Dekorative Kosmetik, Gesichtspflege, International, Körperpflege, Naturkosmetik

Beauty-Notizen 13.11.2015

beauty-notizen-13.11.2015

Ein neuer alter Tisch – ein Geschenk von einer Bekannten, deren Eltern der Tisch gehörte – ist bei mir ins Wohnzimmer gezogen! Ich habe ihn gleich mal als Fotohintergrund für diese Beauty-Notizen verwendet. Da ich in dieser Woche nicht unterwegs war und viel Zeit am Schreibtisch verbracht habe, konnte ich ausgiebig mit allerlei Produkten spielen.

Zuerst wäre da die Savon Noir Argan Fleur d’Oranger von Terre d’Oc, die ich seit dem Sommer in meinem Besitz habe. Sie wurde mir vom Online-Shop Der Kleine Bazar zur Verfügung gestellt, der übrigens gerade einen Banner in der Sidebar mit einer Rabattaktion für Beautyjagd-Leserinnen geschaltet hat. Dort gibt es nicht nur die wunderschönen und qualitativ hochwertigen Hamamtücher von Karawan authentic (meines kam in diesem Sommer fast jedes Wochenende zum Einsatz, ich zeigte es im Juli in den damaligen Beauty-Notizen), sondern auch orientalische Beauty-Produkte wie Rhassoul, Kaktusfeigenkernöl, Alepposeifen oder eben die oben erwähnte schwarze Seife. Die Olivenölseife im Tiegel wird traditionell in Nordafrika im Hamam verwendet, vielleicht erinnern sich meine langjährigen Leserinnen daran, dass ich bereits 2011 über schwarze Seife aus dem Maghreb gebloggt habe. Die schwarze Seife von Terre d’Oc im hübsch gestalteten Tiegel ist nicht ganz so puristisch formuliert, sie hat eine halbflüssige Textur und basiert auf feuchtigkeitsspendender Bio-Aloe Vera und verseiftem Bio-Palmöl. Und sie duftet nach Orangenblüte (womit man mich eigentlich immer kriegt)!

Beim Einkaufen im Bioladen habe ich Mitte der Woche das Chiasamenöl von der Ölmühle Solling entdeckt. Natürlich musste ich es gleich auf Instagram zeigen 😉 . Ich habe mich wirklich gefreut, dass ich so ein besonderes Öl nun einfach vor Ort kaufen kann, der Glasflakon mit 100ml kostete etwas über 10 Euro. Mein erstes Exemplar eines Chiasamenöls habe ich vor über einem Jahr bei Huiles&Sens in Frankreich geordert, auch die Maienfelser Manufaktur hat ein solches Öl im Sortiment. Chiaöl wird aus den Samen des spnaischen Salbeis gepresst, es hat einen hohen Anteil an Alpha-Linolensäure und ähnelt in dieser Hinsicht dem Hagebuttenkernöl. Ich werde es für die Hautpflege und auch in der Küche verwenden.

Am vergangenen Wochenende kam meine Bestellung vom französischen Online-Shop Bazar Bio an: Es ist meines Wissens der einzige Händler in Europa, der die Produkte von der amerikanischen Firma Gressa Skin führt. Edit Januar 2016: Neu ist Gressa auch bei Amazingy erhältlich! Die wasserlose und zugleich ultraleichte Minimalist Corrective Serum Foundation kann man in der internationalen Bloggerszene wohl mittlerweile als Kultstück bezeichnen. Neu hat Gressa zwei Blushes herausgebracht, die mich seit einigen Wochen angelacht haben: Amelia ist ein warmer oranger Korallton, Elise ein koralliges Pink. Da nun der Winter bevorsteht und mein Hautton wieder etwas kühler wird, habe ich mich für das Blush Lumière Luminous Complexion Fluid in Elise von Gressa Skin entschieden. Hui, ist Elise gut pigmentiert! Schon ein Tropfen aus dem Pumpspender des kleinen Flakons ist zu viel für mein Gesicht. Ich musste in dieser Woche erst mal lernen, weniger aus dem Flakon zu entnehmen – was geht, man muss nur ganz zart drücken. Wenn man das geschafft hat, darf man sich an einem schönen Pink erfreuen, das dank der leichten Textur einfach nur frisch und natürlich wirkt. Elise funktioniert auch auf den Lippen und den Augen (als Tupfer auf dem Augenknochenrand, siehe meine Tipps von der Schminkberatung). Das Luminous Complexion Fluid hat eine ganz ähnliche Formulierung wie die Foundation, es ist wasserlos und basiert auf Rizinusöl und Brokkoliöl. Der Flakon mit 5 ml kostet 30 EUR, direkt bei Gressa Skin in den USA werden 28 Dollar veranschlagt.

Weil sich so ein Blush auf der Reise von Frankreich nach Deutschland einsam fühlen würde, habe ich bei Bazar Bio noch die neuen Abschminktücher von RMS Beauty dazu bestellt. Ich habe die Einzelsachets für kurze Reisen eingeplant, sie passen außerdem perfekt in mein Handgepäck. Da die Tüchlein ausschließlich mit Kokosöl getränkt sind, kann man sie sowohl zum Abschminken als auch zur Pflege verwenden. Beim ersten Test war ich allerdings etwas enttäuscht über die Wirkung beim Abschminken: Um die (ich gebe zu: gut haltbare) Wimperntusche von marie w. zu lösen, musste ich damit ganz schön oft über meine Wimpern gehen. Das hatte ich anders erwartet, vielleicht waren meine Erwartungen aber auch zu hoch. Die DD Cream Lavezzi von Solyvia bzw. meine Mineralfoundation ließen sich mit dem Tüchlein jedoch gut abschminken. Ein Päckchen mit 20 Sachets kostete bei Bazar Bio 16 EUR, in Deutschland sind die Makeup Remover Wipes von RMS Beauty für ein paar Euro mehr erhältlich.

Gebadet habe ich in dieser Woche auch, ich habe das neue Sprudelbad Sheabutter & Cottonflower von Sensena (ein Pressesample) ausprobiert. Im Sachet stecken jede Menge Mini-Sprudeltabs, die das Wasser etwas violett-rosa färben und zart blumig duften lassen. Ja, dieser Badezusatz von der jungen Marke aus Mannheim gefiel mir. Das Sprudelbad basiert auf Meersalz, Weinsäure und Natron (die zusammen das Badewasser zum Sprudeln bringen); als pflegende Öle sind Distelöl, Sheabutter, Jojobaöl und Baumwollsamenöl enthalten. Neu gibt es von Sensena auch ein Sprudelbad Granatapfel Cassis, das sogar schäumen soll. Eine Packung à 80 gr kostet 2,55 EUR (im Bioladen oder online).

Ganz kurz erwähnen möchte ich noch, dass ich der Matcha-Seife von Marukyu-Koyamaen beim Grünen Tee Koyamaen-Versand nicht widerstehen konnte. Nach meiner Vorstellung des Matcha-Duschgels von Alterra in der letzten Woche mache ich mich nun auf, Beauty-Produkte zu finden, die nach Matcha duften 😉 . Meine Nase befindet die Matcha-Seife aber nicht als befriedigend, auch wenn die Seife an sich schön ist und ein bisschen nach geröstetem Tee, aber eben auch Olivenöl duftet. Die Suche geht weiter!

Zum Schluss gibt es hier ein bisschen Community-News: Ich möchte unbedingt auf das Treffen der Alsterjägerinnen am 28.11.2015 um 11.45 Uhr in Hamburg hinweisen. Alle weiteren Infos gibt es unter der Emailadresse [email protected] – siehe auch die Rubrik „Beautyjägerinnen treffen sich“ in der Sidebar.

Und schließlich möchte sich Birgit Corall von Living Nature und cobicos entschuldigen, dass es an manchen Stellen nicht ganz so rund lief bei der letzten Aktion. Die Ursache kurz von mir zusammengefasst: Es gab einige Unstimmigkeiten zwischen der Online- und Offline-Welt. Birgit nimmt sich eure Kritik sehr zu Herzen und wird sie bei der nächsten Aktion berücksichtigen! Als kleine Wiedergutmachung packt sie nun jeder Bestellung von einer Beautyjagd-Leserin im Living Nature-Online-Shop in den nächsten zwei Wochen (bis zum 27.11.2015) einen Manuka Health Honig 100+ à 50gr ins Päckchen (hat mir schon so manche heranziehende Erkältung vertrieben, zusammen mit meinem Propolisspray). Bitte gebt bei Bestellung an, dass ihr Leserin von Beautyjagd seid 🙂 !

Folgende Naturkosmetik-News habe ich in dieser Woche entdeckt:

  • Von Burt’s Bees gibt es neu einen Lippenpflegestift mit Vanillegeschmack.
  • Die französische Marke UNE Beauty hat vier neue Lippenstift-Nuancen Rouges Intenses herausgebracht. Mehr Infos hier.
  • Mit dem Duschgel der Fair Edition „Let’s Support Refugees“ unterstützt die Berliner Naturkosmetikmarke i+m das Projekt „Die Gärtnerei“: Junge Geflüchtete verwandeln gemeinsam mit Künstlern und Nachbarn einen ehemaligen Friedhof mitten in Berlin in eine Gärtnerei. Das Duschgel ist ab 1.12. für 9,90 EUR erhältlich, es steckt in einer bunt gestreiften Verpackung und duftet nach Lemon-Mandarine.

Here you can find an English version of this article.

Wie war eure Beauty-Woche? Lasst es euch gut gehen am Wochenende 🙂

Auch interessant:

L'Artisan Parfumeur: Côte d'Amour
SOS-Spray von Primavera im Geschenk-Set
Ushuaïa: Déodorant Hibiscus de Burkina Faso

Comments are disabled.

104 thoughts on “Beauty-Notizen 13.11.2015
  • Elisabeth sagt:

    Das sind tolle Beauty-Notizen! Insbesondere die schwarze Seife hat es mir angetan. Die Dose sieht einfach traumhaft aus – da fällt es wirklich schwer zu widerstehen 😉 Finde ich auch bestens als Weihnachtsgeschenk geeignet!
    Viele Grüße

    • beautyjagd sagt:

      Die Sachen von Terre d’Oc sind alle so hübsch verpackt! Deswegen wundert es mich ja auch immer, dass es die Produkte nicht viel öfter hier gibt.

  • Haru sagt:

    Grünteeseife klingt toll! Ich hab vor einiger Zeit mal eine auf einem Markt gekauft, die ich recht überzeugend fand. Den Namen weiß ich leider nicht mehr, aber es müsste ein Berliner Hersteller sein.

    Bei mir ist diese Woche das Rice Bran Oil von Akamuti eingezogen. Ich verwende abends gerne ein Öl zur Pflege und mein Rosehip Oil von Pai war leer (Und hat mich jetzt, nach mehrfachen Nachkauf auch nicht sooo vom Hocker gehauen) und das klang irgendwie japanisch, da wollte ich das mal ausprobieren. Bisher mag ich es sehr gerne, auch zusätzlich in die Tagescreme gemischt bei kaltem Wetter gefällt es mir gut.

    Außerdem eingezogen sind die beiden Lidschatten „Ivory Tower“ und „Rolling Stone“ von Lily Lolo. Ersterer gehört bei mir schon zum Standardprogramm und ist bestimmt schon mein 3. Nachkauf. Rolling Stone kannte ich noch nicht, aber ist ein herrlich kühles grau-braun, wenn auch leider nicht so schimmernd wie Ivory Tower.
    Ich mag ja Mineral Foundation und Mineral Rouge sehr gerne, aber Lidschatten ist mir in lose irgendwie nix.

    Der Elise-Blush klingt spannend, ich mag ja koralliges Rosa sehr (mein Alltime-Favourite: The sky was pink von Hiro) Leider komme ich mit cremigen Texturen bei Rouge nicht gut zurecht 🙁

    • beautyjagd sagt:

      Reiskeimöl ist für mich auch sehr japanisch, ich mag es gern!
      Und falls Dir der Berliner Hersteller der grünen-Tee-Seife wieder einfällt, gib mir Bescheid 🙂

  • Erst eine DD-Cream mit Rollerball und heute ein flüssiger Blush, spannend! 🙂 Allerdings bevorzuge ich die Puder-Form. Mit dem Blush aus der Schneewittchen LE von alverde hatte ich so meine Schwierigkeiten. Die Foundation von Studio 78 war mir auch viel zu wässrig, darum habe ich sie in die Bloggerbox gegeben. Mal sehen wer sich daran erfreut 🙂
    Liebe Grüße
    Nur mal kurz gucken kürzlich veröffentlicht..Review – Pflegeöl und Nachtcreme von mysalifreeMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Wässrig ist Elise ja (glücklicherweise 🙂 ) gar nicht, weil es ja rein auf Ölen basiert (und eine ganz feine Textur hat).

  • Gila sagt:

    Wie für mich gemacht: Der kleine Bazar führt ayurvedische Seife mit Kurkuma! Die werde ich ausprobieren. Da ich von Seife nicht genug haben kann, wird wohl eines der hübschen Töpfchen mit der schwarzen auch noch in meinem Bad stehen müssen.

    @Theo hast du gesehen, daß es auch eine Seife mit Vetiver gibt? Das war doch einer deiner Lieblingsdüfte, oder?

    • Theo sagt:

      Liebe Gila,

      danke für den Hinweis! Und ja, das hast Du Dir aber gut gemerkt! Ich bin nur leider kein Seifenfan: Zu viel Geschmiere und bei mir ziemlich schnell ein flutschiges Geschoss mit matschiger Trans-, genauer: Deformationstendenz. Da muss ich meine Vetiverleidenschaft mit der klassischen Duftwässerchen-Variante befriedigen.

      @ für die Berlinerinnen mit Hang zum Rudelauftritt, Zeit, Un- und Sparsinn: Nach HH fährt der geniale, wenn auch zeitraubende IRE für 29,00 H und R, aber das kann man ja durch intensiven Kommunikationsaustausch subjektiv abkürzen. Na, mal mit den Alsterjägerinnen Stormshopping machen und Kulturkäffchen trinken? Sind wirklich nette Deerns da!

      LG,
      Theo

      • Petra sagt:

        Gibt es nicht sich das schöne Wochenende-Ticket? Das wäre doch noch ne Maßnahme.

      • Ellalei sagt:

        Ja!!! Das Wochenendticket ist ne gute Idee wenn sich mehr als 2 finden. In Hamburg war ich so lange nicht mehr, hätte große Lust!

      • Theo sagt:

        Ja, mit RB/ RE über Schwerin für 40,00 EUR oder auch im IRE gültig und direkt nach Hamburg für 40,00. Das Schöne-WE-Ticket geht nur in den Regionalbahnen (Ausnahme: IRE) also nicht in ICE oder IC.

        Aber warum 40,00 mit Umsteigen bezahlen, wenn es auch direkt und preiswerter mit 29,00 nach HH und zurück geht.

        Ansonsten bleibt noch der Sparpreis nach HH, dann aber schnell buchen.

      • Waldfee sagt:

        Jaaaaa, die Berlinerinnen könnten doch fast dazu stoßen zum Treffen😀 Ich wusste gar nicht, das man für nur 29€ HH-Berlin und Retour fahren kann👍

      • Gila sagt:

        Ich stehe in den Startlöchern, um die Tischreservierung für den Nachmittagsklönschnack am 28. nochmal zu ändern.
        Bitte nicht zu lange überlegen! Am Sonnabend ist das Museum und damit auch das Café immer sehr gut besucht.
        Es wäre toll, wenn einige aus Berlin kommen!
        Hättet ihr den roten Teppich lieber gehäkelt der gestrickt? Mir ist keine Mühe zu groß.

      • Waldfee sagt:

        Gila, ich hätte den roten Teppich gerne geklöppelt, geht das auch?😇😂

      • Theo sagt:

        … und erlesen handbestickt. Natürlich nur im Spanischen Hofzeremoniell zu benutzen: verbeugen, auf die Knie, auf selbigen dann zentimeterweise vorrobben, ehrfurchtsvoll grüssen, das Ganze 3 x, dann unter Verbeugungen sich erheben, Kopf bleibt gesenkt, zum Platz schreiten, hinter dem Höchstadel aufstellen, schweigen und beim Essen zusehen; Dauer: 5 Stunden, dann genauso wieder abtreten und heimwörts fahren, Kaufgut wird natürlich den gastgebenden Hamburgern überlassen.

        LG,
        Theo, Obersthofzeremonienmeisterin

      • Waldfee sagt:

        Theo, das hättest du gerne…😀

      • Gila sagt:

        Selbstverständlich, liebe Waldfee, kann ich auch klöppeln.

        Für die von Theo gewünschte Stickerei lege ich notfalls Nachtschichten ein.

        Für das Zeremoniell muß ich allerdings noch üben. War lange nicht bei Hofe.

      • Waldfee sagt:

        😂😂😂

      • Theo sagt:

        Na, dann machen wir doch einen schönen Handarbeitsnachmittag mit Klöppeln, Sticken, Pröbchen verkosten, Kaffee und Benimmkurs.

        Knieschoner und Schrundensalbe nicht vergessen.

        LG,
        Theo

      • Petra sagt:

        Mit dem Wochenendticket zahlen wir 56 €, wenn wir alle 5 fahren und brauchen 1 Stunde länger. Na mal schauen, das ist doch der 1 Advent oder? Da sind hier in Berlin ganz viele besonders schöne kleine Kirchenweihnachtsmärkte… Wobei HH natürlich auch nicht schlecht ist…

      • Petra sagt:

        In den roten Teppich hätte ich dann aber gerne Nordseekrabbenantennen eingeklöppelt, wenn ich schon so als versprengter Fischkopp zurück in die Heimat komme 😉 😉 😉

      • Theo sagt:

        @ Petra Hamburg ist Heimat?? Hamburg ist das Outback von Lübeck.

        :-),
        Theo

      • Kerstin sagt:

        Mir geht es wie Ellalei, ich war schon ewig nicht mehr in HH und hätte wirklich große Lust auf einen Tagesausflug! 🙂 Dann müssen wir aber auch einen Abstecher zum Hafen machen…

    • beautyjagd sagt:

      @Gila: Ah die Kurkuma-Seife, um die schleiche ich auch herum (dank Dir :)).

  • Ranunkel sagt:

    Ich habe gerade einen Topf Savon Noir von TerreD’oc, den ich beim kleinen Bazaar bestellt hatte, geleert. Ich hatte allerdings da mit Kaktusfeigenöl, da riecht auch ganz herrlich und ich habe dazu einen Seidenpeelinghandschuh benutzt. Ein wöchentlicher Pflegeritus, der mir guttut. Ich habe vorhin eine Bestellung bei Mademoiselle Bio getätigt, nachdem ich den gestrigen Post zu Solyvia gelesen hatte. Ich habe die Beautybox mit Serum, Gesichtsöl und Augenpflege gleich zweimal bestellt, weil ich das ein tolles Geschenk finde. Eine Box behalte ich natürlich selber 🙂
    Deine Beschreibung von Elise von Gressa finde ich sehr zutreffend, ich vermute der Flakon hält ewig. Mein Tip ist, daß man das Rouge nach dem Auftragen mit den Fingern nochmal mit einem Kabuki oder der Stippling Brush gut verblendet, dann droht kein Rothautalarm.

    • Ellalei sagt:

      Hallo Ranunkel und Julie,

      bei Gressa möchte ich meinen Senf dazugeben, auch wenn ich das Blush nicht kenne (klingt gut!). Der „Rothautalarm“ hat mich nämlich daran erinnert, wie ich aussah als ich das erste Mal den Bronzer benutzt habe. Hahahaha, das war unglaublich! Mit einem Tropfen könnte ich die ganze Kindergartenruppe zum Fasching schminken.
      Anfänger, Ungeduldige oder Grobmotoriker sollten bei Gressa sehr aufpassen finde ich. Leider ist die Foudation bei mir komplett weggetrocknet bzw. hat sich an den Flaschenrand verabschiedet und nun kommt gar nix mehr raus. Die Verpackung in der Tropferflasche finde ich nicht so gelungen, da man diese nicht restlos leeren kann. Ich bin da aber auch sehr anspruchsvoll, geb ich zu 😉

    • beautyjagd sagt:

      Oh, das Set von Solyvia finde ich auch wunderschön, defintiv gut als Geschenk (oder für sich selbst) geeignet. Ich hab es mir auch schon öfter angesehen, hihi. Und ja, mit einer Stippling Brush lässt sich Elise auf meiner haut auch am besten „nacharbeiten“.

  • Petra sagt:

    Einen sehr schönen Tisch hast du da abgestaubt 😉

    Die Seife habe ich mir beim online-Shop schon einige Male angeschaut, halte mich aber noch zurück – noch ist meine schwarze Bio-Seife von Les Senteurs du Dar Kamar nur etwas mehr als halbleer und die Messe steht schon wieder vor der Tür.

    Gegen Gressa bin ich zum Glück immun – es basiert auf Öl (passt nicht) und die Qualität schwankt extrem (passt mir schon mal überhaupt gar nicht).Auch gegen die Abschminktücher von RMS bin ich immun, für das Geld bekäme ich feinstes Kokosöl bis zum Erreichen meines 587 Lebensjahres 😉

    Gar nicht immun bin ich gegen den Badezusatz, hier hält mich nur das Sachet vom Kauf ab. Aber vielleicht gibt es das ja bald in größer und somit mit weniger Verpackungsmüll.

    Und das genaue Gegenteil von immun bin ich gegen alles mit Matcha 😉 Gestern kam meine erste Bestellung von Grüner-Tee-Koyamaen an und – es fehlte die Packung Bio Matcha Gold, auch gerade der teuerste Tee. Das war mir fast peinlich, dorthin zu schreiben, das klingt irgendwie komisch. Aber ich habe schon Antwort, die Dose stand noch auf dem Packtisch und Noemi hatte mich ja schon vorgewarnt, dass die Herren wohl gelegentlich etwas verplant wären… Mein Aiya Matcha ist so gut wie alle und ich bin bereit für die nächste Stufe, den Matcha Tsubokiri und den Bio Matcha Gold… Außerdem wartet noch ein Matcha-Schokolädchen, das ich mir beim Heldenmarkt gekauft habe und das zum Matcha Gold verkostet werden soll 😉

    Beim Heldenmarkt habe ich von der Cremekampagne das Hyaluronfluid gekauft und ein Myrtenhydrolat, beides schöne Produkte mit einem super Preis-/Leistungsverhältnis. Ansonsten gab es nicht viel zu sehen i. S. Beauty. I+M war mit einem schönen Stand vertreten, Regulat Beauty war noch da mit Schwerpunkt Nahrungsergänzung und Ringana war entsprechend der Firmenphilosophie mit vier (!) Ständen vertreten – mich hat das abgeschreckt. Auch wurden wir von den Promotern fast schon angefallen, sehr unangenehm. Dafür war das Gespräch am Stand der Cremekampagne um so netter.

    Mein Sonntag war dann allerdings der Knaller, denn ich war beim Primavera-Workshop Hauapotheke und soll herzlich Grüße an Julie und auch an Ida ausrichten von Maria. Ich bin immer noch sehr beeindruckt, wie unprätentiös sie ist. Jedenfalls habe ich prima Tipps erhalten wie ich die Rezepte wegen meines allergischen Asthmas und die immer anwesenden Katzen und die oft anwesenden Kinder anpassen kann. Und natürlich habe ich beim Workshop schon einige Öle gekauft, einige andere stehen noch auf meiner Liste. Hach, ich schwelge immer noch, besonders mit meinem selbstgemixten Duft, und ich brauche jetzt doch noch einen Vapo, ganz unbedingt. Nur die von Primavera finde ich leider alles andere als schön, mal schauen, wo es die Dinger in schön gibt 😉

    • Theo sagt:

      …. vielleicht in HH?

      🙂 Theo

    • Ellalei sagt:

      Ja die Matcha-Schoki ist schon was Feines. „Mein“ Matcha-Laden ist gleich neben der Kita, da bekommt das Kind ne heiße Milch zur Schoki und ich den Tee. Perfekter Feierabend für uns beide! 😉

      Bin gespannt auf deine ÄÖ-Mischungen. Nach Verdunstern hatte ich auch mal geschaut aber noch keinen bezahlbar-schönen gefunden. Kann doch nicht so schwer sein. Ich habs ja nciht so mit bunt und eso. Eher schlicht wäre was für mich.

      • Cistrose sagt:

        Schau doch mal bei Muji vor Ort oder im Online Shop -alternativ bei Feeling.at
        Viele Grüße

    • Tanja Kathrin sagt:

      Jaaa, einen Verdunster will ich auch unbedingt!
      Ich schleich nun schon seit Wochen um den mit Keramik von primavera rum, hab ihn aber noch nie in echt gesehen … ist er nicht schön?

      Ich schau schon andauern in alles Shops, aber bisher hat mich vom Design leider auch keiner umgehauen, echt schade.

      • Petra sagt:

        Beauty is in the eye of the beholder. Primaveras Geräte waren trotz 20 % Rabatt indiskutabel für mich.

      • Tanja Kathrin sagt:

        Oh, wie schade, so hässlich?!?!

      • Petra sagt:

        Na ja, das ist Geschmackssache, aber ich finde die Dinger furchtbar. Entweder sind die Farben fies oder aber das Design oder aber beides 😉

    • Waldfee sagt:

      @ Petra: Matcha habe ich noch nie probiert, irgendwie wird der doch gerührt und nicht geschüttelt oder so? Ach ne, das war ja bei 007, da bringe ich wohl was durcheinander😇
      Ich habe euch wirklich um euren Besuch auf dem Heldenmarkt beneidet, bei der Cremekampagne wäre ich bestimmt versackt☺️

      • Petra sagt:

        Jo, gerührt. Wie gesagt, ich fand Matcha Latte auch immer ein bisschen Prenzlbergmutti. Aber ich habe mich überzeugen lassen, einen richtig guten Matcha gekauft und der schmeckt mir sehr sehr gut.
        In diesem Leben nicht mehr überzeugt werden kann ich von Kurkuma. Das Zeug ertrage ich nur in Kürbissuppe, gecovert durch exzessive Ingwerverwendung. Ein paar Mal habe ich versucht, das in Milch einzurühren, etwas Pfeffer und Öl dazuzugeben und das wie einen Schnaps auf nüchternen Magen runterzuschütten. Da hatte ich dann jeweils den ganzen Tag gut davon, das saß mir den Rest des Tages kurz vor Hallo-da-bin-ich-wieder.
        Und ja, die Produkte der Cremekampagne finde ich sehr überzeugend. Auch die Verpackung ist stimmig und minimalistisch, aber einen Designpreis gibt es dafür nicht. Aber die Ringana-Produkte sind ähnlich hässlich verpackt, da ist mir die Cremekampagne viel viel sympathischer.

      • Petra sagt:

        Ach ja, und die Bahn fährt ja nicht nur von Berlin nach HH und zurück, sondern auch umgekehrt 😉 Frag doch mal nach, ob sie in der Vorweihnachtszeit unterwegs ist.

      • Gila sagt:

        Liebe Petra, ich erinnere jetzt nicht genau, ob ich dir das folgende schon mal geschrieben habe, mindestens aber mehrfach an dich und dein Kurkumaproblem gedacht. Also im Zweifel nochmal: wenn du eine so starke Abneigung gegen K. hast, würde ich das als Stimme deines Bauchgefühls sehr ernst nehmen und mir K. nicht reinzwingen. Es gibt genug andere gute Mittel, die ähnliche Wirkung haben.

        Wie soll ich denn deine Bemerkung die Fahrtrichtung der DB betreffend verstehen??
        Ist die Reiselust in Richtung HH schon wieder abgeflaut?
        Oder seid ihr von meiner Teppichknüpfkunst nicht überzeugt??

      • Petra sagt:

        Aber nicht doch! Das bezog sich ausschließlich auf Waldfees akuten Anfall von Neid im fortgeschrittenen Stadium, wir wollen doch nicht, dass das chronisch wird 😉 Ich schließe mich mal mit den Mädels kurz, wie die Planung für den 28. aussieht.

      • Waldfee sagt:

        Ich überlasse mal den Damen die Bestimmung der Fahrtrichtung😎 Ich mach mich jetzt auf die Socken zum Nachtdienst👍

      • Petra sagt:

        bleib wach dabei, sonst träumst du noch vom Stand der Cremekampagne 😉

    • Oh danke schön für die Grüße, das ist ja lieb. 🙂 Ich hoffe, deine Nase war pünktlich zum Workshop wieder frei? Was hast du denn für einen Duft gemixt? Ich möchte auch unbedingt nochmal zu einem Primavera-Seminar, den Hausapotheke-Workshop fand ich voriges Jahr auch klasse. Danach war ich wie du auch total angefixt in Sachen ÄÖ. 🙂

      Liebe Grüße
      Ida

      • Petra sagt:

        Jo, mit meiner Nase war das wirklich eine Punktlandung 😉 Gemischt habe ich mir einen warmen Wellness-Duft, auf 10 ml Mandel 2 Tropfen Benzoe Siam, 3 Tropfen Palmarosa und 4 Tropfen Jasmin (10 %) zum runterkommen. Nach dem Workshop war ich aber auch megaplatt- So viel kaufen muss ich gar nicht, ich habe ja schon einiges – oups. Und auch bei meinen Exoten habe ich wohl instinktiv das für mich passende gegriffen 😉

    • Noemi B. sagt:

      Die Tee-Jungs sind ziemlich durch den Wind, nun haben sie schon meine 3. Bestellung verschusselt!!! Wenn die Qualität dort nicht so gut wäre, wär ich schon längst weg – die haben es echt nicht im Griff, schade. Aber sie sind sehr grosszügig im Wiedergutmachen, von daher kann ich mich nicht beklagen – hab sicher schon für 110 Euro gratis Matcha bekommen, mit vielen Entschuldigungen. Ob die wohl noch schwarze Zahlen schreiben? Tztztztz….

      • Petra sagt:

        Danke dass du mich vorgewarnt hast. Das wirkt ja schon eigenartig, wenn ich als Erstbestellerin mitteile, dass der teuerste Artikel der Bestellung fehlt.

    • beautyjagd sagt:

      @Petra: Ich glaube, dass es bei Sprudelbädern nicht anders geht, als einzeln zu verpacken, denn die dürfen ja nicht mit Feuchtigkeit in Berührung kommen, damit sie dann noch im Wasser sprudeln… ist aber nur meine Vermutung.
      Danke für den Gruß von Maria! Ich war nach dem Seminar ja ganz wild auf „Lavendel extra“, den es ja nur begrenzt gibt und der besonders wirksam ist. Nun musste ich bis jetzt zur frischen Ernte warten, um zu bestellen – aber seit gestern sind zwei Fläschchen davon in meinem Besitz. Sowas machen diese Seminare mit einem 😉 .
      Und Du wirst noch zur Matcha-expertin, ich sehe das kommen 🙂

      • Petra sagt:

        Da hast du allerdings Recht und ich eine Rechtfertigung, die ziehen Wasser.

        Hihi, Lavendel extra habe ich auch 2 Flaschen bestellt. Ärgerlich nur, dass Cajeput verunreinigt und z zT nicht lieferbar ist, jetzt bin ich auf eukalyptus radiata ausgewichen. Palmarosa muss auch noch her und auch wieder eine große Flasche Lavendel für jeden Tag. Einen nicht so hässlichen Verdunster habe ich auch gefunden.

  • Tanja Kathrin sagt:

    Mmmmh, Grünteeseife klingt himmlisch!
    Gib uns Bescheid, wenn du die perfekte gefunden hast 🙂

    Zu den rms-Tüchern:
    Da haben sie auf instagram auch voll den Wirbel drum gemacht wie toll die sind, so umweltfreundlich und biologisch abbaubar etc.
    Aber dann verpacken sie es in Alutütchen?!
    Oder aus was ist die Umverpackung?

    • beautyjagd sagt:

      Aus Alu besteht das Tütchen nicht, ich würde sagen aus einem Kunststoff…? Das Tüchlein selbst soll ja 100% biologisch abbaubar sein, steht auf der Verpackung. Fürs Tägliche würde ich solche einzeln verpackten Sachets sowieso nicht verwenden, da bietet RMS ja zB auch das Öl im Tiegel an.

  • Annabell sagt:

    Auf ein Bad mit Sensena hätte ich jetzt auch Lust. Allerdings ist unsere Badewann alt und blöd – ich werde warten müssen, bis ich mal wieder bei meinen Eltern bin. 😀
    Die rms Abschmink-Tücher hören sich auch richtig gut an. Allerdings habe ich immer noch welche von Burt’s Bees und Terra naturi zuhause – die ich kaum benutze.
    Liebe Grüße!

    • beautyjagd sagt:

      Die Abschminktücher von Burt’s Bees und Terra naturi finde ich ja zum Reisen /Mitnehmen nicht so praktisch, weil die Packung so groß ist. Da gefallen mir die von Vita Verde aus Belgien schon viel besser, weil sie viel kompakter sind (aber eben nur in Belgien erhältlich…).

  • Ich hätte gern einmal alles, vor allem den Tisch, das Sprudelbad und die Matcha-Seife. 😀 😀 😀

    Die Abschminktücher hatte ich online auch schon beäugt, aber Kokosöl mag ich zum Abschminken eher nicht so. Und eben, an der Marie W.-Mascara scheitern bei mir auch einige Produkte, da bleibe ich lieber bei bewährten Mittelchen. 🙂

    Ich werde gleich noch zum DM gehen und mich mit einigen Sachets vom alverde-Schaumbad eindecken. Wenn ich es schaffe, ist am WE auch mal wieder Zeit zum Haarefärben. Und nebenbei hadere ich noch mit mir, ob es sich lohnt, die Foundation von Und Gretel zu kaufen. Hat damit jemand von euch Erfahrung?

    Liebe Grüße
    Ida
    Herbs & Flowers kürzlich veröffentlicht..Träume sind Schäume: Alverde Schaumbad SeifenblasentraumMy Profile

    • Liebe Ida,
      ich hatte Pröbchen von der Und Gretl Foundation und für mich war’s leider nichts.
      Mir war’s zu wenig Deckkraft und ist auch auf meiner Mischhaut nach einiger Zeit „zerlaufen“.
      LG, Tanja

    • Petra sagt:

      Ich kann sie mir für dich eigentlich ganz gut vorstellen. Du hast ja auch eher trockene und feinporige Haut, keine glänzenden Zonen und einen sehr ausgeglichenen Teint. Die Deckkraft ist nicht so hoch, aber sie sieht sehr schön natürlich aus. Lass dir doch mal einen Tester abfüllen. Mal schauen, vielleicht kann ich ja bei meinem nächsten Friseurbesuch eine Testerabfüllung schnorren 😉

    • Ich hab mal eine Review zur Foundation von Und Gretel geschrieben. Mir gefällt sie richtig gut. Die Deckkraft stufe ich bei leicht bis mittel ein. Order aber lieber Proben bevor du sie dir kaufst.
      LG
      Nicole – Nur mal kurz gucken kürzlich veröffentlicht..Review – Reizarmes Fluid und perfekte Make-Up Unterlage von der CremekampagneMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Ich hatte bisher nur Tester der Foundation von Und Gretel, ich finde sie nicht so schlecht, ist keine Sensation in Sachen Deckkraft – aber durchaus einen Test wert.

  • Das Chia-Öl sieht einfach toll aus (: …und interessant, dass es einen ähnlichen Effekt wie Hagebuttenkernöl haben kann.
    Die Gressa-Produkte interessieren mich immer noch sehr, komisch eigentlich, dass ich mir die Foundation bis jetzt noch nicht bestellt habe x) . Mit stark pigmentierten Rougeprodukten habe ich es allerdings nicht so, das ist mir meist zu viel Aufwand…lieber lege ich ein paar mal nach, um ein schönes Ergebnis zu haben als ein mal zu viel und dann den Schaden beheben x) . Liebe Grüße.
    Theresa vom Projekt Schminkumstellung kürzlich veröffentlicht..Meine aktuellen Naturkosmetik-MascarasMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Richtig gut finde ich übrigens auch den Ausguss des Chiaöls: Eine schmale Kanüle poppt heraus, wenn man den Deckel abschraubt (und lässt sich auch wieder reinpacken).

  • hazel sagt:

    Das Chiasamenöl ist super wie eigentlich alles von der Ölmühle solling.
    Nicht so prickelnd finde ich die Abschminktücher. Solche Einzel-Verpackungen finde ich eh überflüssig…Auch für Kurz-Reisen fülle ich in kleine Fläschchen/Döschen um.
    Bei mir zog diese Woche als Nachfolger des Maienfelser Augenfältchen-Öls das Shangri-La Öl ein. Es ist wirklich wunderbar für die Augen…mir kriecht nix rein, kein Brennen. Bald probiere ich es auch mal für’s Gesicht.
    Ansonsten habe ich mein Bad mal ziemlich ausgeräumt. Ich hin aus der Test-Phase raus und habe mir ein paar Lieblinge rausgepickt.
    Meine ausgemusterten Sachen sind toll, frisch und viel zu schade zum Weglegen.
    Ich würde sie gerne wirklich günstig abgeben. Wer Lust hat, sie mal zu sehen, dem sende ich gerne die Liste und auch gerne Fotos.
    Allen ein schönes, gemütliches Wochenende!

    • Petra sagt:

      Stell sie doch bei FB in die NK-Börse.

    • Gila sagt:

      Liebe Hazel, ich bin durchaus interessiert, meine Vorratskisten etwas aufzurüsten, allerdings nur Pflege keine Deko. Laß dir doch meine mailadresse geben. Vielleicht finde ich etwas bei dir.
      Es gibt allerdings Stimmen, die mir raten, auch mal so eine Aufräumaktion zu starten. Wie das wohl gemeint ist?

      • hazel sagt:

        Liebe Gila, da frag‘ ich hiermit mal Julie nach Deiner Email-Adresse.😀
        Es ist auch eigentlich nur Pflege!
        Bis denne…melde mich! 😀
        LieGrü!

      • beautyjagd sagt:

        Ich schicke Dir gleich Gilas Emailadresse 🙂

    • Yvonne sagt:

      Liebe Hazel,

      hast Du was von Sensisana oder Hauschka??

      Grüsse,Yvonne

  • Vivi sagt:

    Hallo alle miteinander,

    Diese schwarze Seife klingt sehr verlockend. Nach Julies Beitrag bei Najoba, habe ich mir diese „schwarze“ Seife dort bestellt, welche leider in Wirklichkeit fast weiß ist. Außerdem die Kakaobohnen. Die sind echt genial!

    Mädels, hat jemand Interesse an den zwei Düften von Hiram Green? Also Moon Bloom und Shangri la? Hätte die Probiergrößen mit jeweils 5 ml Inhalt abzugeben.

    Schönes Wochenende 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Ja, das ist lustig, dass die schwarze Seife von Lamazuna beigeweiß ist – ich nehme mal an, dass das mit der Qualität der verarbeiteten Öls oder dem Herstellungsprozess zu tun hat? Da muss ich noch forschen! Auf mich wirkt sie auf jeden Fall wie eine Highclass-schwarze Seife, auch weil sie so wunderbar cremig ist (obwohl sie nur ganz reduzierte Inhaltsstoffe hat) – ich muss sie unbedingt hier noch vorstellen!

      • Vivi sagt:

        Ja da hast du recht! Die ist super cremig. Habe zwar keine Vergleiche aber ich möchte unbedingt noch weitere Seifen dieser Art ausprobieren! Der Duft ist auch echt schön, obwohl er synthetisch ist…? Aber ich kann die echt empfehlen. Habe mir direkt auch das feste Shampoo mit orange bestellt. Mal sehen:)

  • Ruth sagt:

    Ach wie wunderhüsch ist dieses Tischchen aus Wurzelholz! Mein Wochen-Beautyhighlight ist kein Produkt, sondern dass es Lisa Eldriges Buch Face Paint mit zweiwöchiger Verspätung trotz Vorbestellung endlich aus England zu mir geschafft hat. Mein erster Eindruck: Es ist wirklich toll gestaltet. Ansonsten habe ich erstmals in Brasilien bestellt – Acaiöl und Acai Lip Balm. Bin schon sehr gespannt …

    • beautyjagd sagt:

      Mein Face Paint-Buch ist gestern ENDLICH auch bei mir angekommen, ich freue mich schon total aufs Lesen!
      Und das Tischchen ist gar nicht so klein, ist ein richtiger Esstisch.

  • Liebe Julie, das sind wirklich großartige Beauty Notizen! Mich persönlich würden ja Swatches von Gressa total interessieren. 😉

    Meine Beauty Woche war zugegeben relativ ruhig. Dabei wächst mein Wunschzettel momentan rapide an.^^ Allerdings versuche ich ja mit den Sachen auszukommen, die ich habe, anstatt immer mehr neuen Kram zu kaufen. Was echt gar nicht so leicht ist bei den vielen schönen Dingen, die einem hier jeden atsg begegnen. 🙂

    Liebe Grüße,
    Jenni
    pretty green woman kürzlich veröffentlicht..Herbstlook mit Lavera’s Edgy Vibes CollectionMy Profile

    • beautyjagd sagt:

      Auf Instagram habe ich bei *tja bei wem???* schon Swatches der beiden Blushes von Gressa gefunden, über die Google Bildersuche findest Du sie bestimmt.

  • Kerstin sagt:

    Lieben Julie, viel Spaß mit dem schönen Holztisch! Ich melde mich auch endlich mal wieder zur Wort, lese aber immer fleissig mit.

    Meine Savon noir mit Eukalyptusduft von Aroma Zone verwende ich auch sehr gern, meist einmal die Woche. Wenn ich richtig peelen will mit dem Kissmee, wenn nur leicht mit einen einfachen Waschlappen. Ich mag das Hammam Ritual einfach gern, sich die Zeit zu nehmen, die Seife einwirken zu lassen und sich danach ausgiebig einzuölen.

    Chiasamenöl scheint der neueste Trend zu sein, gestern abend in der Biocompany habe ich auch welches von Bio Planete gesehen, 100ml für um die 8 Euro. Sacha Inchi hatten sie auch. Ich habe diese Woche das erste Mal Chiasamen gekauft, als ich die kleine Packung bei DM gesehen habe. Jetzt gerade zum Frühstück gibt es Chia-Vanille-Parfait mit Himbeeren und Mandeln. Sehr lecker. Mit Ölen bin ich gerade gut versorgt, aber das Öl merke ich mir mal vor, Hagebuttenöl ist ja auch meins. Allerdings sind Herbst und Winter für mich Arganölzeit, diesmal mache ich mir meine eigene Gesichtsöl-Mischung, mit etwas Hagebuttenöl und werde das mit ätherischem Öl von der Immortelle und vom Rosenholz ergänzen. Das werde ich noch genauer auf Insta zeigen. Ein Körperöl will ich mir mit Arganöl auch noch machen.

    Bei mir gibt es diese Woche nicht viel Neues, ich hatte mir nur die Freistil Bodylotion mit Messerabatt vom Heldenmarkt mitgebracht. Ich liebe den Duft! Sie kommt aber erstmal in die Schublade und wartet aufs Frühjahr. Von der Cremekampagne hat mir der Lippenpflegestift in Cinderella sehr gut gefallen, aber da habe ich noch genug ähnliche im Gebrauch. Die anderen Sachen, haben mich tatsächlich nicht so gereizt, sie verwendet in ihren Rezepturen viele Öle, die meine Haut nicht so mag und von Cremes bin ich ja irgendwie abgekommen. 😉 Die Duft-Rollons verflogen bei mir leider schon nach 1 Minute, bei Lena klappte das besser. Das scheint viel mit der Hautchemie und der eigenen Nase zu tun zu haben. Aber die Körperlotionen werde ich mir irgendwann noch mal genauer anschauen.

    Allen ein schönes Wochenende & liebe Grüße! Kerstin

    • beautyjagd sagt:

      @Kerstin: Ich freue mich, gleich so ausführlich von Dir hier zu lesen 🙂
      Chiasamen sind total im Trend, selbst in Japan begegneten sie mir auf Schritt und Tritt. Ein ganz klein bisschen davon im Müsli mag ich gern, aber mit den Puddings war ich beim Experimentieren damit irgendwie nicht so zufrieden damit. Mit dem Öl kann ich da schon viel mehr anfangen 🙂 Wie hast Du das Parfait gemacht?

      • Kerstin sagt:

        Die Parfaits basieren schon auch auf dem Pudding, den ich allein auch nicht so spannend finde, meinen habe ich mit Mandelmilch und Bourbon Vanille angerührt und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. Dazu gabs angetaute Himbeeren und Mandel Granola. Die Schichtmethode macht es zum Parfait, auf die Chia-Masse kann man dann nach Belieben Fruchtmark, Yoghurt, sowie frisches oder gedünstetes Obst mit Nüssen/ Granola und Gewürzen, wie z.B. Zimt schichten. Ich habe mich da von englischsprachigen Foodblogs wie Greenkitchenstories oder Breakfastcriminals inspirieren lassen. Ich finde, das ist ein schnell zubereitetes Frühstück oder Dessert, dass lecker, gesund und vielfältig kombinierbar ist. Ich fand es so lecker und sättigend, dass ich es heute morgen gleich noch mal mit Apfelmus, Yoghurt, frischen Apfelstückchen, Zimt und Nüssen ausprobiert habe.

      • beautyjagd sagt:

        Danke euch beiden! Ja, das ist meine Erfahrung auch gewesen, dass ich den Chia-Pudding mit irgendwas aufregenderem schichten muss. Den Schokopudding von Ellalei muss ich auch unbedingt mal ausprobieren 🙂

      • Petra sagt:

        Ich habe ja so meine Probleme mit fragwürdigen Konsistenzen. Aber Chiapudding finde ich sehr lecker. Ich setze ihn meist mit Saft an, lasse die Samen über Nacht quellen und esse das dann mit Yoghurt und Früchten oder auch ein paar Overnight Oats. Es geht übrigens genausogut mit Leinsamen und Flohsamen, deutlich günstiger und ähnlich von den Inhaltsstoffen. Wichtig ist, die Samen wirklich ausquellen zu lassen, mindestens über Nacht, sonst könnte es Verstopfung geben.

      • Ellalei sagt:

        Upsi, obwohl ich noch keine Verdauungsprobleme hatte, Petra. Leinsamen schmecken mir nicht ganz so gut, vielleicht muss ich es mal anders kombinieren? Flohsamen kenne ich noch aus der Schwangerschaft, das bewirkt ja genau das Gegenteil 😉

      • Petra sagt:

        Na ja, eigentlich do logisch, oder? Wenn die nicht ausgequollen sind, quellen sie eben nach dem Essen weiter und entziehen dem, was drin ist, noch mehr Feuchtigkeit. Wenn sie hingegen soviel aufgenommen haben wie sie es eben können, wirken sie eher verdauungsfördernd.
        Übrigens, die Kokos-Reismilch-Schoko war mir pur ja viel zu süß, aber in dieser Kombi kann ich sie mir gut vorstellen, wird definitv ausprobiert, das ist auch ein super Notfallessen im Büro. Etwas Obst habe ich eigentlich immer da, Haferflocken und Chiasamen habe ich auch im Schrank und wenn ich merke, dass ich es nicht zur Pause schaffe, habe ich so zumindest schnell etwas zusammengerührt, das die Stimmung etwas hebt, sättigt und trotzdem nciht total ungesund ist 😉

      • Ellalei sagt:

        Ja genau!
        Ich meinte das mit dem Ups so, dass ich die Samen meist nur kurz quellen lasse und nur selten rechtzeitig dran denke um es über Nacht ziehen zu lassen. Heißt, dass sie in 15 Minuten vielleicht noch nicht komplett aufgequollen sind.
        Ohne schnelle Rezepte bin ich seit einiger Zeit ja ziemlich aufgeschmissen. Unabhängig von Trends und Co. bin ich seit jeher großer Fan der guten alten Stulle.

      • Petra sagt:

        Jo! Und seit ich mit euch abhänge, habe ich immer Hummus im Haus! Stulle mit Salat, den inneneren Blättern von Kohl geschnibbelt, Radieschen gehobelt, Radieschenblättern – perfekt… 😉

      • Kerstin sagt:

        Gut zu wissen, Petra, dass das mit dem über Nacht quellen lassen, nicht nur für die Konsistenz des Puddings wichtig ist. Viele machen sich Chia ja auch in ihre Smoothies, dass ist dann wohl auch nicht so ideal.

        Ich schließ mich Euch auch an, ich bin großer Fan der schnellen, einfachen, gesunden Küche im Alltag.

      • Petra sagt:

        Nun ja, im Smusie sind sie ja geschreddert, damit quellen sie natürlich viel schneller, zumal wenn es sich um einen Hochleistungsmixer handelt. Ich denke, es ist auch in Ordnung, die Chia-Samen kürzer quellen zu lassen, man sollte dann nur bedenken, dass sie noch nachquellen. Damit machen sie auch prima satt, man muss dann einfach nur einen Kräutertee oder ein Glas Wasser mehr trinken. Aber du kannst ja mal vergleichen, wiege einfach mal Samen und Flüssigkeit ab und lasse sie einmal über Nacht und einmal nur kurz quellen, dann siehst du den Unterschied in der Konsistenz. Oder aber du versuchtst, dieselbe Konsisten zu erlangen und wiegst dann hinterher ab – welcher Brei ist schwerer, hat also mehr Flüssigkeit absorbeiert…
        So, und nun Nachti!

      • Sonny sagt:

        Ich mag Chiasamen am liebsten, wenn sie noch Biss haben, zB. im Müsli, aber dann natürlich nicht esslöffelweise. Verdauungsprobleme hatte ich deswegen noch nie, aber ich trinke meist genug. 😉 So einen Pudding muss ich mal versuchen, ich habs zwar schon versucht, aber das war eher ein Klumpen in Milch, da ich nicht gewusst hatte, dass man immer mal wieder umrühren sollte. 😉

    • Ellalei sagt:

      Liebe Kerstin,

      dein Parfait klingt richtig gut, erzähl mal!
      Mein allereinfachstes und höchst leckeres Chia-Pudding“Rezept“ ist ein Schokopudding mit eben diesen Samen und dem Provamel Drink „Reis-Kokos-Scholodade“. Die Reismilch macht den Pudding ganz ohne Zucker süß und das Kokosaroma harmoniert für mich super mit den nussigen Chiasamen und dem Kakao. Bereits als Kleinkind war ich schokopuddingsüchtig, nun hab ich endlich eine reuefreie Version gefunden die ich auch morgens im Halbschlaf schon hinbekomme 😉

      • Kerstin sagt:

        Liebe Ellalei,
        das Rezept habe ich oben bei Julie schon in die Antwort geschrieben. Deine Variante klingt auch sehr lecker, als hättest Du geahnt, dass ich dieses Wochenende den absoluten Schokoflash habe. 🙂 Reine Kokosmilch kann man auch gut nehmen, habe ich gelesen. Bereitest Du den Pudding morgens frisch zu oder packst Du ihn auch über Nacht in den Kühlschrank?

      • Ellalei sagt:

        Schokoflash…. ich verstehe 😉 Der Pudding geht super fix, in 15 Minuten sin die Samen schon aufgequollen, weshalb ich ihn auch frisch gut machen kann. Mit Nüssen und Beeren werde ich auch noch pimpen. Kokos pur ist mir meist zu hervorstechend, ich mag die Mischung mit der milderen (und süßen) Reismilch dafür schon echt gerne.
        Deine Version mit den Schichten wird nächstes Wochenende probiert! Beim Heldenmarkt fand ich ja auch die Haselnussmilch besonders (zumindest für solche Desserts, für Kaffee grrrrr) und die mit Ananas, yammi. Da gibts noch einiges zu testen mit Chia und Co. Wir können ja ein „Inner Beauty Dinner“ planen? 😀

        Liebste Grüße

      • Kerstin sagt:

        Hihi, die Haselnussmilch habe ich vorhin angebrochen und Petras Variante mit Vanilla-OvernightOats&Chia plus etwas Banane für morgen früh vorbereitet. Da ich mich nicht entscheiden konnte, gibts ein zweites Schälchen nur mit Chia, Yoghurt und Zitronensaft, da kommen dann noch Apfelstückchen und Nüsse drüber. Erst verweigere ich mich total dem Chia-Trend und bin nun quasi im Fieber. 😉 Ich habe morgen früh aber auch Zeit zu frühstücken, da ich nicht vor 11Uhr da sein muss, weil ich in einen anderen Raum umgezogen werde und die Emails zu Hause checken kann.

        Ein „Inner Beauty Dinner“ klingt nicht schlecht, da müssen wir mal brainstormen, wie das aussehen könnte. Seh uns schon vor meinem inneren Auge mit grünen Smoothie-Cocktails (natürlich aus Martinigläsern) an Crudité von Staudensellerie und Süßkartoffeln knabbern. 😀

        Liebste Grüße zurück in die Sonntagnacht!

  • Noemi B. sagt:

    Irgendwie ist es mir nur gar nicht drum hier zu schreiben… die schrecklichen Ereignisse liegen schwer auf und NK ist da völlig banal! 🙁

    ** Schicken wir ganz viel Licht und Liebe nach Paris und in die Welt **

    Meine Woche wurde von einem Zahnarztbesuch überschattet, nach 3 Jahren fluorfreier Zahnpasta sind nun 2 Löcher auf dem Röntgen ersichtlich 🙁 damit endet mein persönliches Zahnpastaexperiment, hab schon wieder Elmex und Meridol in Gebrauch, da war Codecheck noch einigermassen gnädig. Hmpf.

    Aus dem Postfach eingetroffen sind endlich RMS Magnetic und von Yüli Modern Alchemist. Das Oel ist wirklich sehr edel und sehr „fein“, da erhoffe ich mir doch schöne Ergebnisse!

    Wünsche allen ein friedliches Restwochenende <3

    • Ava sagt:

      Ja, mir geht es auch so, dass ich gerade irgendwie nicht so leicht und locker schreiben oder denken kann. „Licht und Liebe nach Paris und in die Welt schicken“, da schließe ich mich gerne an.

      • Kerstin sagt:

        Ich habe heute morgen zuerst die Beautynotizen gelesen und gepostet, bevor ich die Nachrichten gelesen haben. Gestern war ich früh im Bett und zu dem Zeitpunkt, wurde noch von 10 Toten gesprochen. Mit dem Ausmaß habe ich nicht gerechnet. J’ai pas de mots…

      • beautyjagd sagt:

        Mir fehlen die Worte auch!! Und ich denke zugleich, dass es aber auch normal weiter gehen muss, damit solche Terroristen nicht genau das erreichen, was sie wollen, nämlich Beeinflussung und Verängstigung.

    • beautyjagd sagt:

      @Noemi B.: Es gibt ja schon auch Zahnpasta mit Fluor in der Naturkosmetik, zB von Sante.

  • Lu sagt:

    Ich habe mir diese Woche Lippenstifte von Ilia Beauty bestellt nachdem ich eine Stunde in Müller auf der Suche nach gut pigmentierten und knalligen Lippenstiften gesucht habe. Das beste was ich fand war Annemarie Börlinds Hot Pink welches ich aber nicht wirkich überzeugend fand. Ich hätte nie gedacht, dass das schwerste daran auf Naturkosmetik umzusteigen, einen netten Lippenstift zu finden wäre.

  • Annie sagt:

    Der Tisch ist ultra schön!!!! Brokkoli hört sich zwar erst mal strange an aber die Lumière Luminous Complexion Fluid klingt ganz spannend 🙂
    Grüße
    Annie
    todayis,de

    • beautyjagd sagt:

      Brokkolisamenöl hört sich vielleicht seltsamer an als es ist 🙂 , denn es gilt als ein ultraleichtes und absolut nicht klebriges Öl (wird deswegen auch oft für Haarpflege empfohlen).