich muss auch zweimal jährlich zumindest kurz ans Meer, immer außerhalb der Feriensaison, wenn es dort ruhig und beschaulich zugeht, im Herbst oder Frühjahr. Unser Garten im Wienerwald ist natürlich bio, wir haben alten Baumbestand, sehr viele Rhododendrenbüsche und Hortensien. Natürlich macht ein Garten viel Arbeit, aber wir finden auch Zeit, darin zu entspannen, am Wochenende, mit einem guten Buch in der Hängematte. Die Natur gibt mir Kraft und die größtmögliche Entspannung – und sie ist wunderschön! Wir müssen alle dazu beitragen, sie zu erhalten. Wir bei mysalifree versuchen das durch bewußte Lebensweise und tragen auch ein kleines bisschen mit unseren Produkten dazu bei, die alle ohne Umverpackung auskommen, voll recycelbar und umweltfreundlich hergestellt sind.

Alles über unsere Inhaltsstoffe und deren Wirkung kann man übrigens – wie viele Informationen zum Thema Biokosmetik, Verträglichkeit oder Hautgesundheit – auf unserer Homepage nachlesen. Und folgt uns gern auf Facebook, Instagram oder Pinterest, auch da sind wir aktiv und freuen uns über neue Follower 🙂 .

Danke, Ulrike, für das Interview!

Auf dem Blog habe ich schon über einige Produkte von mysalifree berichtet, z.B. über die nach Kaffee (!) duftende Körperlotion, das Pflegeöl, den Augenbalsam oder das Shampoo.

Kaufen kann man die Produkte von mysalifree im firmeneigenen Webshop oder ausgewählten Händlern und Apotheken.

Mysalifree Bestseller

Zum Schluss gibt es noch eine Verlosung! Ulrike hat für eineN glücklicheN GewinnerIN ein Paket mit den vier Bestellern Tagescreme, Nachtcreme, Lippenbalsam und Shampoo von mysalifree im Wert von 110 Euro zur Verfügung gestellt: Hinterlasst bis zum 8.10.2017 einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag, in dem ihr schreibt, dass ihr gern gewinnen würdet und welches Produkt von mysalifree euch spontan am meisten anspricht. Bitte nennt im passenden Feld eure Email-Adresse, damit ich euch im Falle eines Gewinns kontaktieren kann. Die Adresse ist so nur für mich sichtbar.

Weitere Teilnahmebedingungen:

  • Jede Person kann grundsätzlich nur einmal teilnehmen.
  • Teilnehmen können ausschließlich volljährige LeserInnen meines Blogs.
  • Das Gewinnspiel wird am 8.10.2017 um 23:59 Uhr MEZ geschlossen.
  • Ihr benötigt eine Postadresse innerhalb Europas (also auch offen für Schweiz, Österreich oder Niederlande).
  • Ich kontaktiere die/den GewinnerIn per Email. Das Päckchen wird dann von mir mit Deutschen Post verschickt.
  • Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass der Rechtsweg ausgeschlossen ist.
  • Keine Barauszahlung des Gewinns.
  • Keine Weitergabe eurer Daten an Dritte.

Ich wünsche euch viel Glück!! Und viel Spaß beim Kennenlernen von mysalifree 🙂 Edit 9.10.2017: Das Gewinnspiel ist geschlossen!!!

Auch interessant:

Alverde: Neues Deko-Sortiment Herbst 2012
Beauty-Notizen 5.4.2013
Eau de Toilette L'Or Bio von Melvita

65 thoughts on “Im Interview: Gründerin Ulrike Ischler von mysalifree (+Verlosung)
  • Das klingt wirklich supergut! Ich mag Sachen, die nicht so überfrachtet sind.

    Mich interessiert ganz besonders die Nachtcreme, da suche ich noch eine, die zu mir wirklich passt 🙂

    Ich würde mich sehr über das Set freuen!

    Liebe Grüße
    Sabine

  • Brigitte Arbab sagt:

    Das klingt ja alles sehr interessant . Ich habe auch multiple Allergien . Vertrage auch nicht jede NaturKosmetik Pflege . Von Konventionellen KosmetikProdukte bin ich deshalb auch weg. Ebenso von Apotheken Kosmetik weg. Das seit Jahren . Mit Vegane zertifizierte Bio NaturKosmetik komme ich am besten zurecht . Aber ich benutze kein Bienen Wachs weil ich auch Bienen und Wespen Gift Allergiker bin . Darum kaufe ich mir nur noch Vegane zertifizierte Bio NaturKosmetik . Ebenfalls keine KosmetikProdukte mit Sesamöl ! Keine Carmin , keine Azofarfstoffe . Ich finde eine schöne Vegan Bio NaturKosmetik mit wenigen guten Inhaltstoffen gut . Es stimmt schon in der heutigen Zeit findet die zu Allergien neigende Frau schwer verträgliche Produkte zur Körperlichen Pflege . Besonders bei Shamoo ist es ein sehr großes Problem . Die Haut Ärzte oder auch Apotheken sind überfordert mit der Thematik . Es hilft nur selbst zu suchen nach einer guten vertäglichen NaturKosmetik . Mittlerweile gibt es einiges auf dem Beauty Markt was ich ganz gut vertragen kann . Nur bei den Shampoos gibt es nach gewisser Zeit immer wieder mal Probleme mit der Kopfhaut . Was ich sehr stressig finde . Mich würde hier deshalb das Shamoo interessieren aber auch die anderen Hautpflege Produkte so wenn kein Bienen Wachs enthalten ist . Ich würde mich freuen wenn ich das Produkt Set gewinnen würde 😊 . vielen lieben Dank für die Chance und das vorstellen der vertäglichen KosmetikProdukte . Ich bin nun etwas neugierig darauf geworden . Liebe Grüße

  • Waldfee sagt:

    Ach wie schön, das ich hier mal wieder kommentieren kann, liebe Julie. Ich hoffe, es geht dir gut und du vermisst uns ein bisschen.
    Mysalifree finde ich sehr interessant und vor allem das Shampoo würde ich gerne einmal ausprobieren. Meine Kopfhaut und ich werden wohl in diesem Leben keine Freunde mehr. Und auch die Augencreme schielt zu mir rüber.
    Ich finde Ulrike Ischler sehr sympathisch und es muss doch schwierig sein, wenn für die eigenen Bedürfnisse keine passende Pflege zur Verfügung steht. Schön, das sie nun ihre eigene Kosmetik herstellt und somit genau weiß, was sie sich da auf die Haut tut. Sehr schönes Interview, vielen Dank dafür.
    Viele Grüße aus dem Norden und ich hüpfe sehr gerne in den Lostopf.

  • Lisa Faber sagt:

    Schön, dass es Menschen gibt, die die Initiative ergreifen und hochwertige Produkte erstellen. Gratuliere und weiter so! Ich würde liebend gerne die Nachtcreme ausprobieren. Liebe Grüße, Lisa

  • Sophie sagt:

    Eine weitere tolle Kooperation mit einer spannenden Marke! Ich lese bei dir sogar die sponsored Posts gerne 🙂
    Ich würde mal mit dem testen der Lippenpflege beginnen und mich dann weiter voran tasten 😉

    xx
    Sophie

  • Tanja Zurmühl sagt:

    Finde die Serie ganz toll und mich würde vor allem die Tagespflege interessieren.
    Viele Grüße Tanja

  • Astrid Utz sagt:

    Bin auch eine von denen, die grade an Pflegeprodukten zu verzweifeln droht…Irritationen allenthalben und super-empfindliche Lpien, was ich so nie kannte. Endlich eine Alternative zu finden,wäre toll!

  • Miriam sagt:

    Hallo Julia,

    danke für das interessante Interview. Ich hatte die Marke bisher nicht so auf dem Schirm, da mir keine Unverträglichkeiten bekannt sind.
    Jedoch hört sich das ganze Thema für mich sehr bekannt an – für meinen Freund könnte die anti-allergene Ausrichtung genau das Richtige sein. Ich habe ihm schon unzählige Produkte „für sensible Haut“ gekauft, aber bisher verträgt er nur wenige, so dass es nur sehr selten Pflegeprodukte verwendet. Seine Haare wäscht er sich allerdings täglich, und leider haben wir bisher noch kein Shampoo gefunden, das er verträgt oder seine empfindliche, trockene Kopfhaut sogar pflegt. Daher das Interesse an dem Mysalifree-Shampoo.

    Liebe Grüße,
    Miriam

  • Leonie sagt:

    Juhu, Gewinnspiel, und dann auch noch so spannende Produkte. Beeindruckend, wie konsequent Ulrike ihre Ideen umgesetzt hat. Ein bisschen mehr von diesem Spirit hätte ich auch gerne. Als ehemalige Neurodermitikerin finde ich eigentlich alles spannend, besonders interessiert mich aber das Shampoo, da ich öfter gereizte Kopfhaut habe und drücke mir mal ganz frech selbst die Daumen 🙂

  • Elli Schmitt sagt:

    Hallo 🙂
    Da mache ich super gerne mit!
    Meine Kopfhaut macht im Moment einiges mit: unzählige entzündete Stelle, die jucken und schmerzen und nichts, das sie beruhigt :/.
    Gerne würde ich das Shampoo kennenlernen, aber auch die anderen Produkte, da auch mein Gesicht gerade verrückt spielt. Auch wenn es nicht günstig ist: Wenn es sich nach dem Ausprobieren lohnt, kann man sich auch etwas Gutes gönnen!
    Also: Däumchen drücken 😉
    Lieben Dank für die Vorstellung!
    Herzliche Grüßelis
    Elli

  • Beate Kotas sagt:

    Hallo Julia,
    gerne mache ich beim Gewinnspiel mit und hoffe ich habe mal Glück und gewinne das Set!
    Sehr interessant klingt auch das neue Anti-Aging-Gesichtsöl.
    Das ist wirklich super zusammengesetzt.
    Vielen Dank und herzliche Grüße
    Beate

  • Barbara sagt:

    Eine interessante Idee und ein toller Ansatz für Naturkosmetik!
    So persönlich tragisch der Grund für die Entwicklung der Serie ist: bewundernswert, daraus etwas nicht nur für die Betroffene Gutes zu gestalten!

    Mich würden sowohl das Shampoo als auch die Tagescreme besonders interessieren.

    Viele Grüße
    Barbara

  • Birgit sagt:

    Sehr interessant dieses Interview, ich habe mich schon lange gefragt, woher der Name kommt. Gern würde ich das Shampoo ausprobieren, einfach um Haar und Kopfhaut mal eine Pause von allen Zusatzstoffen zu gönnen. Und natürlich würde ich mich über den Gewinn freuen.

  • Antje sagt:

    Sehr gerne mache ich beim Gewinnspiel mit. Besonders angesprochen hat mich das Shampoo. Durch jahrelanges Haarefärben habe ich Probleme mit der Kopfhaut. Aber auch die Nachtcreme würde ich gerne ausprobieren.
    Vielleicht klappt es ja mit dem Gewinn.
    Weiterhin viel Erfolg mit dieser interessanten Linie.

  • Karen sagt:

    Eine interessante Firma – danke für das Interview!
    Die Augencreme spricht mich sehr an, denn dort plagt mich immer mal wieder Neurodermitis und die meisten Cremes sind einfach zu „reizend“… Der Rest klingt natürlich auch interessant 🙂

  • Jana Gassner sagt:

    Ich lese deinen Blog seit ein paar Monaten regelmäßig und bin immer noch überrascht, was es für tolle Produkte und Unternehmen in der NK inzwischen gibt. Von mysalifree klingen alle Produkte sehr interessant, aber am meisten spricht mich gerade das Gesichtsöl an, jetzt wo die kältere Zeit vor der Tür steht. Es wäre toll, wenn ich Dank deinem Post die Möglichkeit hätte, das Paket auszuprobieren :)) alles Gute weiterhin für Ulrike und ihr kleines Unternehmen. LG

  • Sabine sagt:

    Hallo! Ich würde auch gerne gewinnen! Ich finde, die Nachtcreme hört sich ganz toll an! Viele Grüße Sabine

  • Juliane sagt:

    Toller Beitrag – bislang habe ich Mysalifree zu Unrecht wenig Beachtung geschenkt, das sollte ich definitiv ändern und würde deshalb gerne gewinnen. Spontan interessiert auch mich die Tagescreme am meisten, weil die Produktkategorie für mich am schwierigsten ist und ich gespannt darauf bin, wie sich das Reiskeimöl und der Reiskleieextrakt auswirken. 🙂

  • Tina sagt:

    Toller interessantes Artikel. Ich würde gern gewinnen. Besonders das Shampoo interessiert mich, da meine Kopfhaut mich echt in den Wahnsinn treibt…

  • Stefanie sagt:

    Tolles Konzept!

    Mich spricht am meisten der Augenbalm an, weil sie neben vielen tollen Inhaltsstoffen insbesondere Omega 3 und 6 Säure enthält.

    Viele Grüße
    Stefanie

  • bettina sagt:

    klingt super! besonders interessieren würde mich das shampoo 🙂
    liebe grüße, bettina

  • Hannah sagt:

    Nach dem Interview interessiert mich ganz besonders das Shampoo. Das klingt wirklich sehr ausprobierenswert. Überhaupt, vielen Dank für das interessante Gespräch. Ich finde es gut, auf den bio-Anteil von nk-Produkten aufmerksam zu machen, dem sollte man sich als Konsument auf jeden Fall bewusst sein.

  • Nina sagt:

    Hallo! Da ich leider auch seit über 25 Jahren mit einer empfindlichen Haut zu kämpfen habe und meine kosmetik inzwischen als letzten versuch das ruder noch umzureissen auf Naturkosmetik umgestellt habe und ich hierbei auf vieles mit unreiner haut reagiere würde ich sehr gerne die Kosmetik von mysalifree ausprobieren. Vielleicht wäre das ja die Kosmetik mit der ich dann endlich auch mal froh wäre. 🙂
    Am meisten interessiert mich die Creme.
    Liebe Grüsse Nina

  • Angela Weiß sagt:

    Ein sehr toller Beitrag! Bin jetzt sehr neugierig auf die Produkte geworden und würde daher gerne bei dem Gewinnspiel mit machen 🙂
    Mich interessiert vor allem die Tages Creme.
    LG
    Angela

  • Petra sagt:

    Das hört sich sehr interessant an. Durchstöbere gerade die Homepage und mache gern beim Gewinnspiel mit. Besonders interessieren würde mich zunächst der Lippenbalsam.
    LG
    petra

  • Silvia sagt:

    Danke für so einen tollen Beitrag. Ein sehr inspirierendes Interview! Mich interessiert besonders das Shampoo – noch immer bin ich auf der Suche nach einem natürlichen Shampoo, das die Haare nicht zu sehr austrocknet. Die Inhaltsstoffe im vorgestellten Shampoo klingen wunderbar – dieser Kombi bin ich bislang noch nicht begegnet.
    Ich würde mich sehr freuen, die Produkte ausprobieren zu dürfen!
    LG Silvia

  • Fayet sagt:

    Einen Kommentar auf Beautyjagd hinterlassen, da fühlt man sich ja glatt in die Vergagenheit zurückversetzt (Disclaimer: damit ist keine Kritik an Julie intendiert! 🙂 )

    Ich wäre vor allem sehr daran interessiert, das Shampoo zu testen – als superempfindliche Person weiß ich noch gar nicht so genau, warum meine Kopfhaut ständig spinnt.. aber dieses Shampoo könnte Abhilfe schaffen. Und eine neue Gesichtspflege bräuchte ich auch mal.

    In jedem Fall vielen Dank für das interessante Interview, und sehr viel Erfolg für die engagierte Gründerin!

  • Manuela sagt:

    Hallo,
    ich muss sagen, dass mir die Dienstage mit den Kommentaren sehr fehlen, aber ich kann verstehen, dass das sehr viel Arbeit bedeutet. Durch diese ehemaligen Dienstage mit Ihren vielfältigen Infos unterschiedlichster Leser bin ich zur Naturkosmetik gekommen. Vielleicht hast Du ja irgendwann wieder etwas Zeit und kannst uns an einem Tag in der Woche oder Monat in die Badezimmer oder Täschchen von uns Lesern schauen lassen! 🙂

    Obwohl ich mich von einem zum anderen Produkt getestet habe, habe ich noch nichts gefunden, mit dem ich meine Spätakne geplagte Gesichtshaut zufriedenstellen konnte. Ich bewundere das schöne Gesicht von Ulrike Ischler, 🙂 und würde mich freuen, wenn ich die für mich passenden Produkte ausprobieren kann.

    Viele Grüße
    Manuela

  • Lia sagt:

    Die Formulierungen der Produkte gefallen mir außerordentlich gut. Ich würde das Set sehr gerne gewinnen, da ich gerade dabei bin, mich von meinen konventionellen Pflegeprodukten zu veranschieden. Den Einstieg mit reizfreien Produkten wäre ideal.

    Schöne Grüße und Danke fürs Vorstellen!

  • Christine sagt:

    Hallo,

    danke für das tolle Interview zur Marke mysalifree, das für mich wirklich sehr hilfreich war. Seit einem Jahr bin ich dabei, auf Naturkosmetik umzusteigen und lese seitdem fleißig in Deinem Blog. Wie das so ist, bei einer Umstellung: Manches ist Top und manches ist Flop – und dann geht die Suche halt weiter. Die Marke mysalifree habe ich schon länger im Auge – der Preis hatte mich bis jetzt ein bisschen abgeschreckt, obwohl ich natürlich verstehe, dass kleine Nischenmarken mit ganz anderen Mengen und Preisen hantieren müssen.
    Ganz besonders würde mich die Tagescreme interessieren, weil ich bis jetzt noch keine gefunden habe, die mich wirklich vom Stuhl haut.

    Daher würde ich mich sehr freuen, wenn ich das tolle Testpaket gewinnen würde. 🙂

    Liebe Grüße

    Christine

  • Wow – selbst ist die Frau! Und sehr konsequent.

    Gerade jetzt in der Übergangszeit hören sich viele der Produkte für mich spannend an, da meine Haut dann immer besonders empfindlich und zickig ist. Das BIO Anti Aging Gesichtsöl Kokos & Granatapfel und der Augenbalm wären für mich besonders spannend und ich würde mich über einen Gewinn sehr freuen!

  • Angela sagt:

    Nabend 😊
    Ich interessiere mich auch besonders für die Nachtcreme.
    Über den Gewinn würde ich mich sehr, sehr freuen 🍀

  • Holger sagt:

    Ich würde sehr gerne gewinnen.
    Die Tagespflege spricht mich am meisten an.

  • Susanne sagt:

    Hallo, super Ansatz aus der Not geboren und eine Hilfe für viele, ganz viel Erfolg. Interessieren würde mich das Shampoo-probieren würde ich alles wenn ich gewinne. Doch wie man auch in den Kommentaren merkt, das Kopfhaut Problem steht auch weit vorne, auch bei Naturkosmetikanwenderinnen.
    LG🙋

  • Ramona sagt:

    Hallo, das klingt super interessant und spannend, vor allem die natürlichen Inhaltsstoffe. Ich würde unwahrscheinlich gern die Produkte probieren wollen, da ich immer auf der Suche nach guten Bioprodukten bin. Das klingt alles super vielversprechend, ohne Tierversuche, naturbelassene Öle und hautverträgliche Konservierungsstoffe.
    LG

  • Doris sagt:

    Hallo, ich habe glücklicherweise keine argen Hautprobleme, aber meine Kopfhaut macht mir immer wieder Probleme. Daher spricht mich natürlich das Shampoo am meisten an 🙂
    Und noch dazu aus Österreich ;-). Würde mich jedenfalls sehr über einen Gewinn freuen…
    Lg
    Doris

  • Julia sagt:

    Vielen Dank für dieses tolle Interview! Ich hatte von der Marke zwar schon gehört, hatte sie aber nicht wirklich auf dem Schirm 😀 Das wird sich jetzt hoffentlich ändern, nachdem ich mir auf der Homepage das Shampoo mal genauer angeschaut habe…da bin ich nämlich immer noch am Suchen.
    Liebe Grüße!

  • Katja sagt:

    Was für ein schönes Konzept! Gefällt mir sehr gut, vor allem weil bio und auch für empfindliche Haut geeignet. Und die airless Pumpspender sind super hygienisch. Mich würde ALLES interessieren 🙂 Vor allem aber die Tagescreme, denn eine richtig gute und angenehme in Anwendung Creme macht bei mir viel aus! Danke schön für die Verlosung, an der ich gern teilnehme.

  • Emma sagt:

    Liebe Julie,

    herzlichen Dank für dieses Interview! Ich kämpfe seit Jahren mit Allergien und Ekzemen im Gesicht und Schuppen auf dem Kopf. In der Gesichtspflege hat sich ja inzwischen einiges getan und es gibt immer mehr reizfreie NK, aber bei Shampoo sieht es immer noch sehr mau aus, wahrscheinlich verkauft es sich deswegen so gut. Das Shampoo würde mich auch am meisten interessieren, aber alle Produkte klingen toll, ich werde mir die Firma auf jeden Fall mal genauer anschauen, ich hatte sie sträflicherweise noch gar nicht so auf dem Schirm.

    Liebe Grüße
    Emma

    P.S. Ein Post mit Kommentaren macht mich ganz nostalgisch, obwohl ich hauptsächlich ein stiller Leser war 😊

  • Birgit Teutsch sagt:

    Die Geschichte ist sehr ansprechend und regt wiederum zum Nachdenken über Inhaltsstoffe in der Kosmetik an.
    Spontan hat mich die nach Kaffee duftende Körperlotion angesprochen.
    Gerne nehme ich an der Verlosung teil, vielen Dank!

  • diealex sagt:

    Hallo,
    wie ungewohnt, dass man wieder kommentieren darf. Ich kenne von mysalifree bisher nur die Körperlotion, die ich sehr mag. Mich interessiert gerade besonders das Shampoo. Da vertrage ich nicht Alles und habe schonmal gerne juckende Kopfhaut. Ich hoffe, da ist mysalifree besser.
    Viele Grüße, die Alex

  • Gabi Miinialow sagt:

    Die Beschreibung der Produkte klingt sehr interessant. Ich habe eine sehr empfindliche Haut und vertrage die wenigsten Produkte. Ich würde sehr gerne die Tagescreme ausprobieren. LG Gabi

  • Kat-Trintje sagt:

    Wunderbar, dass es noch Menschen gibt, die ihre eigenen Produkte ausgiebig testen und wertvolle Inhaltsstoffe verwenden! Spontan finde ich vor allem die Nachtflug spannend und würde sehr gern an der Verlosung teilnehmen…
    Viele Grüße an dieser Stelle…

  • Lena sagt:

    Vielen Dank an euch beide für das tolle Interview und natürlich das Gewinnspiel. Mysalifree kenne ich bisher von Instagram, habe aber keine Ahnung von der Firmengeschichte gehabt und finde den persönlichen Hintergrund sehr spannend.
    Die Nachtcreme würde mich besonders interessieren und ich nehme gerne am Grwinnspiel teil.
    Liebe Grüße,
    Lena

  • ili sagt:

    Was für eine spannende Firmengeschichte und was für interessante Produkte. Ich wäre froh, sie zu gewinnen. Danke für Verlosung!

  • Christina sagt:

    Sehr interessanter Beitrag, vielen Dank. (auch für die Möglichkeit hier mal wieder kommentieren zu dürfen. Schönes Gefühl. :-))
    Mich interessiert spontan das Shampoo am meisten.

  • Isabel sagt:

    Danke für den tollen Beitrag! Habe schon die Augencreme von Mysalifree benutzt und habe diese als sehr gut empfunden. Da ich aber immer wieder Probleme habe im NK Bereich ein passendes Shampoo zu finden, würde mich dieses am meisten interessieren 🍀

  • Dea sagt:

    Klingt sehr interessant. Vielen Dank für den Beitrag.
    Mich interessiert das Shampoo am meisten, da kann etwas Abwechslung nie schaden 😉

  • Nancy sagt:

    Hallo,
    das Set möchte ich auch gern gewinnen, da es super zu meiner reizarmen Pflegeroutine passt. Die Tagescreme, Shampoo und Lippenbalsam habe ich schon probiert und finde sie gut, aber für mich zu teuer, da es billigere Alternativen gibt (alverde Med Heilquellenwasser Tagescreme, Urtekram All-Over Body Wash als Shampoo).
    Viele Grüße
    Nancy

  • Jess sagt:

    Danke Julia!

    Ich freue mich sehr über den Artikel denn er spricht ein Problem an mit dem ich oft zu kämpfen habe.
    Ich habe Rosazea und möchte aber trotzdem oder gerade deswegen nicht auf Naturkosmetik verzichten. Oft werden allerdings reizende Substanzen verarbeitet. Reizarme Naturkosmetik zu finden ist oft eine Herausforderung und ich würde mir wünschen die Tagescreme und das Shampoo ausprobieren zu können.

    Vielleicht hat ja die Suche nach einer natürlichen und milden alternative bald ein Ende.

    Liebe Grüße!

  • Sanne sagt:

    Hi – die Gründungsgeschichte klingt wirklich interessant – und ich habe jetzt in en Wechseljahren auf einmal eine sehr gereizte Haut – das kannt ich vorher gar nicht. Daher würde ich am liebsten das Shampoo ausprobieren…

    Liebe Grüße,

    Sanne

  • Liebe Julia,
    ich vermisse es ja ein bisschen, bei dir zu kommentieren – schön, dass es nun wieder (zumindest einmalig) möglich ist. Den Austausch unter deinen Posts fand ich immer sehr nützlich und hilfreich, und meistens war das Verhalten der Community ja auch äußert gut.

    Von Mysalifree hatte ich bisher nur die Reinigungsmilch. Ich mag, dass sie so transparent mit den Inhaltsstoffen umgehen und auch nicht INCI-Übersetzern leicht auflisten, was enthalten ist.
    Die Tagescreme klingt spannend. Derzeit benutze ich noch eine sehr leichte Pflege von der Cremekampagne, die aber bei dem Wetter wohl bald nicht mehr reichen wird. Daher hüpf ich gern ins Lostöpfchen und probiere mein Glück.

    Grünste Grüße

  • Schisandra sagt:

    Klingt sehr interessant! Ich benutze seit Jahren Naturkosmetik, aber mit Salicylaten habe ich mich noch nie auseinandergesetzt. Vielleicht wäre das wirklich etwas für meine trockene, gerne auch schuppende und teils leicht gerötete Haut. Von daher interessieren mich alle Produkte, besonders aber das Shampoo, weil meine Kopfhaut spätestens mit Beginn der Heizperiode Probleme macht. Von daher würde ich die Produkte gerne gewinnen, um sie auszuprobieren 🙂
    Liebe Grüße!

  • Susanne sagt:

    Liebe Julia,
    großes Lob für das interessante Interview mit der unheimlich sympathischen Ulrike Ischler. Mich hat sie sehr beeindruckt.
    Ich würde sehr gerne die Tagescreme testen, weil ich zur Zeit mit reinen Ölen experimentiere und tagsüber aber damit oft nicht klar komme.
    Die Augencreme ruft allerdings auch recht laut …
    Kann mich nicht entscheiden. Vielleicht gewinne ich ja – dann kann ich alle dieser wundervollen Produkte probieren!
    Viele liebe Grüße,
    Susanne

  • Micha sagt:

    Hui ich würde mich freuen; habe schon seit Längerem auf reizfreie Pflege umgestellt und mysalisfree ist mir auch schon ein Begriff, aber man hat immer sooo viel, was man gerne haben und testen möchte … aber das hier wäre eine gute Gelegenheit, ein paar Plätze auf meiner Liste zu überspringen ^^
    Die Tages- und Nachtpfege klingt seeehr interessant!

  • Anna sagt:

    Ich würde das Set gerne gewinnen, da ich gerade auf der Suche nach einer guten Tagescreme für die Kälte suche.

  • Boncuk sagt:

    Hat hier jemand Gewinnspiel gesagt? 😊 Da bin ich doch gerne auch dabei und versuche mein Glück! Danke für die Möglichkeit!🌸
    Mich spricht besonders das Augenbalsam und die Gesichtscreme Rich an, da mir beides momentan fehlt und ich derzeit auf der „beautyjagd“ (hö hö) nach neuen Produkten bin. Liebe Grüße und schönes Wochenende

  • Chris sagt:

    Danke für den spannenden post! Ich habe die Produkte von mysalifree schon länger im Auge, vor allem auch weil ich seit einigen Monaten rosacea-ähnliche Symptome habe und auf der Suche nach Produkten bin, die möglichst keine Duftstoffe enthalten. Die Tagescreme und Reinigunsmilch würden mich besonders interesserieren. Ich würde mich über das Testpaket sehr freuen!
    Chris

  • Lisa sagt:

    Wow! Ein Bio-Label für Kosmetik, dass ist schon sehr beeindruckend und dann noch eine Gründerin, die sich wirklich Gedanken über allergieauslösende Inhaltsstoffe macht.

    Für mich klingt das wirklich sehr interessant, da ich bedauerlicherweise auf alle möglichen Inhaltstoffe mit kleinen roten Pickelchen und großen und kleinen Flecken im Gesicht, Hals und Dekolleté reagiere. So viel Make up kann man gar nicht benutzen, um diese zu überdecken. Ich fühle mich dadurch nicht besonders toll, zumal viele Menschen da immer wieder hingucken.

    Ich würde mich über die Nachtcreme freuen, denn zum Winter hin benötigt die Haut mehr Pflege und es wäre toll, wenn die Creme helfen würde, dass meine Haut endlich einmal nicht reagiert, sich beruhigt und ich bzw. meine Haut den nächsten Tag entspannter beginnen könnten.

  • Sonjah sagt:

    Ein toller Artikel! Mich interessiert das Shampoo sehr. Würde gerne gewinnen:-)

  • Toni sagt:

    Mich würde das Shampoo am meisten interessieren. Habe da noch nicht das optimale gefunden. Entweder es juckt, oder die Haare fetten rasch nach. Die Augencreme von Mysalifree verwende ich mit Begeisterung.

  • Gunter sagt:

    Ich würde sehr gerne am Gewinnspiel teilnehmen.
    Als Kind hatte ich Neurodermitis, welche in meinen Erwachsenenjahren nochmals aufflammte.
    Mittlerweile und Dank Naturkosmetik habe ich nur noch unregelmäßig Schuppen und kleinere Ekzeme.
    Vielleicht würde diese Kosmetik helfen, dass gar nichts wieder kommt.
    Shampoo und Tagespflege interessieren mich am meisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge