Dekorative Kosmetik Naturkosmetik

Zwei neue Wimperntuschen von RMS Beauty

rms-beauty-mascara

RMS Beauty gehört zu meinen Lieblingsmarken, die ich vor etwa drei Jahren entdeckt habe. Nach und nach wuchs meine Sammlung an kleinen Töpfchen, meine Favoriten aus dem Sortiment sind der Highlighter Living Luminizer, das Lip2Cheek in Smile (alte Liebe rostet nicht) und der Cream Eye Shadow in Magnetic. Wenn die Visagistin und Gründerin Rose-Marie Swift neue Produkte herausbringt, dann „muss“ ich sie ansehen und meist auch ausprobieren.

Die beiden neuen Wimperntuschen wurden im März lanciert, dank zweier Bemusterungen konnte ich sowohl die Volumizing Mascara als auch die Defining Mascara testen und miteinander vergleichen.

rms-beauty-new-mascara

Verpackt sind beide Wimperntuschen in einer eleganten und schmalen matt-silbernen Hülse. Sie sind übrigens jeweils nur in der Farbe Schwarz erhältlich.

rms-beauty-new-mascara

Sowohl die Bürstchen als auch die Zusammensetzungen der Tuschen selbst unterscheiden sich. Auf dem Foto seht ihr oben die Defining Mascara, deren Bürstchen sehr schmal ist und mich spontan an einen Makeup-Klassiker erinnerte: Die Long Lash Mascara von Helena Rubinstein wurde 1958 lanciert und ist für ihr schmales Spiralbürstchen aus Metall bekannt. Das Bürstchen von RMS Beauty ist mit sehr kurzen spiralförmig angeordneten Borsten aus Kunststoff ausgestattet. Rechts darunter auf dem Foto dann die Volumizing Mascara. Ich muss zugeben, dass ich das Bürstchen bei einer Mascara mit diesem Namen voluminöser erwartet hatte. Die Borsten laufen zur Spitze hin schmaler zu.

Und was können die Mascaras nun? Hättet ihr auf meinen Wimpern erkannt, welche Wimperntusche die für Volumen ist, und welche stärker definiert?

swatch-volumzing-mascara

Auflösung: Dies hier oben ist das Ergebnis der Volumizing Mascara. Ich habe davon zwei Schichten aufgetragen, mit einer dritten Schicht werden die Wimpern noch etwas mehr verstärkt. Für meinen Geschmack hätten meine Wimpern mit dieser Mascara betonter sein können.

swatch-defining-mascara-rms

Interessanterweise überträgt das Bürstchen der Defining Mascara auf meine Wimpern mehr  Farbe als das der Volumizing Mascara. Die Tusche haftet zwischen den schmalen Spiralen des Bürstchens und kann deswegen beim Entnehmen des Bürstchens weniger abgestreift werden. Wenn ich mehr als zwei Schichten auftrage, verkleben meine Wimpern dadurch etwas – was bei mir letztlich zu einer stärkeren Betonung führt.

Die Haltbarkeit der Tusche empfinde ich als mittel. Im Vergleich dazu verlaufen die Mascaras von Alverde und Lavera deutlich schneller, die Wimperntusche von marie w. hält weiter am besten auf meinen Wimpern.

Die Textur beider Tuschen ist ausgewogen, sie ist weder zu nass noch zu wachsig. Obwohl beide Mascaras eine leicht voneinander abweichende Formulierung haben, konnte ich keine großen Unterschiede feststellen – auch nicht in der Intensität der Farbe. Die Wimperntuschen duften leicht blumig.

Die Volumizing Mascara basiert neben Wasser auf Bienenwachs, Eisenoxiden, Glycerin und Carnaubawachs. Sie wäre meiner Meinung nach von der INCI-Deklaration her zertifizierbar:

Water (Aqua), *Cera Alba (Beeswax), CI 77499 (Iron Oxides), Glycerin, *Copernicia Cerifera (Carnauba) Wax, Stearic Acid, *Triticum Vulgare (Wheat) Starch, Glyceryl Stearate, *Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, *Butyrospermum Parkii (Shea Butter) Fruit, Tocopherol, Helianthus Annus (Sunflower) Seed Oil, Xanthan Gum, Potassium Hydroxide, Benzyl Alcohol, Dehydroacetic Acid, Limonene, Geraniol, Parfum (Natural Fragrance). *Certified Organic

Die Defining Mascara basiert neben Wasser auf Bienenwachs, Stearinsäure und Carnaubawachs, sie wäre meiner Meinung nach ebenfalls zertizierbar:

Water (Aqua), *Cera Alba (Beeswax), Stearic Acid, *Copernicia Cerifera (Carnauba) Wax, Castor Isostearate Beeswax Succinate, Glyceryl Stearate, Glycerin, Benzyl Alcohol, Dehydroacetic Acid, Xanthan Gum, Cellulose, Sodium Hydroxide, Hydrogenated Palm Glycerides, Tocopherol, Helianthus Annus (Sunflower) Seed Oil, Geraniol, Limonene, Parfum (Natural Fragrance). May Contain [+/-]: Iron Oxides CI 77491, CI 77492, CI 77499. *Certified Organic.

Die Volumizing Mascara und die Defining Mascara von RMS Beauty enthalten je 7 ml und kosten 28 EUR. Erhältlich sind sie z.B. bei MDC Cosmetic Berlin (dort kann man die Sachen von RMS Beauty auch vor Ort ansehen) oder bei Amazingy. Meine beiden Exemplare wurden mir von MDC Berlin und Amazingy für den Blog zur Verfügung gestellt.

Mein Fazit: Auf meinen Wimpern erzeugen sowohl die Volumizing Mascara als auch die Defining Mascara einen eher natürlichen Effekt. Bei der Defining Mascara habe ich das auch erwartet, von der Volumizing Mascara jedoch mehr Effekt erhofft. Interessant finde ich das Bürstchen der Defining Mascara, das mich an einen Makeup-Klassiker erinnert.

Kennt ihr die neuen Wimperntuschen von RMS Beauty? Wie findet ihr sie? Welche Mascara verwendet ihr aktuell? Und erwartet ihr euch richtig Wumms von einer Wimperntusche oder eher Definition? (Ich gehöre zur Wumms-Fraktion 😉 !)

Teile diesen Beitrag:

85 Kommentare

  1. Sonny sagt am 2. Juni 2014

    Schade! Ich habe zuvor schon auf einem Blog Tragebilder gesehen und die Sache dann für mich abgehakt. Das selbe Ergebnis kriege ich auch mit einer Alverde-Tusche hin. Ich erwarte von einer Tusche auch Wumms, es gibt nichts schöneres als dramatisch betonte Puppenwimpern. 😉
    Zurzeit verwende ich tatsächlich täglich eine NK-Mascara, die Green Pride von UNE. Nachdem meine konventionelle L’Oréal Mascara letztlich eingetrocknet ist habe ich sie aus der Versenkung geholt und mag sie sehr: Tiefschwarz, bröckelt nicht, lässt sich gut auftragen, hält den Schwung, macht Monster-Wimpern! Man muss allerdings vorsichtig sein beim Tuschen, damit die Wimpern nicht verkleben. Und irgendwie kriege ich das am rechten Auge immer viel schöner hin als am linken. ;P

  2. Die Hülsen sind ja hübsch, aber ich erwarte wirklich „Wumms“ und Schwärze. Das wollen viele hellhaarige und -häutige Frauen nunmal 😀

    Im Moment habe ich eine richtig dirty Mascara, weil mir die Honeybee nicht mehr mehr genug Wumms gibt, obwohl sie supergut hält. Bei mir verlaufen alle anderen einfach! Ich trau mich gar nicht erst an die Marie W. ran, aus Angst, dass sie bei mir auch nicht auf den Wimpern bleibt sondern auf Wanderschaft geht. *nerv*

    • beautyjagd sagt am 2. Juni 2014

      Die Mascara von Honeybee macht mir auch nicht genügend Volumen und Betonung. Wie schade, dass man Wimperntusche nicht einfach mal vor Ort ausprobieren kann wie einen Lippenstift, denn natürlich sind 28 EUR für die Mascara von marie w. eine Hausnummer.

      • Daniela aus Berlin sagt am 2. Juni 2014

        Es sei denn, frau bestellt die Marie W. Mascara aktuell bei der Naturdrogerie für 22,40 Euro, was ich gerade noch schnell machte!

        Hatte ja schon länger mit RMS oder Ilia Mascara geliebäugelt, aber nach Deiner Review (Merci!) bleibe ich bei Marie W, (auch wenn die etwas abfärbt bei mir – im Laufe des Tages, aber das Volumen ist unschlagbar)!
        Allerdings ist meine alte nun nach ca. 3 Monaten ziemlich trocken geworden, ist das bei Dir , Julie bzw. bei Euch auch so?

      • beautyjagd sagt am 2. Juni 2014

        Neulich hat Su das auch bemängelt, und Petra hat unter diesem Post http://beautyjagd.de/2014/05/13/mein-makeup-taeschchen-16-katrin/ folgenden Tipp gegeben: „Hast du das Bürstchen mal gereinigt? Ich streife es alle paar Tage in einem Kosmetiktuch ab, um angetrocknete Produktreste, Puder, Lidschatten, Wimpern usw. zu entfernen. Hört sich nach Verschwendung an, bewahrt die Mascara aber vorm Verklumpen und Eintrocknen. Falls du das bisher noch nie gemacht haben solltest, wasch einfach das Bürstchen mal mit etwas Shampoo aus. Mit Glück klappt es dann wieder. “ Bei mir wird die Mascara mit der Zeit auch etwas trockener, aber sie ist weiter einsatzfähig.

      • Eingetrocknet ist sie bei mir noch nicht. Oft passiert so etwas, wenn man „pumpt“. Damit kommt aber nur Luft in die Mischung und es trocknet schneller ein. Zudem muss bei einer Wimperntusche nichts durchgemischt werden. 😉

        Zumindest konnte ich so bei einigen Kundinnen das „Eintrocknungsphänomen“ bändigen. Nicht pumpen! 🙂

        Liebe Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

  3. Jessie sagt am 2. Juni 2014

    Hm, sehr ernuechternes Ergebnis, da bleib ich dann doch lieber bei meiner geliebten Marie W. Mascara 🙂
    Vielen Dank fuer den Bericht, Julie. Sonst haette ich vielleicht noch irgendwann selbst die Mascaras bestellt und mich dann geaergert.
    Sonny, wo bestellst Du denn die Green Pride Mascara?

    • Sonny sagt am 2. Juni 2014

      Ich habe sie in der Schweiz vorort in der Basler Filiale der Warenhauskette Manor gekauft, Manor ist meines Wissens der einzige direkte Verkaufspunkt der Marke in der Schweiz. Ob sie hier online erhältich ist, weiss ich gar nicht.

      • beautyjagd sagt am 2. Juni 2014

        Bei Mademoiselle Bio in Frankreich gibt es UNE auch, vielleicht auch eine Möglichkeit für Jessie.

  4. Petra sagt am 2. Juni 2014

    Houff, beim Raten habe ich voll daneben gelegen. Die Bürstchen haben Ellalei und ich uns bei MDC schon angesehen und fanden sie auch interessant, aber doch eher zierlich. Auf Nude-Look stehe ich bei meinen Wimpern gar nicht, ich gehöre definitiv zur Wumms-Fraktion.
    Bei meiner letzten Amazingy-Bestellung, die dieser Tage ankommt, hatte ich sie im Körbchen, habe sie aber zugunsten eines LS wieder gelöscht. Da wäre ich doch sehr entäuscht gewesen. Danke für’s Vorstellen und leider auch entzaubern..

    • beautyjagd sagt am 2. Juni 2014

      Ich hätte beim Raten auch voll daneben gelegen – deswegen ist mein Favorit auch eindeutig die Defining Mascara.

      • Ellalei sagt am 3. Juni 2014

        Genau, ich ebenfalls. Haha, vertan! Da hat sich rms ja leider nicht so ins Zeug gelegt wie für die Lidschatten, Concealer und Highlighter. Schade, aber verschmerzbar da es, zumindets für mich, sehr gute Alternativen gibt.
        Hab Dank für den Test! Schnieke sehen sie aus, ja und das schmale Bürstchen war auch so ein Huch-Moment. Aber ich bleibe wie viele hier auch bei marie W. und neuerdings Couleur Caramel. Die Volumen Mascara ist sooo schwarz und tuscht auch schön was drauf 😉
        Nur beim Abschminken ist das ’ne Riesensauerei, könnte vor dem Abwischen des Öls, das ich dafür nutze glatt in einem Mitternachts-Horrorfilm mitwirken.
        In diesem Sinne: Guts Nächtle!

  5. Ranunkel sagt am 2. Juni 2014

    Ich finde das Ergebnis auch eher enttäuschend und danke dir sehr fürs Vorstellen, ich war anfangs sehr verführt, als der Mascara herauskam.
    Ich habe genau wie Sonny mit dem Green Pride von Une meinen absoluten Favouriten gefunden. Ich würde auch gerne den Ultra Black von Une Green Pride testen, aber der ist momentan nicht erhältlich. Kennt den schon jemand?

    • beautyjagd sagt am 2. Juni 2014

      Die Ultra Black Green Pride kenne ich noch nicht, für mich sieht das Bürstchen identisch mit der Green Pride aus – nur die Tusche dürfte mehr Schwarz enthalten, denn auch die Formulierung ist quasi gleich.

  6. Noemi B. sagt am 2. Juni 2014

    Hab heut Morgen zwar grad Marie W. Mascara nachbestellt, mit der ich sehr zufrieden bin, doch Green Pride würde ich doch gern mal ausprobieren…. ich mag auch Wumms!
    MW bröckelt leider mit der Zeit etwas, aber das ist das einzige, was ich daran auszusetzen habe.
    Schade, RMS finde ich eher ernüchternd, danke Julie.

    • Sonny sagt am 2. Juni 2014

      Und ich bin grad schweeer in Versuchung mir mal die Marie W Mascara zuzulegen! Zumal die 20% Rabatt doch einen Unterschied machen.

    • beautyjagd sagt am 2. Juni 2014

      Du meinst, die Mascara bröckelt nachdem sie ein paar Wochen in Gebrauch ist oder beim Tragen? Für ersteres hat Petra neulich den guten Tipp gegeben, das Bürstchen gelegentlich von Puder-/Lidschattenpartikeln zu reinigen, die man sich mein Tuschen so einfängt und dann am Bürstchen haften und die Textur beschweren.

  7. katje sagt am 2. Juni 2014

    Hi,

    Auch ich will WUMMS 😉

    Für den Effect kann man ja auch die Standard Dr. Hauschka mascara kaufen. Hällt sehr gut, trennt schön die Wimpern und kosstet 10 euro weniger.

    Ich habe jetzt die Volumizing Mascara von Börlind und bin mit dem Effect zufrieden. Der von Marie W. ist sehr schon, aber auch teuer und krummelt bei mir auf den unteren wimpern. :-S

    Kajer Weiss finde ich auch sehr schön, und dass refill system gefällt mir schon aber da sie nicht „WUMMS“ machen sollen finde ich dass schon sehr viel Geld für eine Mascara. Es sei denn ihr überzeugt mich 😉

    LG

    • beautyjagd sagt am 2. Juni 2014

      Das Refill System der Mascara von Kjaer Weis und überhaupt die Optik finde ich ganz toll, aber mir macht sie leider auch nicht genügend Wumms. So schade. Ich habe am Samstag die Precision & Care von Börlind getestet und war davon schon ganz angetan – nun interessiert mich die Volume natürlich auch.

      • Katje sagt am 3. Juni 2014

        Also Preis-Leistung finde ich bei den Volumen Mascara von Börlind ganz toll. Sie macht schöne dichte Wimpern, ohne zu verkleben. Und hällt bei mir auch ganz gut. 🙂

  8. beautytalk sagt am 2. Juni 2014

    Hallo Ihr Lieben,

    hat denn jemand von Euch die Marie W. Tusche und eher ölige Lider? Ich habe das Problem, daß bei mir sämtliche bisher getesteten NK-Mascaras schmieren, manche gleich, manche erst nach 2-3 Stunden. Trotz Abpudern der Lider verdünnisieren sie sich alle im Laufe des Tages. Einzig die Sante Volumen Mascara war vom Halt her besser, macht aber auch eher ein natürliches Ergebnis. Evt. hat ja jemand von Euch einen Tipp, welche NK-Mascara bei öligen Lidern zu empfehlen ist? Hatte überlegt bei der Naturdrogerie wegen des Rabattes die Marie W. zu bestellen, allerdings in braun, daß finde ich an mir softer. Danke für Tipps. LG

    • beautyjagd sagt am 2. Juni 2014

      Meine Lider sind nicht gerade ölig, aber auch nicht trocken, sondern genau mitten drin. So richtig kann ich Dir deine Frage also nicht beantworten, und es hängt es auch davon ab, wie die Form der Augen ist, also ob die Wimpern oft in Berührung mit der Haut kommen. Ich habe keine Probleme beim Abfärben mit der Mascara von marie w., sie hält bei mir am besten – außer ich trage den Khol Kajal von Lakshmi dazu, da gibt es dann Auflösungserscheinungen. Die beiden Produkte scheinen zusammen auf meiner Haut nicht zu funktionieren, vielleicht weil der Kajal von Lakshmi zu ölig ist.

    • Theo sagt am 3. Juni 2014

      Liebe Beautytalk,

      ich empfehle n i c h t die Marie W. in Braun: Sie ist nicht so geschmeidig wie die schwarze Mascara, lässt sich nur massig7 klumpig auftragen und bröckelt/ schmiert nach kurzer Zeit. Ich habe über einen Monat mit ihr herumexperimentiert, zum Schluss sogar mit zusätzlichem Arganöl geschmeidiger gemacht – das Ergebnis hätte sogar Gruftieetwas s in die Psychiatrie getrieben.

      Dann hatte ich Schwarz: Super, keine Probleme, kein Bröckeln o. ä. Du kannst den Kawumm-Effekt mindern, wenn Du die Mascara am Rand abstreifst, bis kaum noch etwas auf dem Bürstchen ist, damit verhinderst Du Verpappen der Wimpern und definierst die einzelnen Härchen.

      LG,
      Theo

  9. Die beste Wimperntusche ist in (oder an) meinen Augen auch die von marie W. Es ist die einzige NK Mascara, die ein annähernd gleiches Ergebnis und Haltbarkeit produziert wie meine ehemalige KK Mascara von Artdeco. Sie ist zwar teuer, aber das Geld definitv wert. Danke für die Review der rms beauty Wimperntuschen. Ich finde die Marke als solches auch sehr interessant. LG, Peppi

    • beautyjagd sagt am 2. Juni 2014

      RMS Beauty ist eine großartige Marke! Ich mag, dass die Inhaltsstoffe der Produkte aus Bioanbau stammen und dass Rose-Marie Swift darauf achtet, dass die verwendeten Öle kaltgepresst sind.

  10. hazel sagt am 2. Juni 2014

    So teure Tuschen interessieren mich eigentlich gar nicht mehr, weil ich sehr gut mit den alverde Tuschen zurechtkomme.
    Mein Anspruch ist aber auch einfach nur ein Bürstchen, das sauber bleibt und mir nicht Matsch an’s Auge paddelt 🙂
    Obwohl ich zugeben muss, dass beide Bürstchen hier mir gefallen würden!
    Da es ein RMS Post ist, frage ich mal hier nach einen anderen Produkt von der Firma: mich lacht das RMS Beauty Oil sehr, sehr an. Bei amazingy gibt es 5 Bewertungen, die alle Super sind.
    Habt Ihr ähnlich gute Erfahrungen, bzw. kennt Ihr das Öl überhaupt?
    Schön wär’s 🙂

    • beautyjagd sagt am 2. Juni 2014

      Ich kenne es leider nicht, liebäugle aber immer mal wieder damit. Es handelt sich bei dem Beauty Oil um eine Mischung aus Jojobaöl und Hagebutternkernöl, also ganz klassisch. Dazu kommen noch pflanzliche Extrakte wie Johanniskraut, Calendula, Olivenblatt und Süßholz und etwas Buriti- und Tamanuöl. Schöne Mischung, finde ich (aber natürlich auch teuer).

      • hazel sagt am 2. Juni 2014

        Danke!
        Meinst du, „es ist es wert“??? Oder sollte/könnte/müßte es nach den Inhaltsstoffen günstiger sein?

      • beautyjagd sagt am 2. Juni 2014

        Das ist schwer zu sagen, weil ich das Öl ja noch nie auf der Haut hatte. Die anderen Produkte von RMS Beauty, die ich kenne, haben eine hohe Qualität der Inhaltsstoffe, deswegen gehe ich mal davon aus, dass Rose-Marie Swift hier auch darauf geachtet hat. Und es sind immerhin 30 ml, damit kommst Du sicher eine Weile aus. Ein bisschen Luxus-Gefühl, Marketing und Zoll steckt natürlich auch immer im Preis.

      • hazel sagt am 2. Juni 2014

        Ich habe am Freitag auf meiner kl. shopping-Tour in MUC eine Probe davon bekommen – es fühlt sich toll auf der Haut an!!!
        @die Münchnerinnen und interessierte Reisende 😉 : in der Münchner Innenstadt gibt es einen kleinen, feinen NK Laden, der u.a. RMS und Ilia führt!

      • beautyjagd sagt am 2. Juni 2014

        Ist das Organic Luxury in der Residenzstraße?

      • Alex sagt am 2. Juni 2014

        Huhu Hazel,
        hat das Öl bei Dir einen leicht “ fischigen“ Geruch? Ich hatte nämlich zwei Proben aus unterschiedlichen Geschäften und bei beiden das Gefühl, das Öl wäre gekippt. Im Probenfläschchen war der Geruch noch unauffällig, aufgetragen dann allerdings äußerst unangenehm.

      • hazel sagt am 2. Juni 2014

        Hi Julie,
        Ja, das ist es. In der Theatinet-Passage, sehr versteckt.
        Du warst bestimmt schon mal da, oder ? 🙂

      • beautyjagd sagt am 2. Juni 2014

        Ja, im letzten Jahr – ich muss da unbedingt mal wieder hin 🙂 In München kann man schon ganz gut Naturkosmetik kaufen, finde ich!

      • hazel sagt am 2. Juni 2014

        Hi Alex,
        also, es riecht sehr speziell, aber 0,0 fischig. NULL !
        Ich rieche folgendes: das rosehip Oil (nat. nur, weil ich das Pai -Öl kenne!), Vanille und Johannis-Öl.
        Wie gesagt, speziell, aber auch angenehm.
        Interssiert es Dich auch ?
        Liebe Grüße!

      • Alex sagt am 2. Juni 2014

        Habe mir das mit dem Fischgeruch auch nicht erklären können, wahrscheinlich waren beide Proben gekippt. Bis Anfang dieses Jahres habe ich das Öl von Dr. Alkaitis verwendet und gegen den Geruch, den ich nie besonders schön fand, zwischenzeitlich eine regelrechte Antipathie entwickelt. Ob des Preises und der beiden verdorbenen Proben habe ich einen Kauf von rms mal erst verworfen bzw. aufgeschoben 🙂 . Ich creme mich auch immer reichhaltig ein, deshalb würden die 30ml nicht lange reichen.

  11. beautytalk sagt am 2. Juni 2014

    Ich habe eher kleine Augen und Schlupflider. Wimpern sind in etwa normal lang, stossen bei mir aber auch an den Augenbrauenknochen an, wahrscheinlich wegen der Schlupflider? Ich weiß es nicht. Habe wahrscheinlich ein ähnliches Wimpernproblem wie Emma (letztes Make up Täschchen). Bei den KK-Tuschen komme ich am besten mit den von Max Factor zurecht, diese sind ja als wischfest beschrieben und halten bei mir noch am besten mit sehr wenig Schmieren am oberen Lid bzw. auf der Haut über dem Lid. Unten verschmiert sehr selten etwas. Wünsche mir aber eben eine NK-Tusche, wenigstens für den Alltag, die einigermaßen gut hält. Ein klein wenig Schmieren könnte ich tolerieren, aber es sollte tendenziell mehr Tusche auf den Wimpern bleiben als drumherum. Wahrscheinlich bleibt mir aber nur das Ausprobieren. Seufz… Habe ja noch bis morgen Zeit zum Überlegen. Danke für Eure Antworten und LG

    • Daniela aus Berlin sagt am 2. Juni 2014

      Also, ich habe auch Schlupflider und nicht so große Augen und komme mit Marie W. bisher am besten zurecht (erst nach ca. 8 Stunden Tragezeit ist es am unteren Wimpernkranz manchmal etwas schwarz , oben nicht.)

      • Theo sagt am 3. Juni 2014

        Deine Erfahrung habe ich auch gemacht, Daniela. Aber wenn ich kurz vor dem Auftrag das untere Auge hauchdünn mit Transparentpuder abpudere (ich habe allerdings kein Makeup darunter, nur pure Haut), passiert bei mir den gesamten Tag nichts: Der Puder saugt den Überschuss des in der Mascara enthaltenen Fettes, welches auch Farbpartikel an sich bindet, auf, so dass erst gar kein Abfärben passieren kann.

        LG,
        Theo

      • Theo sagt am 3. Juni 2014

        Falsch erläutert: Richtig saugt der Puder das Fett auf, so dass die Farbpartikel gar nicht erst auf die Haut gelangen. Die fettige ‚Rutsche‘ ist quasi unterbrochen bzw. fehlt.

  12. Kerstin sagt am 2. Juni 2014

    Die Hülsen finde ich sehr stylisch. Schade, dass der Effekt so natürlich ist. Ich mag auch am liebsten Wawawawumm-Mascaras. Bis jetzt hatte bei mir auch nur die von UNE diesen Effekt. Nach einem halben Jahr im Gebrauch (im Wechsel mit der Lavera Long Lash), wird es aber langsam Zeit für einen Neukauf. Die Lavera ist eine schöne Alltags-Mascara, aber eher natürlich. Vielleicht bestelle ich mir noch die Marie W. solange das Angebot der Naturdrogerie gilt, leider ist die Rabenschwarze schon ausverkauft. Da habe ich gestern am See die Gunst der Stunde verpasst, war aber auch sehr schön dort. 🙂

    Ich verwende jetzt seit gut einem Jahr NK Mascaras und habe das Gefühl, dass ich ungeschminkt viel schönere und vollere Wimpern bekommen habe. Hätte nicht gedacht, dass man das so sehen kann.

    • beautyjagd sagt am 2. Juni 2014

      Die Mascara wird sicher bald wieder vorrätig sein, ich nehme mal an, dass Du sie wahrscheinlich jetzt schon bestellen kannst, nur die Lieferung erfolgt dann später. Aber vielleicht besser nochmals Beate fragen.

      • Kerstin sagt am 2. Juni 2014

        Stimmt, fragen kostet ja nix. 😉 Jetzt schlaf ich aber erstmal drüber und lese hier morgen gründlich noch mal alle Kommentare und deine Posts dazu.

      • Daniela aus Berlin sagt am 3. Juni 2014

        Es kann trotzdem bestellt werden, die Mascara wird voraussichtlich die Woche nachgeliefert, informierte mich die werte Naturdrogerie bei meiner Bestellung.

  13. Johanna sagt am 2. Juni 2014

    Mmh, ich hätte jetzt gesagt, ich will auch Wumms, aber mir gefällt ehrlich gesagt das erste Ergebnis besser, weil deine Wimpern da besser getrennt sind. Auf dem zweiten kleben sie etwas zusammen und das mag ich gar nicht! Ich dachte, dass „defining“ auch bedeuten soll, dass sie gut getrennt werden.? Naja, letztendlich bin ich nicht ganz überzeugt. Ich habe noch immer die neue Mascara von Ilia im Hinterkopf, zu der sollte ich mal nach Reviews suchen.

    • beautyjagd sagt am 2. Juni 2014

      Ja, schon lustig, dass die Volumizing Mascara das definiertere Ergebnis liefert – meiner Meinung liegt das daran, dass das Bürstchen der Defining Mascara so schmal ist, dass der Abstreifer nicht ordentlich arbeiten kann.

    • meermarie sagt am 3. Juni 2014

      Hallo Johanna, ich benutze seit drei-vier Wochen die neue Tusche von Ilia in dunkelbraun und bin sehr zufrieden, also gut getrennte Wimpern, hält super, klumpt nicht etc. Das Bürstchen hat auf der einen Seite sehr kurze, auf der anderen Seite etwas längere Borsten. Mir gefällt an meinen Augen aber bei Mascara auch eher ein schlichter „Nude-Look“ als viel Wumms. Deswegen war Marie W. auch nichts für mich. Ilia könnte mein Tusche-Kompanion für länger sein 🙂

      • Johanna sagt am 3. Juni 2014

        Gute Trennnung ist mir ja schon sehr wichtig und langer Halt muss sowieso sein. Ich weiß nur nicht, ob ich dieses Bürstchen irgendwie speziell benutzen soll, also z.B. drehen, damit die unteschiedlichen Borsten genutzt werden? Ich glaube, bei sowas stelle ich mich ungeschickt an 😉

      • meermarie sagt am 3. Juni 2014

        Die Befürchtung hatte ich auch. Und obwohl ich mich meist etwas in Eile und nicht übermäßig geschickt schminke, funktioniert es eigentlich ganz gut. Ich nehme tendenziell die langen Borsten für oben und die kurzen für unten, erscheint mir irgendwie sinnig. Mit den kurzen Borsten komme ich dann auch an die kürzeren Wimpern in den Augenwinkeln gut ran. Ob das jetzt alles so gedacht ist, weiß ich nicht 😉

  14. Alex sagt am 2. Juni 2014

    Öhm ja, bzw nee oder positiv ausgedrückt: Sehr natürliches, dezentes Ergebnis. Bei Tuschen bin ich sowieso völlig immun, brauche ich viel zu wenig, als dass ich darin Geld investieren würde. Die einzige NK-Mascara, die ich bis dato ausprobiert habe, war von Alterra, wurde wegen Pandabärenalarm auch nur zweimal getragen und dann entsorgt.

    • beautyjagd sagt am 2. Juni 2014

      Du Glückliche „brauchst“ keine Mascara – ich nehme an, Du hast dunkle Wimpern? Meine sind schon sehr hell.

      • Alex sagt am 2. Juni 2014

        Früher waren meine Wimpern extrem lang. Seit ich vermehrt meine Brille trage und die Wimpern immer gegen die Gläser streifen, habe ich da einen gewissen Schwund zu verzeichnen. Von der Seite würde ich gerne regelmäßig Mascara verwenden. Leider habe ich extrem empfindliche Augen, auch gerne mal eine leicht entzündete Bindehaut. Draußen trage ich fast nur Sonnenbrille. Und bei der Arbeit in der Küche: Im Sommer meistens um die 40°C oder darüber, am Herd noch 10-15 Grad mehr, dazu eine ungesunde Luftfeuchtigkeit und Ruß- und Fettpartikel, die durch die Luft schwirren. Morgens und nach Feierabend Lippenstift und gut ist’s an Arbeitstagen. Meine Kollegen kennen mich eh alle ungeschminkt dafür muss ich mich also nicht aufhübschen.
        Hast Du schon mal Pflegeseren für ein besseres Wimpernwachstum verwendet? Die konventionellen machen mir Angst – gibt es im NK-Bereich etwas, das sichtbare Resultate liefert?

      • beautyjagd sagt am 3. Juni 2014

        Ich habe diese Wimpernseren noch nicht konsequent verwendet, habe das aber vor (zum Test, muss doch wissen, ob das funktioniert). Irit von den Fab Forties mag das von Alverde, und ich habe schon öfter von dem von Sante Positives gelesen.
        Und weshalb Du keine Mascara trägst, das kann ich sehr sehr gut verstehen!

      • Ellalei sagt am 3. Juni 2014

        Hallo liebe Alex,

        na beim Kochen brauchst du auch wirklich keine Mascara! Aber schade natürlich, das ssie dir durch die Brille verlustig gehen. Ich habe seit ca. 3 Wochen Rizinusöl in Gebrauch für Wimpern und Augenbrauen-Lücken und Nägel. Ich sehe vor allem an den Augenbrauen, dass sie stärker sind und schneller oder mehr wachsen. So genau kann ich es auch nicht sagen, aber sie sehen viel voller aus. Bei den Wimpern… naja ich weiß nicht recht ob ich da einen Unterschied sehe, sie fallen nicht mehr so viel aus glaube ich. 3 Woche sind ja auch noch nicht lange.
        Es gibt Rizinusöl sicher auch in klein zum Testen? Ich habe das von Melvita, soll für Nägel und eben Wimpern besonders gut sein. Eine speziele Pflege ist das nicht, eben ein reines, dickflüssiges Öl, das man notfalls auch zum Mischen für Körperöle nutzen kann. Es zieht langsam aber tief ein und kann daher gut mit Wirkstoffölen kombiniert werden – richtig Julie?
        Es brennt bei mir nicht in den Augen obwohl ich es so nah an den Wimpern und der Haut am Ansatz aufbringe. Auf den Nägeln ist es nachts auch sehr angenehm. Ob es bei deinen sehr empfindlichen Augen allerdings das richtige ist… hm, hast du Erfahrung mit Ölen an den Augen?
        Es gibt sonst (von Alverde und Alterra kenn ich das) auch Seren oder Ölmischungen, die in Mascara-Form daherkommen. Da konnte ich aber gar nix feststellen.

        Liebe Grüße

      • Theo sagt am 3. Juni 2014

        @ alex Eine Freundin hatte mir mal ein Verlängerungsserum aus der KK zu sagenhaften 120,00 EUR geschenkt (M2Lashes), was ich – inzwischen schon NK-Benutzerin – ausprobiert habe. Man trägt das kristallklare, gelige Zeug am Abend nach der Reinigung auf das fettfreie Lid wie einen Lidstrich auf. Es verbraucht sich in drei bis vier Monaten.

        Nach zwei Wochen hatte ich sichtbar in den Spitzen dunklere Wimpern, nach einem Monat waren die Dinger auch mindestens ein Drittel länger. Nach zwei Monaten sah das toll aus, und ich brauchte keine Mascara mehr.

        Nachteil: Preis, Tierversuche, bei mir Jucken im Auftragsgebiet (Lidrand), kein haltbarer Effekt nach Gebrauchsende (nach einem halben Jahr geht der Effekt sichtbar zurück).

        Falls Du keine bonsaikurzen Stoppelbürsten am Auge hast, lass die Pfoten von dem Zeugs, dass sich übrigens auch in den Hormonhaushalt einmischen soll nach neuesten Studien. Da Langzeitstudien ausstehen und mit Sicherheit auch nicht veröffentlicht werden, weiß man nichts Genaues. Hätte man mir den Kram wie gesagt nicht geschenkt, hätte mich das trotz meiner bürgerlich-kurzen Wimpern kalt gelassen.

        Und ja, in der NK gibt es zwar so etwas (Santé), aber nicht mit vergleichbarer Wirkung.

        LG,
        Theo

      • Alex sagt am 3. Juni 2014

        Huhu Ellalei,
        Rizinusöl könnte ich nachher besorgen, Julie fährt gleich halt schnell nach Paris und ich in die Weltstadt Rostock- hach. Öl vertrage ich super, und wenn’s für die Wimpern nichts bringt, ein Augenbrauen-Tuning wäre auch nicht schlecht. 😉

        Huhu Theo,
        ja, genau das Serum meinte ich. Ich habe Berichte über die Gefahr einer dauerhaften fleckigen Verfärbung an der Iris darüber gelesen und dann mal davon abgesehen. Obwohl die Wirkung ganz verführerisch klingt. Und bürgerlich-kurz trage ich jetzt auch, nix mehr mit Daisy Duck.
        Euch beiden und allen anderen einen schönen Tag!

      • Also das Amanprana Shangri-la hat bei mir meine Augenbrauen „stabilisiert“ und ich finde auch, dass die Wimpern etwas dichter geworden sind. Einige Kundinnen sind regelrecht begeistert und sagen mir, dass sie jetzt deutlich dichtere und schöner geschwungene Wimpern haben.

        Selbst wenn es nicht auf die Wimpern wirken sollte, ist es immer noch eine sehr schöne Pflege und natürlich reine Naturkosmetik. 🙂

        Viele Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

      • Alex sagt am 3. Juni 2014

        Liebe Naturdrogerie,
        dann hoffe ich, dass meiner Bestellung Shangri-La als Probe beigelegt wurde (hatte ich nämlich drum gebeten 😉 ). Amanprana habe ich bisher noch in keinem Geschäft vorgefunden und blind bestellen mag ich etwas hochpreisigere Artikel auch nicht.

  15. Beautytalk sagt am 2. Juni 2014

    Danke Daniela für Deinen Beitrag. Da Du auch Schlupflider hast und mit der Marie W. gut zurecht kommst, macht mir das Hoffnung. Nach 8 Std. leichtes Abfärben, damit könnte ich leben. Bin selten länger als 8 Std. am Stück unterwegs, daß würde mir also reichen. Aber Eintrocknen nach schon 3 Monaten klingt für mich bei diesem Preis nicht so gut… Da ist sie doch noch lange nicht leer? Bei dem Preis würde ich sie gern 6 Monate nutzen wollen, voll funktionsfähig. Ich schminke mich eh nicht jeden Tag und deshalb bekomme ich nie eine Mascara in 6 Monaten leer. Hat sonst noch jemand das Problem mit dem Eintrocknen und was meintet ihr mit Bröseln? Gleich am Anfang oder bröselt/bröckelt es erst nach mehreren Stunden? Danke für Eure Hilfe. Und übrigens kommen die RMS-Mascaras für mich nicht in Frage, da es sie nicht in braun gibt und ich den Effekt auch etwas zu dezent finde. LG

    • beautyjagd sagt am 2. Juni 2014

      Ich glaube es ist damit gemeint, dass die Mascara nach 3 Monaten etwas trockener werden kann – weiter oben hab ich dazu einen Tipp von Petra geschrieben 🙂

      • Petra sagt am 2. Juni 2014

        Ich wiederhole es gerne noch einmal. Da auch ich nun endlich meine Bestellung bei der Naturdrogerie gemacht habe, habe ich gleich einmal geschaut, wann ich die Mascara von marie w. bestellt habe – das war Anfang Januar. Wenige Wochen danach habe ich es nicht mehr ausgehalten und sie „in Betrieb“ genommen. Wie bei allen Mascaras vorher auch (auch meiner unanständig teuren Lieblings-Mascara So Intense von Sisley), reinige ich mein Bürstchen mindestens einmal wöchentlich, indem ich das Bürstchen einschließlich Stiel sehr gründlich mit einem Kosmetiktuch abputze und auch den Schraubverschluss damit von allen Rückständen reinige. Wenn das Bürstchen dann noch nicht richtig sauber ist, wasche ich es mit etwas milder Seife richtig aus. Den Schraubverschluss reinige ich sogar noch öfter, damit keine angetrocknten Klümpchen in die Mascara eindringen. Auf diese Weise ist der „Verbrauch“ natürlich höher, aber dafür verklumpt die Mascara nicht, trocknet nicht ein und kippt vor allem nicht um. Wenn das Bürstchen sauber ist, bleibt die Mascara viskos und man muss nicht mit dem Bürstchen rumstochern, was ebenfalls nicht gut ist, da so nur Luft eingebracht wird. Meine marie w. funktioniert noch immer einwandfrei und ist auch noch lange nicht alle.

        Wenn ich mir mal wirklich bewusst macht, was ich so alles beim Auftrag der Mascara auf’s Bürstchen schmaddere, bekomme ich sofort das Bedürfnis nach etwas Hygiene, schließlich fuchtele ich damit jeden Tag an meinen Augen rum. Meine anderen Pinsel und Bürstchen sind in wesentlich weniger sensiblen Bereichen in Benutzung und selbst die Pinsel, die ich nur für pudrige Produkte nutze, reinige ich mindestens einmal wöchentlich, dann doch erst recht das klebrige Mascara-Bürstchen 😉

  16. Hm, schon arg dezent oder besser: zu alltäglich für meinen Geschmack. Ist nicht schlimm, brauchen manche ja auch, das Ergebnis ist sauber und elegant. Aber bisschen mehr ist ja doch wünschenswert. Dazu einfach zu teuer.

    Wenn man marie w. nur mal ausprobieren könnte! Blind kaufen bei den Preisen ist bisschen furchterregend 😉
    Bei mir hält die PHB gerade so an den meisten Tagen, schmiert manchmal dann doch. Ob marie w. da ähnlich bis besser wäre?

    • Pfingstrose sagt am 2. Juni 2014

      Ich finde, dass die Marie W. wenig bis kaum verschmiert, die PHB ist aus meiner Sicht etwas schlechter.
      Mein aktueller Favorit ist die Jumbo Lash von Physicians Formular, die ich mit der Curl & Care von Physicians Formular kombiniere. Macht bei mir Hammerwimpern, erst die C&C und darüber die Jumbo Lash. Die beiden Schätzchen verschmieren bei mir gar nicht, leider muß man sie in USA bestellen, preislich aber okay so um die 10 US$.

    • beautyjagd sagt am 2. Juni 2014

      Bei mir schmiert die Mascara von PHB mehr als die von marie w., ich empfinde die marie w. von der Textur her als wachsiger. Und ja, es ist wirklich blöd, dass man Mascara nicht so einfah mal im Laden testen kann!

  17. Beautytalk sagt am 2. Juni 2014

    Ah, beautyjungle hat die PHB Mascara, das war die 2., die mich noch interessierte. Danke für Deinen Beitrag. Aber wenn diese auch (gelegentlich) schmiert, spare ich mir das Geld lieber. Die Marie W. scheint eben von der Konsistenz her wesentlich trockener als die gängigen NK-Tuschen zu sein. So ähnlich geht es mir ja auch mit der Sante, diese ist auch trockener als andere getestete. Dafür sind sie dann wahrscheinlich auch schneller eingetrocknet, ist dabei die Gefahr. Na ja, ich schlafe mal noch eine Nacht drüber und werde dann entscheiden, ob ich „blind“ bestelle. Danke an alle Antworterinnen und ich freue mich immer wieder, daß dieser Blog so eine tolle Möglichkeit bietet, Erfahrungen auszutauschen. Auch wenn man das ein oder andere Produkt hier neu entdeckt, welches man dann unbedingt kaufen möchte, spart man am Ende doch eine Menge Geld durch weitestgehend vermiedene Fehlkäufe. LG und einen schönen Abend für Euch.

  18. Ruth sagt am 2. Juni 2014

    Mich sprechen diese schlanken Bürstchen seeehr an, damit kann man sicher super genau arbeiten. Und ich brauche nun ja auch wirklich keine Puppenwimpern, aber ein bissl mehr darf es schon sein… 😉 Vielen Dank fürs Zeigen, ich werde mir dann wohl doch wieder meine Hausmarke (PHB Ethical Beauty) nachbestellen.

    • beautyjagd sagt am 2. Juni 2014

      Richtig, Du bist ja ein großer Fan der Mascara von PHB Ethical Beauty! Und mir gefällt das schlanke Bürstchen auch sehr, hat schon seinen Grund, weshalb Runbinstein die klassische Long Lash Mascara immer noch im Sortiment hat.

      • Ruth sagt am 2. Juni 2014

        Apropos britische Marken, die Wimperntusche von Natorigin wird immer wieder hochlobend erwähnt. Die wäre vielleicht einen Versuch wert. Es gibt sie übrigens auch in blau und grün – für den 80ies Look. Hihi!

  19. Georgiana sagt am 2. Juni 2014

    Ich habe auch die marie w. Rabenschwarz, leider bin ich nicht so überzeugt. Direkt nach dem Kauf hatte die meine Wimpern total verklebt und verklumpt, dazu noch gebröckelt… Ich hatte die deswegen ca. 1 Monat „reifen“ lassen. Jetzt klebt die nicht mehr, leider bröckelt es fast sofort und wenn ich versuche einen zweiten Schicht aufzugtragen, dann sehen meine Wimpern „zerknittert“ aus, wenn ihr versteht was ich meine, ist irgendwie schwer zu beschreiben. Als positiv zu vermerken ist, dass es keine Pandaaugen macht. Leider habe ich das Gefühl, dass es bei mir in den Augen brennt, zumindest sind meine Augen am Ende des Tages, wenn ich die angehabt habe, ziemlich rot. Eigentlich sind meine Augen und Wimpern ziemlich unproblematisch, ich verstehe nicht wieso ich mit der Tusche nicht zurecht komme..?! Kann es sein, dass es irgendwie gekippt ist oder so? Geht so was bei Wimperntusche überhaupt? Hat jemand vielleicht auch ähnliche Erfahrungen mit der Wimperntusche von marie w. gemacht?

    Eine Wimperntusche von RMS wäre schon toll, ich mag die Marke wirklich sehr, das Ergebnis ist mir etwas zu natürlich allerdings.. 🙂

    Liebe Grüße
    Georgiana

    • beautyjagd sagt am 3. Juni 2014

      Eine Wimperntusche kann schon kippen, wenn man sie zB zu lange braucht und Bakterien etc über das Bürstchen eingeschleppt hat – das dürfte bei dir ja nicht der fall gewesen sein. Trotzdem hört sich das komisch an, was Du schreibst, das würde mich auch verwirren. Die Mascara von marie gehört schon eher zu den wachsigen, und nicht zu den nassen Texturen, daher dann auch die Gefahr des trockener Werdens.
      Verwendest Du denn ein Öl rund ums Auge, das in die Augen kriecht und für die Rötung sorgt, zB in Kombi mit der Mascara? Oder aber Du verträgst leider einen Inhaltststoff nicht in der Wimperntusche, das gibt es natürlich schon auch.

  20. Hm, also ein bisschen „Wumms“ sollte es für mich auch sein, von daher wären mir diese beiden Mascaras leider auch etwas zu dezent…
    Aber danke für die ausführliche Vorstellung und liebe Grüße 🙂

    • beautyjagd sagt am 3. Juni 2014

      Es gehören doch viele hier zur Wumms-Fraktion 😉

  21. Also ich sehe immer, dass gute NK-Maskaras schwer zu finden sind, ich war aber bisscher mit keinen komplett unzufriden, eher das Gegenteil. Ich finde auch die von alverde ganz gut und für den Preis echt unschlagbar.

    Meine liebste Maskara zur Zeit ist die Physicians Formula Organic Wear in einem beigen Tübchen mit kleinem Blatt oben. Die ist echt der Hammer und auch gar nicht so teuer. Hab sie bei iHerb bestellt. Die hält jetzt schon gute 5 Monate, hab zwischendurch nur die Bürste mal gereinigt.

    • beautyjagd sagt am 3. Juni 2014

      Ah, Du gehörst auh den denjenigen, die die Bürste zwischenduch mal reinigen!
      Und meine liebste günstige Mascara ist weiter die Lash Explosion von Terra Naturi vom Müller.

  22. Birgit sagt am 2. Juni 2014

    Edles Design, und dieses schmale Bürstchen gefällt mir auch sehr gut. Wie alle, hätte ich auch anders herum getippt.
    Da meine Wimpern recht dunkel sind, nehme ich nicht jeden Tag Wimperntusche, eigentlich nur, wenn ich morgens mehr Zeit habe. Zur Zeit brauche ich Alverde Tuschen auf, im Kühlschrank lagern noch Hauschka und 100% Pure. Ich hoffe, dass sie nicht schlecht werden.
    Na ja, und meine Wunschliste ist lang, an erster Stelle steht dieser Abgedrehte mit dem grünen Design, den du mal verlost hast.
    So, nun fallen mir die Augen zu, gute Nacht.

    • beautyjagd sagt am 3. Juni 2014

      Das Design von RMS Beauty ist toll, so clean und zurückhaltend und trotzdem hochwertig, davon ich bin auch ein großer Fan!

  23. Annamo sagt am 3. Juni 2014

    Die RMS Mascaras wären für mich auch nichts; ich bin froh um alles, was meine kurzen, geraden, hellen Wimpern (die Natur kann echt fies sein ;-)) sichtbar macht. Zur Zeit in Benutzung hab ich die PHB Mascara, die ich mittlerweile aber ein bißchen zu trocken und bröselig finde und die Lash Explosion von Terra Naturi- letztere macht mit zwei Schichten und in Verbindung mit der Wimpernzange astreine Partywimpern 🙂 An den Tagen, an denen ich Lust auf einen natürlichen Look hab, mag ich die Fine Definition Mascara von Terra Naturi in Mocca.
    Danke für’s Zeigen der RMS Tuschen!

    • beautyjagd sagt am 3. Juni 2014

      Die Fine Definition habe ich noch nicht probiert, nur mal noch diese doppelte Mascara von Terra Naturi – die war auch gar nicht schlecht!

  24. Ruth sagt am 3. Juni 2014

    Eine Frage: Es gibt doch eine Faustregel, wie lange man eine Wimperntusche nach dem Öffnen maximal verwenden sollte. Kennt die jemand?

    • beautyjagd sagt am 3. Juni 2014

      Ich habe sechs Monate im Kopf – ich hoffe, das ist richtig…?

      • Ruth sagt am 3. Juni 2014

        Ich danke Dir, und ja, das scheint zu passen. Hab‘ ich auch so ähnlich in Erinnerung, auch wenn ich mich da nicht wirklich strikt dran halte. Demnach sollte man ja wirklich immer nur eine Mascara in Verwendung haben. Hmmm, schafft das irgendwer? … Egal, jedenfalls wünsche ich Dir eine wunderschöne Paris-Reise!

Kommentare sind geschlossen.