Gesichtspflege Körperpflege Naturkosmetik Reise

Kosmetik im Handgepäck

kosmetik-im-handgepaeck

Statt der üblichen Beauty-Notizen gibt es heute mal Flug-Notizen 😉 . Denn nichts hat mich in dieser Woche mehr beschäftigt, als meine Reisevorbereitungen: Was nehme ich nur mit nach Tokyo? Was genau kommt ins Handgepäck? Und genau darum soll es heute gehen, denn schon zwei Mal ist mein Koffer bei einer Flugreise erst mit Verzögerung angekommen. Seitdem packe ich immer ein kleines Kosmetik-Kit für den Notfall ins Handgepäck. Denn toll ist es nicht, ohne alles dazustehen – und ich will mir ja nicht alles gleich nachkaufen, denn glücklicherweise taucht der Koffer ja meist nach ein bis zwei Tagen wieder auf.

Mittlerweile kann man im Handgepäck nur noch wenige Flüssigkeiten mitführen, alle Fläschchen dürfen maximal 100ml enthalten und müssen in ein transparentes Tütchen (maximal 1 Liter Inhalt) passen. Da ich sehr gern mit kleinem Gepäck reise, habe ich mich noch stärker reduziert und hauptsächlich auf „unflüssige“ Kosmetik gesetzt. In diesem Post zeige ich euch nun, was ich dabei hatte. Klar kommt da die Beauty-Bloggerin in mir durch, denn natürlich geht es auch minimalistischer!

Da wären zunächst die Abschminkpads von Vita Verde, die mit Mizellenwasser getränkt sind. Ich habe sie in Belgien im Drogeriemarkt Di gekauft, weil ich das kleine Format viel praktischer als die normalen Abschminktücher von Alverde, Alterra oder Alviana finde. Ein Päckchen enthält 30 superdünne Pads.

In dem kleinen transparenten Döschen befinden sich einige Zahncreme-Tabletten, die ich im Sommer bei Original Unverpackt in Berlin entdeckt habe. Ich habe sie in den damaligen Beauty-Notizen schon mal gezeigt, man kaut sie erst etwas an und putzt dann ganz normal seine Zähne. Funktioniert prima!

Kleingrößen eignen sich bestens für so ein Kosmetik-Kit: Das Eau de Genie von Indemne habe ich mal im Onlineshop Monde Bio mitbestellt, die Fullsize (hier gezeigt) habe ich in diesem Sommer versprüht. Den Mix aus verschiedenen Hydrolaten von Zitrone, Grapefruit, Aprikose und Tomate mag ich sehr. Die Sachen der Marke habe ich in Deutschland bisher nur bei Ecco Verde entdeckt (die Kleingröße gibt es da aber nicht).

Das mit dem Eau de Génie befeuchtete Gesicht pflege ich dann gern mit Gesichtsöl, nichts ist beim Reisen praktischer als die kleinen Döschen mit Gesichtsölkapseln von Primavera, hier die mit sieben tönenden Hydro Gesichtsölkapseln Neroli Cassis.

Fürs Haarewaschen habe ich ein Sachet des Powder Shampoo von Secrets de Provence mitgenommen. Das Puder streut man direkt aufs nasse Haar – wie gut das Waschen damit klappt, habe ich in diesem Post beschrieben.

Dass sich das Rasierpulver von Plaine fürs Reisen eignet, habe ich ja schon mehrfach auf dem Blog demonstriert. Einfach mit ein bisschen Wasser anrühren, fertig ist der Schaum (genauere Infos dazu hier). Und die Haare habe ich mir damit auch bereits gewaschen, ein wirklich multifunktionales Produkt.

Für den Fall der Fälle hatte ich auch noch ein Testsachet der Nectar Surprême La Crème von Melvita eingepackt, sie duftet herrlich nach Orangenblüten. Die Vollgröße habe ich zu Hause stehen, weil ich der Creme bei der letzten Frankreich-Reise nicht widerstehen konnte. Überhaupt sammle ich Testsachets gern für Reise: Wenn die Luft im Flugzeug trocken ist, verwende ich die Creme einfach für Gesicht und Hände. (Mittlerweile hat es die neue La Crème auch in den deutschen Online-Shop von Melvita geschafft.).

Foundation auf Papier, das ist das Konzept der amerikanischen Marke Mai Couture. Ich habe die Foundation Powder-Papierchen vor einigen Wochen hier auf dem Blog gezeigt, es geht überraschend gut, die Foundation damit auf das Gesicht zu geben. Das Finish ist mir ein klein bisschen zu sehr schimmernd, die Deckkraft ist aber gar nicht schlecht für so ein Produkt – der Teint wird gut ausgeglichen.

Nicht wirklich notwenig (alles andere natürlich schon 😉 ) ist dann vielleicht noch die Sensitiv Gesichtspflegemaske von Alva, die es seit einigen Wochen in Einzelsachets gibt. Die Maske bietet eine ordentliche Portion Feuchtigkeit und lässt sich nach etwa 15 Minuten ohne Wasser mit etwas sanftem Rubbeln abnehmen. Die Maske selbst habe ich in diesem Beitrag schon unter die Lupe genommen, das Sachet in den Beauty-Notizen vorgestellt.

Manchmal nehme ich noch ein kleines Stück Seife mit (z.B. die Reiseseifen von Savon du Midi), außerdem packe ich auch eine Minidose a.k.a. Tester der Deocremes von Vegane Pflege ein (hier beschrieben). Man weiß ja nie… 😉

Here you can find an English version of this article.

So, jetzt werde ich erst mal weiter hier ankommen und meinen Jetlag vertreiben! Wie sähe euer kleines Reise-Kit mit möglichst wenig Flüssigkeiten aus? Und wie war euere Beauty-Woche? Und mein Koffer ist übrigens wohlbehalten hier angekommen!

Teile diesen Beitrag:

46 Kommentare

  1. Oh nein, dein Koffer st schon zweimal mit Verzögerung angekommen? Davor habe ich jedes mal ein wenig Bammel.
    Im Handgepäck habe ich auch immer feuchte Tücher dabei, die super vielseitig eingesetzt werden können. Ansonsten finde ich diverse Proben, sei es von Creme oder Seife, praktisch für Reisen. So kommen diese auch mal zu Einsatz. Lg

    • beautyjagd sagt am 16. Oktober 2015

      Ja, wenn die Umsteigezeit arg knapp ist (oder eben durch Verspätung arg knapp wurde), dann kann das schon leicht mal passieren, dass der Koffer nicht mitkommt. Beim ersten Mal hab ich mich mehr aufgeregt als beim zweiten Mal, da war ich schon routinierter 😉

  2. Stimmt, so ein kleines kosmetisches „Survival -Kit“ sollte das Handgepäck tatsächlich beinhalten. Ich bin immer erleichtert wenn der Koffer auf dem Gepäckband auftaucht (nicht nur wegen der Kosmetik 😉 ). Aber es kann auch anders kommen. Früher hatte ich meine komplette Kosmetik immer im Kosmetikkoffer mit in der Kabine aber leider , leider geht das ja nicht mehr. Daher werde ich mir auch überlegen , was ich an Kosmetik mit ins Handgepäck nehmen könnte. Interessant finde ich die Zahncremetabletten bei Langstreckenflügen. Eine gute Idee ist die Mitnahme „fester“ Kosmetik.
    Gestern kam der Lippenstift von Vapour organics an. Bestellt hatte ich die Farbe „bold“, da ich von ihr eine Probe erhalten hatte und mir die Farbe gut gefiel. Eine schöne Herbstfarbe , finde ich. Vorgestern zog es mich abermals zu TK maxx, in der Hoffnung , dass die Gesichtsmaske von Jonzak, die sie dort hatten , noch nicht verkauft wurde. Da mir die dort gekaufte Handcreme sehr gefällt war ich nun auf die Feuchtigkeitsmaske neugierig. Und ich hatte Glück , dass sie noch da war . Und ja, sie gefällt mir auch sehr gut. Ebenfalls in dieser Woche gekauft habe ich mir den Deostick von Speik und auch die mit Thermalwasser angereicherte Handcreme von Speik.
    Nun wünsche ich Dir eine schöne Zeit in Tokio und allen anderen ein schönes We.

    • beautyjagd sagt am 16. Oktober 2015

      Oh ja, ich bin auch immer sehr erleichtert wenn der Koffer auf dem Gepäckband erscheint! Hier in Tokio ist er glücklicherweise gleich da gewesen, aber die Umsteigzeit war auch lange genug – obwohl das natürlich auch nicht immer eine sicherheit sein muss, die Wahrscheinlichkeit erhöht das aber.
      Und Jonzac gibt es hier in Tokyo meines Wissens nirgends… Neulich hat mir Annika (meine Übersetzerin) erzählt, dass es irgendein blaues Feuchtigkeitsmaske/gel von Jonzac bei TK Maxx geben würde – vielleicht ist das die, die Du hast?

  3. Schneizel sagt am 16. Oktober 2015

    Ich bin grade aus Italien zurück – und habe sowohl in Italien als auch hier zu Hause zwei Tage auf meinen Koffer gewartet. Insoweit packe ich fast meine gesamte Gesichtspflege schon vorsorglich ins Handgepäck: Blütenwasser, Öl, Creme – der Reinigungsschaum ist leider in einer zu großen Flasche grr. Blütenwasser ist sehr wichtig für mich auf einem Flug. Leider werden die Zerstäuber immer schlechter. Egal ob bei Primavera oder bei Melvita.

    (Das Gute am zu spät kommenden Koffer: Ich musste ihn nicht selbst in den dritten Stock schleppen bzw. nicht selbst durch ein mittelalterliches italienisches Dorf mit vielen Stufen zerren, hä hä. Und es ist erstaunlich, wie weit man mit einer Extralage Kleidung im Handgepäck kommt, wenn man noch im Dorfladen etwas Wäsche kaufen kann.)

    • beautyjagd sagt am 16. Oktober 2015

      Beim Hinfahren finde ich es ja meist nerviger, wenn der Koffer weg ist – denn im Hotel/Appartment hat man ja nichts. Bei der Rückkehr ist mir das dann egal, zu Hause warten ja meine Vorräte 😉 . Und ja, immerhin wird einem der Koffer dann hochgeschleppt, das ist die positive Seite am Verbummeln des Koffers, war bei mir auch so (und der einmal war wirklich schwer!)

  4. Die Zahnpasta-Tabletten sind ja für so eine Reise wirklich praktisch (: …ich muss unbedingt mal bei Original Unverpackt vorbeischauen!
    Die Proben der vegane Pflege Deos wollte ich mir eigentlich noch am 14.10 mit deinem Versandkostenfrei-Gutschein gönnen, allerdings wurde mir mitgeteilt, dass er bereits abgelaufen ist…aber vielleicht auch besser so, denn ich habe in letzter Zeit sowieso wieder etwas zugeschlagen und mein Schrank ist noch voll mit Deocremes von Ponyhütchen und Waldfussel x) .
    Auf Reisen nehme ich meist zu viel mit…praktisch für ein paar Tage finde ich aber z.B. Kontaktlinsenbehälter zum Befüllen. Gerade von Gesichtscreme o.ä braucht man ja auch keine großen Mengen. Gesichtsöl wird dann bei mir auch gern zum Abschminken und Pflegen gleichzeitig genutzt. Liebe Grüße (: .

    • beautyjagd sagt am 17. Oktober 2015

      Mh, seltsam, das mit dem Gutschein… das verstehe ich gerade auch nicht. Aber wenn Du noch Vorräte hast, war es vielelicht ein Wink des Schiksals 😉 Die Idee mit dem Kontaktlinsenbehälter finde ich auch gut, muss ich mir mal merken.

  5. Vielen Dank für die Zusammenstellung – mir war gar nicht klar, dass es so viele trockene Produkte gibt.

    Ich sammle auch immer Sachets die man als Goodie etc. bekommt für Reisen. Gerade wenn man nur 2-3 Nächte weg ist, finde ich das viel praktischer als eine ganze Shampoo Flasche oder Creme-Tiegel mitzuschleppen 🙂

    Viele Grüße
    Jessica

    • beautyjagd sagt am 17. Oktober 2015

      Ich habe auch extra trockene Produkte „gesammelt“ in den letzten Monaten, eben wegen der Reisen 🙂

  6. Die Zahnpasta Tabletten finde ich auch sehr praktisch. Ich muss ansonsten immer Pfefferminzwasser mitnehmen, das ist einfach schön erfrischend und man fühlt sich dann nicht mehr so muffelig ^^ ansonsten fülle ich Cremes und Lotions in kleine Tiegelchen.
    Meine Beautywoche war ganz nett, ich hab die Coldcreme von Alterra bekommen und die ist ganz in Ordnung. Pflegt auf den ersten Blick ganz ordentlich, nur der süße Geruch ist nicht so meins. Er erinnert an die Granaatapfel Haarprodukte von Alterra.

    Liebe Grüße und schönes Wochenende 🙂

    • beautyjagd sagt am 17. Oktober 2015

      Der Duft der Cold Cream könnte für mich auch cremiger sein, das fände ich passender !

  7. Wie cool, dass du in Tokyo bist! Da wäre ich jetzt auch gerne. 🙂
    Ich hätte nie gedacht, dass man ein Kosmetiktäschchen so sparsam packen kann. Da muss ich mir echt ne Scheibe von abschneiden!
    Abschminkpads und Zahncreme-Tabletten hören sich besonders gut an! Die Foundation-Papierchen eigentlich auch, wobei ich echt kein so großer Fan von schimmerndem Makeup bin. Dafür kann ich auch gut und gerne auch einfach mal ganz ohne Makeup herumlaufen. Vor allem im Urlaub mach ich das ganz gerne. Zugegeben, wahrscheinlich nicht bei einem Städte-Trip.
    Liebe Grüße!

    • beautyjagd sagt am 17. Oktober 2015

      Ja, für mich gibts da auch einen Unterschied zwischen Campingplatz und Städtetrip! Und abgesehen davon, bin ich hier ja im Cosmetic Wonderland 🙂

  8. Noemi B. sagt am 16. Oktober 2015

    Da hatte ich bisher wohl viel Glück, mir ist noch nie ein Koffer abhanden gekommen! Aber mein Schminktäschchen kommt immer ins Handgepäck und bei Langstrecken bin ich inzwischen auch etwas geübt: als Linsenträgerin ist das Wichtigste eine Reisegrösse Aufbewahrungslösung, Feucht- oder Desinfektionstücher, Minizahnpasta, auch so ein Probiertiegelchen Deocrème, ein halber Shampoobar, eine Reisegrösse Avène Thermalwasser (muss ich immer auspacken nach den Scanner, weil sie es nicht von Pfefferspray unterscheiden können, da muss unbedingt was anderes her), Lipbalm und auch diverse Pröbchen von Crems oder Seren.
    Das grosse Abschminken spar ich mir meist im Flieger, Mascara bleibt drauf, das Schminkprogramm vor dem Aussteigen ist praktisch nicht vorhanden. Das spar ich mir alles fürs Hotel.

    Meine Woche war wieder anstrengend, aber sonst ruhig, beautynews also keine.
    Von Living Nature hab ich ein Pröbchen Feuchtigkeits-Toning Gel bekommen, das finde ich sehr erfrischend und angenehm. Kennt das jemand?

    • beautyjagd sagt am 17. Oktober 2015

      Ich hatte das Gel mal als Zusatz zum Lip Hydrator und war davon auch recht angetan (hab das sogar irgendwann mal in den Beauty-Notizen erwähnt) – mich interessiert nun noch das Extra Hydrating Gel. Birgit Corall schwört ja auf diesen beiden Toning Gele.

  9. Das mit den Koffern ist echt immer nervig. Wobei ich früher die Tussis mit ihren Kosmetikköfferchen auch immer albern fand (Noemi, du bist selbstverständlich die Ausnahme und auch mit Kosmetikköfferchen gar nicht tussig 😉 oder gar albern). Im Flugzeug benutze ich eigentlich maximal eine getönte Gesichtscreme, gerne auch eine, die mich sonst glänzen lässt. Da brauche ich etwas ungeliebte Proben auf. Die Luft ist so trocken, dass meine Haut nach kurzer Zeit zu jucken anfängt. Daher habe ich bisher immer Thermalwasser in einer kleinen Sprühflasche abgefüllt, Minzhydrolat klingt auch cool oder Mädesüß oder Neroli zum beruhigen; Sheetmasken wären aber auch cool, und die Glibberaugendinger von Börlind. Ansonsten packe ich auch immer ordentlich Proben ein und von meinen Favoriten dann Abfüllungen oder Kleingrößen. Fürs Makeup reichen mir Stifte und Macara, auf Teintprodukte verzichte ich die ersten beiden Tage meist, weil meine Haut auf Flugzeugluft immer ziemlich gereizt reagiert und danach gerne mal austickt. Außerdem würde ich noch einen kleinen Shampoobar mitnehmen und den einfach auch für Gesicht und Körper benutzen, 2-3 Tage geht das mal.
    Existentiell finde ich aber Unterwäsche, nie wieder will ich irgendwo in der Pampa stehen und keine frische Unterwäsche haben – Horror. Und selbst in Großstädten ist das ätzend.

      • Oups, es war Cleo, die mit Kosmetikköfferchen überhaupt gar nicht tussig sondern überaus entzückend aussah ?

    • beautyjagd sagt am 17. Oktober 2015

      Oh ja, frische UNterwäsche, die habe ich auch immer im Handgepäck dabei, so für den Notfall, wenn der Koffer weg ist. Denn meist ja hat man ja auf einer Reise keine Zeit, erst mal gemütlich auf Wäschekauf zu gehen…
      Und wie trocken die Luft im Flugzeug ist, das habe ich auch wieder festgestellt. Die Glibberdinger von Börlind für die Augen würden auch noch perfekt in mein Notfall-Kit passen, die nehme ich das nächste Mal auch mit, hatte ich ganz verdrängt.

    • Richtig, es kommt auf die Trägerin an 😉
      Kann aber wirklich tussig wirken. Leider ist es ja nun vorbei mit dem Kosmetikköfferchen .

  10. Oh liebe Julie, wenn ich so nach draußen ins Herbstgrau blicke und an dein gestrig gepostetes Bild denke, werde ich ganz neidisch, wenngleich Japan nicht zu meinen primären Wunschzielen gehört. Bei unserer letzten Flugreise nach London hat mein Mann doch tatsächlich kein Gepäckstück zum Aufgeben dazu gebucht, das habe ich ganz beiläufig am Tag vor dem Abflug erfahren -wir bleiben ja „nur“ eine Woche- ach so! Ohne meinen Kosmetikkram verreisen, das ist unmöglich. Ich habe nur kurz über Probesachets und Abfüllungen nachgedacht und dann die Hotline angerufen. Hat glücklicherweise geklappt!!
    Ich bin da auch speziell und will nicht auf meine gewohnten Produkte verzichten.
    Diese Woche kam eine naturisimo Bestellung mit dem odacité Bi+C-Öl und 3 weiteren Proben. Ansonsten erwarte ich ein Päckchen von beingcontent mit dem Skin & Tonic Gesichtsöl, dem OLO Peelingpulver und der w3ll people Mascara. Außerdem noch der Ilia Eyeliner in Havana Affair. Bei amazingy habe ich mir außerdem eine Probe des rahua Haarwachses bestellt, ihr habt mich sehr neugierig darauf gemacht.
    Außerdem bin ich gerade im Aussortierfieber: hätte jemand Interesse an einer fast vollen Vestige Verdant Maske, dem OLO Morning Glory (2/3 voll), einer Physicians Formula jumbo lash mascara (originalverpackt und unbenutzt), dem und gretel Lidschatten in bark (1 Mal benutzt) und dem living luminizer von rms (so gut wie voll)?
    Allen ein schönes Wochenende!

    • Hallo Mina,
      Was hättest du denn gern für den rms luminizer?
      Den mag ich schon länger haben 🙂
      Liebe Grüße
      Ola

    • beautyjagd sagt am 17. Oktober 2015

      … und außerdem hättest Du ja in London sonst gar keine flüssigen Sachen (speich Kosmetik) kaufen können ohne Gepäck 😉 🙂 Geht mir zumindest immer so 😉 ! Bei einer Kurzreise fliege ich deswegen meist ohne Gepäck hin und buche dann für die Rückfahrt dazu.
      Viel Spaß mit Deinen neuen Sachen! Und übrigens ist es hier heute auch wieder neblig grau, soll aber ab morgen besser werden 🙂

      • Ja Julie, genau! Dieser Gedanke war für meinen Gatten wohl ebenso abwegig…
        Dir noch einen schönen Urlaub und dass die Sonne wenigstens zu dir findet (hier stehen die Chancen ganz schlecht!).
        Würdest du Ola meine Email geben? Lieben Dank!

    • Liebe Mina,
      ist der undGretel Lidschatten noch da?
      Falls ja, könnte Julie vielleicht unsere Email-Adressen austauschen und ich mache dir ein (hoffentlich interessantes ?) Angebot.
      LieGrü!

      • Liebe Hazel,
        der und gretel Lidschatten ist noch zu haben.
        Julia, könntest du Hazel meine Emailadresse weiterleiten? Lieben Dank!

  11. Liebe Julie, erst einmal vorab: Ich wünsche dir einen tollen Urlaub und eine schöne, erlebnisreiche Zeit in Tokyo. 🙂

    Mir ist es zum Glück noch nie passiert, dass mein Koffer mit Verspätung angekommen ist. Puh, so ein kleines Notfallkit im Handgepäck ist da natürlich mega praktisch. Ich mag deine Zusammenstellung, vor allem die Zahnputztabletten und das Pulvershampoo klingen sehr spannend!

    Meine Beautywoche war geprägt durch meine Amazingy Bestellung: Yay, ich bin mit Arabian Knights aus meinem Beuteschema ausgebrochen und liebe die Farbe jetzt schon. Außerdem hab ich Dank der lieben Beautyjungle noch die Enchanted Eyeshadow Palette von Lily Lolo ergattern können. Wieso ist mir die eigentlich erst aufgefallen, als sie limitierter Weise nicht mehr erhältlich war? 😉

    Liebe Grüße,
    Jenni

    • beautyjagd sagt am 18. Oktober 2015

      Ha, das ist wohl immer so, dass man auf manche Sachen erst aufmerksam wird, wenn es sie nicht mehr gibt – kommt mir auch bekannt vor 😉 . Und Arabian Knights ist toll, einer meiner Alltime-Favourites!

  12. meerwoge sagt am 17. Oktober 2015

    Hallo Beautyjagd,

    vielen Dank für den Beitrag. Schön, dass du mir wieder das Eau de Genie von Indemne ins Gedächtnis gerufen hast. Leider ist es bei ecco verde vorübergehend nicht verfügbar.

    • beautyjagd sagt am 18. Oktober 2015

      Vielleicht kannst Du ja nachfragen, ob es einen Liefertermin gibt 🙂

  13. Das ist ja mal eine tolle kleine Sammlung.
    Da ich bisher immer sehr viel Glück hatte mit meinem Gepäck, habe ich nie etwas ins Handgepäck mitgenommen. Ich finde es aber gut, dass Du für den Notfall vorbereitet bist!
    Ist denn alles glatt gelaufen mit Deinem Gepäck?

    Die Tabletten sind ja echt cool – tatsächlich perfekt für das Handgepäck. Ich wusste gar nicht, dass es so etwas gibt.

    Meine Beautywoche hat damit gestartet, dass ich mich gerade durch einige Ringana-Produkte teste. So richtig überzeugt bin ich noch nicht – es entstehen gerade vermehrt Pickelchen. Das kann aber natürlich wieder an allem möglichen liegen: Wenig Licht, bei Regen und langen Bürozeiten auch wenig frische Luft, schlechte Ernährung, weil Stress usw.
    Hast Du die Marke schon einmal probiert?

    Grünste Grüße

    • beautyjagd sagt am 18. Oktober 2015

      Ja, mein Gepcäk ist dieses Mal glücklicherweise gut angekommen 🙂
      Und Ringana – ich finde das Konzept der Produkte an sich gut, aber die Vertriebsform (Strukturvertrieb) ist eher nichts für mich. Die getönte Tagescreme und die Sonnencreme mochte ich zB gern!

  14. Pfingstrose sagt am 17. Oktober 2015

    Ich sammmle auch schon fleissig Sachets und Kleingrössen für eine anstehende Dienstreise. Sehnsüchtig denke ich an die Zeiten zurück wo man jede Menge Flüssigkeiten in die Kabine mitnehmen durfte. Mein kleiner Plastikbeutel ist immer prallvoll und ich versuche mich wirklich zu beschränken 🙂
    Mein Highlight der Woche war ein Facial mit Pharmos Natur Produkten. Die Haut sah nach der Behandlung sehr gut aus, ich wurde sogar mit einer einem Stück Aloe Vera behandelt. Ein schönes Erlebnis. Die Marke Pharmos Natur kannte ich gar nicht, habe aber alles sehr gut vertragen. Hat da schon jemand Erfahrungen sammeln können?
    Habe Proben von der Feuchtigkeitscreme und dem Anti Aging Repair Balsam mitbekommen, die werde ich dann mal auf die Reise mitnehmen.

    • beautyjagd sagt am 18. Oktober 2015

      Ich hoffe ja, dass man irgendwann mal wieder Flüssigkeiten mitnehmen darf…
      Von Pharmos Nature habe ich bisher noch nichts probiert, aber ich finde die Marke nicht uninteressant, sie setzt auf Aloe Vera aus Ecuador – manche Preise sind allerdings ganz schömn happig (es gibt da eine Handvoll Produkte so um die 300 EURO, vielleicht für den gehobenen Spa-Bereich)

  15. Da ich längere Reisen oft mit meinen drei Männern mache, habe ich meist ausreichend Platz im Handgepäck für meine Kosmetik – 4 Tüten x1 Liter, da kann man schon einiges unterbringen :). Trotzdem war ich dankbar, als ich heute bei Müller mehrere Pröbchen JMO Shampoo und Conditioner geschenkt bekam, vielleicht muss ich die große Flasche doch nicht mitnehmen. Bei mir geht’s am Montag in den Urlaub, vorher mussten noch ein paar Kosmetik-Käufe erledigt werden – unter anderem das Eau Micellaire von Cattier, JMO Citrus & Neroli Detangler, Burt’s Bees Lip Shimmer in Caramel und der Lip Crayon in Niagra Overlook.

    • beautyjagd sagt am 18. Oktober 2015

      Sehr praktisch, dass Du die Volumina Deiner Männer mitverwenden kannst 🙂 Viel Spaß wünsche ich Dir schon jetzt im Urlaub, auch mit deinen neuen Sachen!

  16. Zahnpastatabletten – genial! Bei Muji habe ich vor ein paar Tagen auch soetwas ähnliches gesehen, das war allerdings eine Form der festen Creme oder sowas. Mitgenommen habe ich es allerdings nicht.. (habe nachgesehen: es scheint eine Gesichtsmaske gewesen zu sein.)

    Dein Handgepäck ist ganz schön umfangreich, finde ich.. 😉 Aber ich bin auch Minimalreisender. Seitdem ich nichts schweres mehr tragen kann habe ich kurzerhand alles reduziert. Bis 2.5 Wochen gebe ich niemals Gepäck auf, darüber versuche ich, mich so stark wie möglich zu reduzieren. Mehr als 8 kg kriege ich sowieso nirgends rauf, warum also mehr einpacken? Grundsätzlich wasche ich im Urlaub mit der oft zu findenden Handseife Kleider einfach durch, und alles ist kein Problem. Die Kosmetik besteht sowieso nur aus einem Fläschchen Shampoo (auch als Duschgel genutzt), einer Gesichtscreme, einer Abfüllung Reininungsmilch, einem Minidöschen Deocreme und meiner Minitube Zahnpasta. Im Sommer kommt noch Sonnenmilch dazu, machmal Bodylotion und fertig. Zur Abfüllung habe ich bei Muji kleine Tuben gekauft, die mir gute Dienste leisten. Kosmetik nehme ich fast nicht mit, nur das Alltagstäschchen kommt mit, und macht bei der Kontrolle nie Ärger. Und falls das nicht reinpasst: ein roter Lippenstift ins durchsichtige Beutelchen, und fertig. Der Koffer passt ins Flugzeug (auch mit den neuen Handgepäckbestimmungen), und im Notfall muss ich ihn eben im Rückflug aufgeben. Oder mir Päckchen aus dem Ausland nach Hause schicken, das geht auch bestens.

    Als ich vor langer Zeit mit einem einzigen Koffer & kleinem Tagesrucksack nach Italien umgezogen bin dachten meine Gastgeber übrigens, mein Gepäck sei verloren gegangen. Es dauerte zwei Wochen, bis sie kapierten, dass ich einfach nichts dabei hatte. Das große Unverständnis hält immer noch an..

  17. Bisher hatte ich zum Glück nie das Problem mit nicht-ankommendem Gepäck und daher auch nie Kosmetik im Handgepäck mitgenommen (seit Einführung der 100ml-Regel). Im Dezember fliegen wir aber nach Curaçao und müssen in Amsterdam umsteigen, da werde ich mich an deine Vorschläge halten und v.a. Testsachets ins Handgepäck einpacken. Ansonsten kommen bei mir (abgefüllte) Kleingrössen ins Gepäck, beim Shampoo bin ich noch unsicher, welches mitdarf. Vermutlich zwei verschiedene, ein pflegenderes und ein weniger pflegendes, das muss einfach sein. Dafür kommt sehr wenig Makeup mit, brauche ich in der Wärme auch kaum. 😉 Wegen Sonnenschutz bin ich noch unsicher, für den Körper kommt sicher Acorelle mit, aber fürs Gesicht bin ich noch auf der Suche. Daher habe ich mir bei Naturisimo nun die Creme von MyChelle bestellt, diejenige ohne Duft. Bin gespannt. Ansonsten habe ich mich kosmetiktechnisch nach der Ausschweifung letzter Woche zurückgehalten, mein ecco verde Päckchen wartet noch auf der Post. Aus unerfindlichen Gründen muss ich wohl Fr. 22.– Zoll zahlen, ich wette, die haben vergessen, auf dem grünen Aufkleber den geringeren Wert zu deklarieren, obwohl ich sie mehrfach darum gebeten habe..ansonsten kann ich mir das nicht erklären. 🙁 Naja, werde ecco verde sicher noch anschreiben, da wären mir die 2x 7 Euro Porto nämlich günstiger gekommen.

    • beautyjagd sagt am 20. Oktober 2015

      Das würde ich Ecco Verde auf jeden Fall schreiben, damit es nicht nochmals passiert, nicht nur bei Dir, sondern auch bei anderne Kunden! Und ich verwende hier als Sonnenschutz gerade eine neue BB Cream und mein japanisches Sonnenschutzpuder in Kombination – aber das hier ist auch nicht Curacao.

  18. Pingback: Beauty-Notizen 13.11.2015 | Beautyjagd

Kommentare sind geschlossen.