Gesichtspflege Haar International Körperpflege Naturkosmetik

Beauty-Notizen 27.11.2020

Naturkosmetik

Ok, nun geht also die Vorweihnachtszeit mit dem anstehenden ersten Advent an diesem Wochenende so richtig los. Bei mir wird der Dezember jedoch letztlich nicht viel anders als der November aussehen und ich werde hauptsächlich zu Hause sein: Meine Vorliebe für einhüllende Sweatshirt-Kleider, wärmende Düfte und weihnachtliche Gewürze haben sich in diesem Winter bereits als Standard etabliert und ich werden sie sicher auch im Januar beibehalten. Abends widme ich mich nun am liebsten koreanischen K-Dramas auf Netflix, um wenigstens im Kopf ein bisschen reisen zu können (gerade gucke ich ‚Itaewon Class‘, das großteils im Seouler Stadtviertel Itaewon spielt). Und Beauty-Produkte machen mir glücklicherweise auch weiterhin Spaß:

Rund um die Erhaltung der Biodiversität dreht sich alles in der neuen Folge meiner Beauty-Fortsetzungsgeschichte, in der ich die Schweizer Organisation ProSpecieRara vorstelle 〈der Link verweist auf einen Beitrag in Kooperation mit ProTec Ingredia〉. So hat ProSpecieRara bislang z.B. über 1.400 Garten- und Ackerpflanzen oder 1.900 Obstsorten in die Obhut genommen. Was eine Samenbibliothek ist und in welchen kosmetischen Inhaltsstoffen sich diese Raritäten finden, erfahrt ihr in meinem verlinkten Blogpost.

Chocolate Glow Therapy von Alban Muller

Als ich Anfang der Woche im Bad stand und die kleine Testgröße der Chocolate Glow Therapy von Alban Muller ausprobiert habe, musste ich einfach wissen, wie diese Schokoladen-Maske schmeckt… 🙂 Der Grund dafür: Ich hatte das Gefühl, eine luftige Mousse au Chocolat auf mein Gesicht zu geben! Ein Dessert auf meiner Haut. Die französische Marke Alban Muller gehört zum gleichnamigen Rohstoff-Lieferanten und hat vor einiger Zeit selbst eine Kosmetikmarke gegründet. Für den Blog bekam ich das Testset mit den Kleingrößen zugeschickt, darunter befindet sich auch die bereits erwähnte Chocolate Glow Therapy. Man verteilt das schokoladige Mousse auf dem gereinigten Gesicht und lässt es für zehn Minuten einwirken (und versucht dabei, nicht daran zu lecken 😉 ). Anschließend spült man die Maske mit lauwarmen Wasser wieder ab. Meine Haut fühlte sich danach wunderbar gepflegt an, ich brauchte über Nacht nur noch eine ganz leichte Nachtpflege bzw. wäre auch ohne ausgekommen. Enthalten ist in der Chcoclate Glow Therapy roher Kakao, der hohe Anteile an Theobromin enthält und die Mikrozirkulation anregt. Und weil ich als Schokoladenliebhaberin die Maske so großartig und auch lecker finde, habe ich mir doch vor ein paar Tagen glatt die Fullsize davon bestellt. Hier geht es zur Homepage und dem Shop von Alban Muller, auch auf Amazon sind die Produkte in Deutschland verfügbar.

Rose Quartz Face Toner von Duša & Kamen

Der Rose Quartz Face Toner von Duša & Kamen gesellt sich neu in die Riege meiner liebsten Gesichtswasser. Und das nicht nur, weil ein Rosenquartz in dem Glasflakon enthalten ist, sondern weil ich den Wirkstoff Niacinamide (Vitamin B3) darin besonders interessant finde. Er wirkt entzündungshemmend und reduziert Rötungen auf meiner Haut. Der Face Toner hat eine leicht gelige Textur, in Asien würde man ihn als Softener bezeichnen. Gegründet wurde Duša & Kamen erst in diesem Jahr und kommt aus Deutschland. Gründerin Hana Boppre wählte den Namen ihrer Marke ganz bewusst, da er ihr Konzept zusammenfasst: Duša & Kamen heißt auf Serbokroatisch Seele und Stein. Mehr zu Duša & Kamen und dem duftstoffreien Rose Quartz Face Toner gibt es hier zu lesen.

I create lift Volumizing Foam von Innersense

Die Haarprodukte der amerikanischen Marke Innersense ziehen mich immer mehr in ihren Bann. Seitdem ich das Hydrating Cream Bath von Innersense ausprobiert habe, sind noch einige Produkte mehr bei mir eingezogen. Da meine Haare nun etwas länger sind (bleibt aber weiter eine Kurzhaarfrisur), arbeite ich mit Haarschaum, um meine Frisur zu stylen und meinen Haaren mehr Griffigkeit zu geben. Bei Blanda Beauty habe ich mir den I create lift Volumizing Foam von Innersense für um die 28 Euro gekauft und verwende ihn nun seit einigen Wochen. Ich gebe ihn nach dem Waschen ins handtuchtrockene Haar, mehr als zwei Pumpstöße benötige ich dabei nicht. Dann föhne ich die Haare, meist sogar ohne Bürste, sondern nur mit Hilfe der Hände. Der Schaum mit ‚medium hold‘ festigt mehr, als ich anfangs gedacht habe (meine Erwartungen an natürliche Stylingprodukte sind zugegebenermaßen nicht so hoch) und beschwert das Haar nicht. Für den Halt sind in der Formulierung unterschiedliche Polysaccharide verantwortlich. Am besten finde ich, dass sogar mein nerviger Wirbel an der rechten Seite meiner Stirn damit gebändigt wird. Selbst wenn ein Inhaltsstoff in der Formulierung des Haarschaums nicht für Naturkosmetik geeignet ist, bin ich von der Leistung ziemlich überzeugt. Gibt es auch in einer Kleingröße für unterwegs oder zum Ausprobieren. Duftet angenehm nach Vanille und Kräutern. Demnächst werde ich noch den Haarschaum von John Masters testen und damit vergleichen. Innersense gibt es mittlerweile bei einigen deutschen Online-Shops wie Greenglam, Amazingy, Blanda Beauty, Genuine Selection, Organic Luxury etc.

Geschenkset Fruchtretter von Alterra

Beim Drogeriemarkt Rossmann ist mir neulich das Geschenkset Fruchtretter von Alterra aufgefallen. Zu den klassischen Weihnachstgeschenken passt das Thema vielleicht nicht so ganz, aber mich sprachen die Duftrichtungen der enthaltenen beiden Bodybuttern an: Babypfirsich & Hagebutte sowie Babyapfel & Mandel. Den Namen Fruchtretter trägt das Set, weil die verwendeten Fruchtextrakte von Pfirsich und Apfel aus Babyfrüchten gewonnen werden, die es nicht in den Verkauf schaffen. So duftet die Bodybutter mit Apfel ein bisschen wie ein Apfelstrudel, die andere Körperbutter fruchtig-frisch (der Pfirsich hätte meiner Nase nach etwas deutlich herauskommen können). Die Textur der Körpercreme ist reichhaltig, sie basiert neben Wasser auf Sonnenblumenöl und Glycerin. Auch Bienenwachs und Sheabutter sind enthalten, auf der Haut bliebt nach dem Eincremen ein zarter, schützender Film zurück. Von Natrue zertifiziert.

Tag der Naturkosmetik

Diese Woche hat am 23.11.2020 der von Lavera initiierte offizielle Tag der Naturkosmetik stattgefunden. Er fällt mit dem Gründungstag von Lavera zusammen, 1987 wurde die Marke gegründet. Das Unternehmen ist übrigens nun auch klimaneutral und schützt 5.023 Hektar Urwald im Amazonasgebiet. Eines der unterstützten Projekte ist dabei das Waldschutzprojekt Madre de Dios in Peru, das gleichzeitig den nachhaltigen Paranuss-Anbau fördert. Mehr dazu gibt es auf der Homepage von Lavera zu lesen.

Spende statt Rabatte bei i+m Naturkosmetik

Pünktlich zum Black Fridy steht bei i+m Naturkosmetik die nächste große Spendenaktion an: 100% des Umsatzes des Onlineshops von i+m gehen am 27.11.2020 an das Obdachlosen-Projekt Karuna Kiosk in Berlin. In dem Geschäft können sich Obdachlose kostenlos mit Lebensmitteln und den Dingen des täglichen Bedarfs eindecken. Vielleicht ist ja heute die passende Gelegenheit, schon mal ein paar Weihnachtsgeschenke bei i+m zu kaufen und damit gleich doppelt Freude auszulösen 🙂 . Mehr zur großartigen Aktion steht auf dem i+m-Blog.

Zehn Jahre Beautyjagd

Am vergangenen Wochenende habe ich meinen zehnten Blog-Geburtstag gefeiert – zumindest ein bisschen beim Abendessen. Mein kleines Resumée sowie zehn persönliche Fakten über mich habe ich in diesem Blogpost zusammengestellt. Ich bin schon gespannt, wohin mich mein Weg noch führen wird… Vielen herzlichen Dank für all eure Glückwünsche, über die ich mich sehr gefreut habe 🙂 !

Nun wünsche ich euch ein schönes Wochenende! Ich habe vor, nicht zu arbeiten und es mir gemütlich zu machen. Nachdem ich das Backen der Spekulatius am letzten Wochenende nicht geschafft habe, plane ich es einfach mal für morgen ein…

Teile diesen Beitrag: