Dekorative Kosmetik, Naturkosmetik

Meine Makeup-Routine im Alltag

makeup-routine-beautyjagd-teint

Nach der Vorstellung meiner morgendlichen und abendlichen Pflegeroutine folgt nun endlich ein Post zu meiner alltäglichen Schminkroutine. Ich muss vorweg schicken, dass ich seit einiger Zeit im Alltag neutrale Töne und einen natürlichen Look bevorzuge – und farblich nicht mehr ganz so experimentierfreudig wie früher bin.

Die Produkte in diesem Post sind also Basics, zu denen ich oft greife und die meinen Alltag am authentischsten repräsentieren. Ein krachpinker Lippenstift wie Neon Angel von Ilia Beauty kommt eher bei besonderen Gelegenheiten zum Einsatz oder wenn ich in entsprechender Laune bin (passiert ja auch mal 😉 ).

Auf dem Foto oben habe ich die Produkte für den Teint zusammengestellt. Da meine Haut dank der Pflege mit Gesichtsölen reiner geworden ist, brauche ich nur noch eine leicht deckende Foundation und weniger Abdeckung.

  • Variante 1: Ich trage den Fond de Teint Bio Minéral von Couleur Caramel in der Nuance 01 mit einem Flattop-Kabuki auf (hier die Nr. 21329 von Leonhardy). Diese pudrige Mineralfoundation deckt nur leicht, mattiert jedoch den Teint langanhaltend und ohne kalkig zu wirken. Deswegen habe ich sie trotz der unpraktischen Verpackung schon drei Mal nachgekauft. Im Sommer werde ich wieder häufiger zur Matte Base von Everyday Minerals greifen. Das Schälchen von marie w. aus Porzellan ist mir beim Aufnehmen des Puders eine große Hilfe und auch auf Reisen dabei.
  • Variante 2: Die BB Creme von Alva (oder eine andere BB Cream z.B. von So’Bio étic) bildet die Basis, ich verteile die Creme mit den Fingern im Gesicht. Über meine zu Glanz neigende T-Zone gebe ich den gepressten Translucent Face Powder Compact von Dr. Hauschka. Seit einigen Wochen teste ich dazu den neuen Puderpinsel von Dr. Hauschka (wird im Mai lanciert, ich berichte demnächst noch über die neue Pinsel-Kollektion). Puder und Puderpinsel sind übrigens Bereiche, in denen ich sehr gerne neue Sachen teste, ein Faible von mir.

Für Augenringe und Hautunreinheiten nehme ich den Concealer von Living Nature. Um eine dichtere und deckendere Textur zu erhalten, tupfe ich ihn um die Augen herum auf und lasse ihn ein paar Sekunden antrocknen, bevor ich ihn dann weiter verteile (mit den Fingern oder einem Foundationpinsel mit synthetischen Haaren). Zum Abdecken von Pickeln eignet sich auch der Pure Care Cover Stick von Dr. Hauschka sehr gut, er unterstützt die Abheilung der entzündeten Stellen.

Auf den Wangen trage ich gern rosa-korallige Töne, je nach Unterlage greife ich zu pudrigem oder cremigem Rouge. Am häufigsten kommt das Flora Blush in Mango von Zuii zum Einsatz, das ich mit der Blush Brush von Real Techniques auftrage. Unbedingt erwähnen muss ich aber auch das Cremerouge Lip2Cheek in Smile von RMS Beauty (im Sommer), den Multi-Stick in Tenderly von Ilia Beauty (im Winter) oder das neue Cremerouge in der Nuance Rosy von Couleur Caramel aus der LE Jardin Sauvage – die Farbe wird je nach Tageslaune ausgewählt.

Beim Highlighter war die Auswahl für mich einfacher: Der Luminizer von RMS Beauty ist für mich der schönste und natürlichste Highlighter weit und breit. Punkt. (Ok, der Highlighter Polka Dots&Moonbeams von Ilia Beauty soll auch gut sein 😉 .)

makeup-routine-beautyjagd

Beim Augen-Makeup kommen im Alltag meist diese beiden Varianten zum Einsatz:

  • Variante 2: Ich verblende eine hellbeige und eine braungrautaupefarbene Lidschattenfarbe (z.B. Lidschatten Duo in The Escape von Bare Minerals) mit der Multi Eye Brush von Hiro ineinander. Den Wimpernkranz betone ich abschließend mit einem weichen Lidstrich in der dunkleren Lidschattenfarbe, geeignet ist dafür ein kompakt gebundener Pinsel wie die Nr. 8 von Couleur Caramel oder die Eye Definer Brush von Dr. Hauschka.

Das wichtigste Makeup-Produkt ist für mich die Mascara, ohne getuschte Wimpern verlasse ich selten das Haus. Zu meinem Favoriten hat sich die Wimperntusche in Rabenschwarz von marie w. entwickelt, sie hält gut und sorgt für ordentliches Volumen.

Die Augenbrauen halte ich mit dem Augenbrauengel in der Nuance Blonde von Alverde in Form. Das Gel könnte für meinen Geschmack etwas stärker festigend sein, die Farbe passt jedoch gut zu meinen aschblonden Brauen.

Auf die Lippen kommt Pink Topaz von Dr. Hauschka, das transparente Pink betont den Mund auf natürliche Weise. Die pink-korallige Pure Lip Care in Shell Shock von Ilia Beauty macht Pink Topaz dann im Sommer Konkurrenz.

Ich habe gerade meine Vorliebe für gedeckte, nicht zu helle Altrosatöne auf den Nägeln entdeckt, die auffälligeren Lacke müssen deswegen erst mal ein wenig pausieren. Ein gutes Beispiel für eine solche Farbe ist der Nagellack Rose Passion von Benecos.

Und damit kein Missverständis entsteht: Natürlich renne ich manchmal auch nur mit Concealer und Wimperntusche aus dem Haus, gerade wenn ich es eilig habe. In der Bahn trage ich dann den Lippenstift freihändig auf, schon deswegen bevorzuge ich im Alltag transparente Finishes 🙂 .

Wie sieht eure Makeup-Routine im Alltag aus? Einfacher oder umfassender als meine?

Auch interessant:

Meine Eindrücke von der Alverde-LE Hippie Deluxe
Erste Eindrücke vom Sponge Allrounder in der What's up? Beach Babe-LE von P2
Meine Körper- und Haarpflege (11): Coconut

Comments are disabled.

78 thoughts on “Meine Makeup-Routine im Alltag
  • sonny sagt:

    Juhu, endlich!
    Meine Deko-Routine ist sehr einfach: Entweder die alva BB (die ich z.Z. aber pausieren lasse, da ich doch tatsächlich das Gefühl hatte, sie löst bei mir Unreinheiten aus)., oder die gepresste Bellapierre MF. Darüber (oder drunter) wenn nötig das Triple Eye Treatment von Afterglow um die Augen rum und etwas Concealer auf die Unreinheiten. Als Concealer verwende ich entweder den Coverstick von Terra Naturi oder bei stärkeren Unreinheiten den LN Concealer, bei dem ich das Gefühl habe, dass er die Abheilung unterstützt.
    Danach kommt nach Lust und Laune entweder LS und eine meiner unzähligen Mascaras (momentan ganz oft eine von Cover Girl) oder nur Mascara. Eher selten, in letzter Zeit aber öfters gibts dann noch den Lippenstift von Lily Lolo in Demure. Sehr schöne, unauffällige Alltagsnuance, die super zum Frühling (wennerdannendlichkommt) und zu meinem Porzellanteint passt.

    Übrigens, bei Naturismo gibt es eine Aktion, bei der man ab 25 Pfund Bestellwert eine gratis Studio 78 Paris Mascara erhält, da musste ich einfach zugreifen. Und siehe da: sie macht sich mal gar nicht so schlecht! Sie erinnert mich von der Verpackung an Couleur Caramel (besteht auch aus Karton) und ich frage mich, ob das Bürstchen wohl auch in die CC Hülle passen würde (wäre die Rettung der CC Mascara!).

    • sonny sagt:

      Ach und wie du, liebe ich zur Zeit altrosa, auf Nägeln und in der Kleidung. Denjenigen von benecos, den du auf deinem Bild zeigst besitze ich auch 😀

      • beautyjagd sagt:

        Das Triple Eye Treatment von Afterglow steht auch auf meiner Wunschliste, ich denke, das sich es mir bald zusammen mit einem der neuen gepressten Lidschatten bestellen werde 🙂

        Und ich hatte vor Ort beim Testen der Studion78-Sachen schwer das Gefühl, dass man die Bürstchen von Studio und CC problemlos austauschen kann!

      • sonny sagt:

        Interessant..ob die beiden Hersteller ihre Verpackungen wohl vom selben Produzenten haben? 🙂
        Das Cremerouge in rosy besitze ich übrigens auch. 🙂

      • beautyjagd sagt:

        Ich denke ja manchmal auch, dass alles vom gleichen Lohnhersteller stammt, der diese Verpackungen und unterschiedliche Rezepturen für die Produkte anbietet (zB Zao und die dekorative Kosmetik von Natura Siberica sind auch sehr ähnlich wie die Sachen von CC).

      • sonny sagt:

        Sorry, ich nochmals.
        Ja, das mit den Lohnherstellern denke ich mir auch.

        Noch was zur Mascara:
        Ich weiss nicht, was ich gesehen hatte, als ich sie das erste Mal angewendet habe, aber es kann nicht der Wahrheit entsprochen haben! Heute Morgen habe ich sie nochmals auf die Wimpern gemacht und was passierte? NICHTS. Einfach gar nichts. Nach mehrerem Schichten wirkten meine Wimpern kürzer, als im Urzustand, wie kleine kurze Borsten sahen sie aus. 🙁
        Ich frage mich, wie es zu diesen so unterschiedlichen Ergebnissen kommen kann?

      • beautyjagd sagt:

        Mhhh, seltsam! Natürlich verändert sich eine Mascara nach dem Öffnen, oft wird sie mit der Zeit etwas trockener und die Textur ändert sich entsprechend (deswegen teste ich Mascaras auch immer mindestens 2 Wochen lang). Aber von heute auf morgen dürfte das nicht passieren… Oder hast Du das Bürstchen nicht ordentlich mit Tusche beladen im Flakon (kann aber eigemtlich kaum sein)?

      • sonny sagt:

        Doch, eigentlich schon. Ich habe es zuerst auch befürchtet und dann extra viel Tusche auf dem Bürstchen gelassen. Was war denn dein erster Eindruck der Tusche, wenn ich fragen darf?
        Ich fände es echt schade, wenn sie nun so komisch wäre 🙁

      • beautyjagd sagt:

        Ich habe die Mascara von Studio78 leider nicht auf den Wimpern getestet, mich hat das Bürstcehn ud die Verpackung nur insgesamt an die Mascara für lange Wimpern von CC erinnert. Und die mag ich eigentlich gern, aber die Rezeptur der Tusche ist natürlich eine andere.

  • Bärbel sagt:

    Meine tägl. Pflegeroutine sieht so aus ……… etwas Mineralpuder MU von La Roche Posay allerdings nur die Wangen wegen meinen Rötungen, lass sie noch etwas natürlich durchscheinen als Rouge Ersatz 😉

    Hauschka Eyeshadow 01 Palette mischen o2 light Brown mit 02 soft Grey für die Brauen.

    Eyeliner ,Mascara schwarz ,Lipstick 03 weiches braun oder 15 violet marble ,Translucent looser Puder drüber .. …Viola perfekt für mich 😉

    Parfum zur Zeit “ Aura “ von Farfalla

    Immer dabei Hauschka Lippenpflegestift oder den Everon von Weleda

    Fußnägel sind immer lackiert meistens in einem dunklen Rot, Fingernägel seltener und wenn dann in Altrosa „liebe“ wie du Julie .

    • beautyjagd sagt:

      Meine Fußnägel habe ich fast immer in klassischem Rot lackiert, zB mit dem neuen Lack von P2, den ich in den letzten Beauty-Notizen gezeigt habe.

  • Fayet sagt:

    Meine momentane Routine ist ziemlich minimalistisch.. nämlich gar nichts. Obwohl ich nach wie vor mit Begeisterung Beautyblogs lese ist mein eigenes Schminkverhalten gerade gegen null gehend. Ich habe morgens einfach keine Lust.. höchsten etwas Puder (und da immernoch mein altes Clniique-Döschen, das einfach nicht leer wird), im stärksten Fall das Alverde Cream-To-Powder (mein aktueller Favorit!), und dann bei guter Laune Lippenstift (Hauschka Pink Topaz /einer meiner zwei ChubbySticks/The Elixery Swoon) Sonst nichts. Meist habe ich einfach keine Lust, abends alles wieder abzuwaschen.. alles zu aufwendig.

    Nur bei Gelegenheit gibt es dann mal etwas mehr, aber da muss es schon eine Abendverabredung oder eine Hochzeit sein. Ich Faulpelz! 😀 Offensichtlich reicht es mir die ganzen schönen Sachen auf den Blogs anzusehen.

    Du hast da wirklich schöne Produkte! Um das Porzellanschälchen bin ich auch schon ein paar Mal geschlichen.. aber ohne Mineralfoundation brauche ich sowas ja wirklich nicht.

    • beautyjagd sagt:

      Ich kenne das Phänomen (und es ist ja ein Phänomen!) ebenfalls ein bisschen: Je mehr Beautyblogs ich lese, umso schlichter wird anscheinend meine eigene Routine – vielleicht bin ich deswegen auch in den letzten Monaten eher natürlich geschminkt?

  • AD sagt:

    Gefällt mir, deine Routine 🙂
    Bei mir siehts bis auf den Lippenstift ähnlich aus. Da komme ich auch mit etwas Abdeckung, Puder, Rouge, Brauengel (ja, könnte wirklich besser festigen) und Mascara aus.
    Wenn ich ausgehe, starte ich allerdings eine regelrechte Make-Up-Session und greife tiefer in die Lidschattenpfännchen und zu den bunten Eyelinern, Bronzer und Highlighter.
    Nagelllack ist aber fast täglich drauf 😉

    • beautyjagd sagt:

      Ja, abends oder zu besonderen Gelegenheiten kommen bei mir auch stärkere Produkte zum Einsatz, zB flüssige Foundation oder ich konturiere mehr.

  • Silke sagt:

    Aahh, diese Posts liebe ich. Ich benütze derzeit die normale Foundation von Bare Minerals, kräftiges Rouge z.Z. von Alverde (muss noch aufgeraucht werden, obwohl eigentlich abgelaufen…hmmm…) dann das Mineral Veil von Bare Minerals. Ist wirklich gut wenn man zuviel Rouge erwischt hat. Danach werden meine Winpern mit der Wimpernzange in Form gebracht. Ich habe recht kurze, dünne Wimpern die einfach nur plump nach unten zeigen, ohne Winpernzange geht gar nichts. Hab auf Reisen auch schon welche nachgekauft, weil vergessen und ohne … nein, nein….. Horror!! Ich frage mich immer, wie können andere Frauen ohne leben??? Ist mir ein Rätsel……….Danach einen meist hellen, neutralen Lidschatten (zur Zeit brauche ich fleißig meine Überbleibsel von derzeit Mannhatten auf, wegschmeißen mag ich nicht- aber mein ungeschlagener Liebling ist der Lidschatten von HIRO) und ganz wichtig Augenbrauenstift, von Alverde. Daran werde ich auch nichts ändern, bin zufrieden und der Preis ist sehr freundlich!! Und dann noch Wimpertusche (z.z. ebenfalls Überbleibsel KK, ist aber der letzte dann kaufe ich mir erstmal den günstigen von Alverde um mal anzutesten) Lippenstifte/Glosse mag ich nicht, daher keine Farbe auf den Lippen, höchstens den Lavera Lippenbalsam- tönt ja auch ein bißchen. Nagellack benütze ich nach Lust und Laune, mal dezent mal kräftig. Lidstrich verwende ich meist nur wenn ich weggehe oder richtig viel Zeit und Lust habe, dann aber seeeehr gern und auffällig!. Einen neuen Concealer brauche ich, zum Glück habe ich z.Z. wenig Pickel. Mit flüssigen Make Up oder BB Cremes kann ich gar nichts mehr anfangen, ich fühle ich damit einfach nicht mehr wohl… ich merke: da ist was auf der Haut!! Nee, ich glaube nicht das ich mich nochmal damit anfreunden kann. Die dekorative Kosmetik von Alverde finde ich in Einzelfällen gar nicht so schlecht, die pflegende kaufe ich nur noch in Ausnahmefällen. Kennt jmd. einen guten und Geldbörsenfreundlichen Mineralconcealer in Puderform?

    • beautyjagd sagt:

      Ich finde den Concealer von Everyday Minerals nicht schlecht – bei mir kommt er nur nicht mehr so oft zum Einsatz, weil ich ständig zu dem von Living Nature greife.

      • Silke sagt:

        Everyday Minerals steht eh schon auf meiner Liste, wenn ich das richtig gesehen habe sind das doch die ohne Zinkoxid, oder? Ich möchte mal testen ob es wirklich weniger austrocknet, die Foundation… dann kommt der Concealer auch gleich mit

      • beautyjagd sagt:

        Ja, meine Matte Base und der Concealer sind ohne Zinkoxid, die anderen Produkte von EDM sind es auch, soweit ich es im Kopf habe – am besten nochmals bei den INCis gucken, bevor Du bestellst!

    • Noemi B. sagt:

      Und ich frage mich immer, wenn ich so eine Wimpernzange sehe: welche Frau braucht schon so ein Ding…?!

  • Noemi B. sagt:

    Ach, ich sehe gerade, dass du mich mit dem LN Concealer endlich darauf gebracht hast… das fehlende Stück 🙂 für Pickelchen hab ich nämlich noch eine uralten Tube von Estee Lauder, die so abgefummelt ist, dass gar keine Beschriftung mehr erkennbar ist… da ich nur minimalste Mengen brauche, wird das Ding einfach nicht leer! War wohl auch ein Concealer, der nun ersetzt wird!

    Sonst beginne ich mit meiner Hydrocoton Foundation von Couleur Caramel, die hab ich 2 Farbtönen, Maskara auch Marie W. und Lidschatten Primer (der von Lily Lolo ist immer noch nicht unterwegs, da grad nicht am Lager war, hmpf).
    Auf Arbeit verwende ich immer und gerne LS, je nach Kleidung variiert das zwischen Brauntönen, Khakigrün, Silbergrau oder Blau, von Lily Lolo bis Sante und Jane Iredale.
    Ein Golden Lilac ist noch unterwegs. Wenn die Farben dezent ausfallen, ziehe ich schon mal einen Lidstrich mit einem schwarzen Kajal.

    Uebers Gesicht dann als Finisch etwas Hauschka Kompaktpuder und auf die Lippen meist ein Hauch Gloss von Lily Lolo oder ein Hauschka Lipi, einer der schmalen, weiss die Farbnr. nicht mehr…
    Fertig.
    Im Sommer dann mal die Zehen lackiert, auf den Händen ist es mir einfach zu umständlich geworden.

    Gerne würde ich übrigen mal eine Mineral Foundation ausprobieren, aber onlie kaufen ist wirklich eine Lotterie!! Und welche denn? Ich schwanke zwischen PHB, Everyday Minerals und Lily Lolo. Mit den Farbtönen fühle ich mich echt überfordert.

    • ida* sagt:

      Noemi, schau doch mal unter http://www.mineral-puder.de. Ich habe auch sehr lange nach einer Mineral-Foundation gesucht, dort bin ich fündig geworden. Unter der Rubrik „Hilfe und Service“ gibt es gute Hinweise zur Farbauswahl, man kann an die Inhaberin sogar ein Foto schicken, dann berät sie einen. Oder du schaust, wo du in etwas landest und bestellst dir einfach 2-3 kleine Fässchen zur Probe. So habe ich das gemacht und auf Anhieb den perfekten Farbton gefunden, was normalerweise bei mir auch eher wie Lottospielen ist. 😉

      Liebe Grüße,
      Ida

      • Noemi B. sagt:

        oh, lieben Dank Ida!!! 🙂

      • beautyjagd sagt:

        Ich finde die Qualität der Mineralfoundation von Andrea Biedermann auch super – nur das Finsih ist leider nichts für mich, ich glänze und glowe damit einfach zu viel. Eine matte Mineralfoundation von ihr würde ich mir sofort zulegen!

    • beautyjagd sagt:

      Ich finde es auch schwierig, im Internet die richtige Foundationfarbe zu finden und würde mir auf jeden Fall erst Pröbchen bestellen, um dich an die richtige Farbe heranzutasten. Danach fällt dir dann auch die Einordnung bei anderen Firmen leichter! Bei Everyday Minerals funktioniert das zB gut aus den USA, weil sie in einem Umschlag verpackt sind. Die Mineralfoundation von PDH kenne ich leider nicht – aber du kennst bestimmt meinen Artikel zu Mineralfoundations http://beautyjagd.de/2011/06/14/mineralfoundation-2-welche-marken-mineralfoundation-anbieten/, oder?

  • Eine sehr schöne Auswahl ist das. Es erinnert mich ein klein wenig an meinen „Make-up-Park“ zu Hause. 🙂

    Meine Routine ist meist sehr einfach: ohne Lippenstift gehe ich nicht aus dem Haus. Alles andere ist optional.

    Wenn ich Lust und Laune habe, wird getuscht, gepudert, gepinselt, „concealert“ und/oder Foundation aufgetragen. Wobei ich bei Letzterem immer mal zwischen flüssiger (meist Hauschka) und pudriger (Zuii oder eine neue Marke, die ich gerade teste) wechsle oder auch mal den Living Nature Concealer auf das ganze Gesicht auftrage (gern auch eine Stufe dunkler).

    Ich habe natürlich einen winzigen Vorteil: im Laden angekommen habe ich die volle Auswahl. 🙂 Und wenn mir danach ist, experimentiere ich auch mal herum oder verpasse mir ein „großes Make-up“.

    Bei Lippenstiften trage ich gerne kräftige, dunkle Töne. Ich finde das passt zu mir, obwohl ich eher eine blasse Haut habe. Die Augen betone ich daher nur sanft; mit Wimperntusche (Marie W, Zuii, Hauschka oder Living Nature) und/oder Lakshmi Kajal oder auch dem Creme Eyeliner.

    Zum Abdecken benutze ich entweder den Living Nature Concealer oder den Hauschka Pure Care Cover Stick. Dann haben sich diese Stellen meist auch schnell erledigt.

    Momentan trage ich auch hin und wieder die alva BB Creme auf. Sie wirkt schön ausgleichend, wenn mir mal danach ist.

    An Tagen, an denen ich ein möglichst „freies“ Gefühl im Gesicht haben möchte, aber der Meinung bin, dass ich etwas „Pepp“ im Gesicht vertragen könnte, kommen leichte Puder zum Einsatz. Den Hauschka Illuminating Puder halte ich daher in Ehren und trauere schon dem Tag entgegen, wenn er endgültig leer ist (ich habe mir zwei Dosen gesichert!). Ansonsten liebe ich das Tragegefühl der Puder von Living Nature, Zuii und Marie W (aufsteigend sortiert nach Deckungsgrad).

    Eine Sache noch wegen der Hauschka-Pinsel. Ich habe mich gefreut, dass Hauschka diese schon sehr früh ausgeliefert hat. Allerdings muss man ehrlicherweise sagen, dass eigentlich nur der Foundation- und der Lippen-Pinsel wirklich neu sind. Die Augenpinsel entsprechen denen aus der Dear Eyes Kollektion und Puder- und Rouge-Pinsel wurden meiner Meinung nach nur leicht überarbeitet im Vergleich zu den bisher angebotenen Versionen. Oder verpasse ich hier etwas?

    Viele liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • beautyjagd sagt:

      Das sehe ich auch so: die beiden Lidschattenpinsel sind die aus der aktuellen LE, Puder- und Rouge-Pinsel wurden überarbeitet (ich finde sie viel weicher als früher) und richtig neu sind der Foundationpinsel und der Lippenpinsel.
      Und interessant, für dich ist Lippenstift wichtiger als Mascara – bei meinen hellen Wimpern gefalle ich mir mit Mascara viel besser als ohne, da verzichte ich auch mal auf Lippenstift 🙂 .

      • Ha! Helle Wimpern? Da kann ich mithalten. Meine Wimpern sind ohne Tusche quasi unsichtbar. 😀

        Ich tusche sehr gern. Aber manchmal habe ich nicht so die Lust. Und hin und wieder tut es auch ein dickerer Lidstrich (Lakshmi sei Dank).

        Und Du meinst die neuen Puder- und Rouge-Pinsel sind weicher als die bisherigen? Auf der Vivaness konnte ich keinen Unterschied ausmachen. Aber ich hatte die „alten“ auch nicht zum Vergleich. Schade, dass Hauschka keine Tester für die Pinsel anbietet. 🙁

        Liebe Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

      • beautyjagd sagt:

        Ich habe einen alten Rougepinsel von Hauschka, aber der ist schon über 5 Jahre alt – und die Borsten sind einfach borstig, das kann ich nicht anders sagen. Warum auch immer ich den mal gekauft habe. Dagegen ist der neue Rougepinsel viiiiiiiiel weicher. Aber vielleicht gab es eine Zwischengeneration, die ich nicht kannte…?

  • Julchen sagt:

    Ich benutze als Make-Up Routine einen Concealer, manchmal auch zwei (hautfarben und gelb), danach Mineral Puder, dann ein schönes Rouge auf die Wangen, dann die Wimpern tuschen und etwas Farbe auf die Lippen. Die Augen betone ich im normalen Alltag eher selten, sie sind sehr empfindlich und bevorzugen es nur wenig geschminkt zu werden. 🙂 Dafür betone ich die Lippen aber gerne etwas mehr, gerne mit einem Lipstick Pencil. Für unterwegs nehme ich dann einen Lipgloss in einer ähnlichen Farbe zum Nachschminken mit.
    Nagellack habe ich in den letzten Wochen gar nicht getragen, meine Nägel haben mal eine Pause verdient.
    Julchen kürzlich veröffentlicht..Nachgedacht: Lassen wir uns von der Werbung und Kosmetikindustrie Probleme einreden?My Profile

    • beautyjagd sagt:

      Es ist schon echt spannend, andere Makeup-Routines durchzulesen, denn sie sind doch unterschiedlicher als ich dachte 🙂 Einen Lipstick Pencil verwende ich zB nur abends beim Ausgehen, in meiner alltäglichen Routine führt er eher ein Schattendasein. Bei dir düfte das bei Mascara so ähnlich sein.

  • Lisa sagt:

    Falls du gerne Puder ausprobiert, kann ich dir das Lavera „Trend Sensitiv Fine Loose Mineral Powder“ empfehlen. Es ist transparent, glättet aber m.M. optisch das Hautbild und mattiert zwar, aber die Haut wirkt nicht pudrig o.Ä.
    Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass es das Naturkosmetik Pendant zum Chanel Universelle Libre Puder wäre…ob das stimmt kann ich zwar nicht beurteilen, aber seitdem ich es benutze würde ich kein anderes mehr nehmen und bin mittlerweile auch schon bei der 2ten Dose 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Ich bin sowieso ein Fan von losem Puder, nur für unterwegs mag ich gepresste Puder viel lieber. Den Puder von Lavera werde ich unbedingt mal testen, es ist ja auch kein Talkum enthalten (sondern Reispuder, das mag ich schon beim französischen Klassiker von T.Leclerc gern). Danke für den Tipp!

  • Julie sagt:

    Ich bin ja gerade ein wenig neidisch auf ein paar Objekte in den Bildern. 😉
    Meine Alltags-Routine ist ein wenig minimalistischer: An guten Hauttagen ein wenig Concealer unters Auge (aktuell teste ich den „Un“CoverUp von RMS, habe aber auch noch einen von LaRoche-Posay rumfliegen und mir eben Proben von dem von Living Nature bestellt *hust*), einen entweder hellgoldenen oder hellbeigen Lidschatten aufs Lid – hier brauch ich teils noch KK-Bestände auf, teils benutze ich die Pfirsichblüte von Hauschka und dazu dann die Mascara von Honeybee Gardens. Die Augenbrauen werden mit einem farblich passenden Lidschatten und dem farblosen Gel von Alverde aufgehübscht, die Wangenknochen etwas gehighlighted (Probe vom Living Luminizer.. ich bin schwer in Versuchung) und auf den Lippen trage ich im Moment am liebsten Funnel of Love von Ilia oder den Burt’s Bees Lippenbalm in Hibiscus.
    Foundation und aufwendigere Augenmakeups kommen eigentlich nur ans Werk, wenn ich auf der Bühne stehe oder weggehe.. und wann ich das letzte Mal Blush benutzt habe, weiß ich schon nicht mehr. ^^

    • beautyjagd sagt:

      Um Pfirsichblüte von Hauschka schleiche ich auch schon länger, den werde ich mir wohl auch bald mal zulegen *räusper*.

  • Waldfee sagt:

    Ich benutze nur Mascara und Lipgloss. Gott sei Dank habe ich eine reine Haut, da gibt’s nichts abzudecken.

  • ida* sagt:

    Meine aktuelle Pflegeroutine:

    Die Alva BB Cream mit den Fingerchen gut verteilen, aus der Dr. Hauschka Stone-Palette die Farben Sand und Light Brown verblenden, manchmal noch einen Lakshmi Kajal, meistens jedoch nicht. Mascara ist für mich auch ein Muss – ohne sehe ich aus, als hätte ich keine Wimpern. Dann je nach Tageslaune noch ein wenig dezenten Lippenstift und als Highlighter für die Wangen den Living Luminizer oder Lip2Cheek in der Farbe Muse. That’s it. 🙂 Ich war schon immer ein großer Fan von „No-Makeup“-Looks und werde es wohl auch auf ewig bleiben.

    Im Sommer kann’s gern auch mal nur Foundation und Mascara sein, alles andere nervt mich dann eher, zumal meine Toleranzgrenze bei Hitze sowieso spätestens bei 25 Grad erreicht ist. 😀

    Dafür habe ich die Nägel gern lackiert, am liebsten zwar auch in Nude-Tönen (Chanels Frenzy oder Butter Londons Pink Ribbon), aber ich mag auch Korallen- und Rottöne. Momentan gönne ich meinen Nägeln aber mal eine einwöchige Lackpause.

    Zu guter Letzt noch ein Hauch vom Lieblingsduft (derzeit das Acqua Colognia Melisse & Verbene), dann geht’s frisch und munter in den Tag. 🙂

    • beautyjagd sagt:

      Ich mag No Makeup-Looks auch sehr! Ich muss dabei immer daran denken, dass eine Kollegin mir mal ein Kompliment gemacht hat, dass ich so gut aussehen würde, und das ungeschminkt. Ihc musste echt grinsen, denn ich hatte an diesem Morgen mindestens zehn Produkte verwendet und war natürlich keinesfalls ungeschminkt 😉 .

      • ida* sagt:

        😀 Das muss dann auf jeden Fall der perfekte Look gewesen sein. 🙂

      • beautyjagd sagt:

        Ich musste den No Makeup-Look in meiner Teenie-Zeit viel üben, weil ich mich kaum schminken durfte, aber schon von Beauty begeistert war – hatte also auch was Gutes 😉

  • Birgit sagt:

    Meine Minimalroutine ist einfach Kajal unter die Augen, BB-Creme (So Bio/ Aloree) oder MF mit Creme gemischt ins Gesicht und fertig. Mir läuft morgens einfach immer die Zeit davon.
    Wenn allerdings noch etwas Zeit übrig bleibt, dann nehme ich noch Lidschatten von Hiro, Meow oder 100 % Pure in hellen beige, braun oder taupefarbene Tönen. Die Wimpern tusche ich ganz schlicht mit Alverde, aber wenn die 4 angefangenen aufgebraucht sind, gönne ich mir mal was Edles. Ach so, und manchmal pudere ich mit RMS UnPowder drüber.
    Lippenstift mag ich überhaupt nicht an mir, eigentlich sehr schade.
    Wenn es warm wird fange ich an die Fußnägel zu lackieren, (ich lackiere nur draußen oder bei weit geöffneten Fenster). Bei der Farbauswahl entscheide ich sehr spontan ob grün, blau, rot, dunkellila, grau, braun mit oder ohne Glitzer.
    Wenn ich mal die Fingelnägel lackiere, dann nur leicht glänzend.

    • beautyjagd sagt:

      Natürlich, bei dir als Kajalliebhaberin habe ich Kajal auch bei der täglichen Routine erwartet 🙂 🙂 Ich länger nachgedacht, ob ich einen Kajal von Lakshmi oder den Duo Eyeliner öfter verwende (denn ich mag beide), und dann festgestellt, dass ich in der letzten Zeit öfter zum dem Duo Eyeliner gegriffen habe – deswegen hat er es dann auch in den Post geschafft!

      • Birgit sagt:

        Sag mal, riechen deine von Lakshmi auch irgendwie ranzig? Ich bin mir nicht sicher ob meine noch okay sind oder ob es einfach nur der Ölgeruch ist.

      • Bei den Lakshmi-Kajals kommt nach einer gewissen Zeit der Ghee-Butter-Geruch stärker hervor. Das ist normal.

        Für uns war das der Grund, warum wir nur noch Cold-Kajals im Sortiment haben. Der höhere Kampher-Anteil hält den Buttergeruch gut zurück. 🙂 Die Tester der Farbkajals müssen wir trotzdem schneller tauschen als die Khol-Stifte.

        Liebe Grüße aus Mainz
        Die Naturdrogerie

      • beautyjagd sagt:

        Ich habe nur die Kajals mit Kampfer, entsprechend kommt der Butter-Duft nicht so stark durch. Meine Lippenstifte riechen aber noch ok nach ca einem dreiviertel Jahr, die enthalten ja kein Kampfer (dafür etwas Minze).

  • Ranunkel sagt:

    Ich benutze eine Mineralfoundation von Everyday Minerals oder Andrea Biedermann, letztere gefällt mir fast besser, habe gerade Proben in einem Hautton dunkler geordert, da ich schon wieder dunkler geworden bin.
    Concealer vergesse ich meistens, böser Fehler, und wenn ich dran denke dann den von LilyLolo oder RMS 22.
    Lidschattenbase von LilyLolo oder Alverde.
    Cremerouge von Kjaer Weis, RMS oder ganz neu für mich Mineral Rouge von Hiro in Braunrosa.
    RMS Cremelidschatten Seduce oder taupefarbenen matten Minerallidschatten von LilyLolo oder EM.
    Puderlidstrich oberer Wimpernkranz in grau oder dunkelbraun.
    Wimpernzange ( ja auch die und zwar über der Kerze erwärmt, macht nen hammermässigen Schwung), dann schwarze Wimperntusche von Marie W oder Estee Lauder NoSmudge wenn’s lange halten muss.
    Auf die Lippen EM getönte Lippenpflege oder die von Alima in Rosenholztönen.
    Hört sich viel an, ich brauche dafür aber nur 6-10 Minuten und muss nebenbei noch die Kids antreiben und den Kaffee im Bad trinken.

  • Ranunkel sagt:

    Achso, und Nagellack geht nur auf die Fußnägel. Fingernägel sind berufsbedingt nie lackiert. Auf den Fußnägeln trage ich zur Zeit einen hellen beige- taupe Ton mit wenig Schimmer von dem Lack, den es bei Amazingy gibt, ich habe den Namen vergessen.

    • beautyjagd sagt:

      Sheswai meinst Du wahrscheinlich? Da habe ich auch einen, muss ich unbedingt noch vorstellen!
      Und wenn man seine Routine so aufschreibt, dann wirkt es gleich viel länger als man es morgens empfindet. Lustigerweise ging ich davon aus, dass dieser Post kurz wird, und als ich dann veröffentlicht habe, war er durchaus länger als ich gedacht hätte – kommt mir morgens gar nicht so vor… 🙂

      • Ranunkel sagt:

        Genau ! Sheswai! Ich finde sowohl die Farben als auch die Haltbarkeit sehr gut. Es gibt da so einen pflaumenbraun, das ist super, so eine Farbnuance hatte ich bisher noch nie.

      • beautyjagd sagt:

        Ich habe die Nuance What, meinst Du die? Die ist so lila-braun, wunderschön!

  • Ranunkel sagt:

    Eine Frage an die Experten: wieviel LSF hat wohl eine Mineralpuderfoundation?
    Und: wo bekommt man diese Afterglow Sachen ? Ich bin ganz neugierig AUD dieses Triple Eye Treatment, was genau ist das?
    Das war’s für heute.

    • beautyjagd sagt:

      Das Triple Eye Treatment ist eine kombinierte Augenpflege und Concealer, bestellen kann man sie nur in den USA oder in UK bei Afterglow Cosmetics.
      Den tatsächlichen LSF von aufgetragener MF halte ich für gering, über die Mengen, die man bräuchte um den angegebenen LSF zu erreichen, hat Agata bei Magimania mal was geschrieben: http://www.magi-mania.de/sonnenschutzangaben-bei-makeup/

      • Ranunkel sagt:

        Super, vielen Dank für den Link. Ich fürchte mein LSF ist somit gleich Null!
        Ich habe das Sonnenöl von Eco bestellt und werde es mal auf dem Gesicht testen- von dem Sonnengel bekomme ich sofort Pickel, obwohl ich sonst eine ganz reine eher leicht trockene Haut habe. Schade!

  • Rouge sagt:

    Interessant zu lesen!
    Ich liebe es auch natürlich.
    Daher benutze ich nicht viel Farbe. Translucent Make-up von Hauschka, nicht überall im Gesicht, sondern nur auf Wangen und Stirn getupft; Hauschkas Concealer 01 in der Augenregion, Kajal-Eyeliner in graubraun von Hauschka, je nach Laune eine Farbkombi des neuen Eyeshadow Trios, Augenbrauenstift von Börlind in stone, Hauschka-Lippenstift 04 oder 07, rose oder rot.
    Ach ja, Mascara von Hauschka, Everon-Pflege von Weleda.
    Hauschkas Kompaktpuder minimal, kein Rouge. Keine Extrapinsel,. nix.
    Ich habe die ideale Rougefarbe noch nicht gefunden und würde auch eigentlich lieber Cremerouge verwenden. Irgendwie sowas in rosenholz.
    Früher hatte ich mal Bobbi Brown, jetzt bin ich gerade ein bisschen zu faul, das passende in NK zu suchen.
    Und ich vermisse Rouge schon, morgens bin ich irgendwie bleich:-(

    • beautyjagd sagt:

      Vielleicht wirst Du bei rms beauty fündig, mein Cremerouge in Smile mag ich sehr (ist allerdings korallig, gibt aber mehr Farben)? oder bei Ilia Beauty, sie bietet auch sehr schöne Cremerouges in Stickform?

  • Sonja sagt:

    Spannend zu erfahren, was andere so verwenden 😉
    Bei mir gibt es die Creme Bronce von Ambient und den Concealer von LN, danach nehme ich seit einem Schminkseminar bei MÄC (welches ich letztes Jahr gewonnen habe) den Highlighter Sway von Ilia unter meine Wangenknochen als Kontur und als nächstes das Rouge von Inika (Pink Pinch).
    Dann die helleren Lidschatten von Inika – mische sie auch gerne – und benötige deshalb keinen Luminizer.
    Auch ich verwende eine Wimpernzange, da ich eher feine, kurze und gerade Wimpern habe.
    Allerdings muss ich sagen, dass meine Wimpern in den letzten drei bis vier Wochen tatsächlich dichter und länger geworden sind, seit dem ich – anfänglich ziemlich skeptisch – die Lash Extension von Sante benutze (nur vor dem schlafen gehen).
    Bemerkt hatte ich es erst beim Mascara Auftragen und dann nach dem Duschen, weil die Wimpern einen schönen Schwung bekommen haben, was ich so von Natur nicht hatte 😉
    Meine Wimpern tusche ich mit der normalen Mascara von Dr. Hauschka (braun), weil dieses Bürstchen hinten schmäler wird und ich so besser an meine äußeren Wimpern komme.
    Zum Schluss bringe ich noch meine Augenbrauen mit einem Lidschatten aus der Eyeshadowpalette (braune Töne) von Dr. Hauschka in Form und fertig.
    Puder habe ich mir ebenfalls seit diesem Schminkseminar abgewöhnt, da es dort geheißen hatte, ich bräuchte keins.
    Fühle mich ohne Puder auch viel besser und meine Haut strahlt so viel mehr.
    Und ich lackiere weder meine Finger- noch meine Fußnägel.
    Dafür reicht meine Zeit dann nicht mehr.

  • Sonja sagt:

    Vergessen habe ich noch die Lippenpflege – meist einen Lipgloss – derzeit der Pink Hibiskus und wenn es mehr sein soll der Pink Topaz von Dr. Hauschka.
    So, gehe nun mal schlafen…

    • beautyjagd sagt:

      Das Lash Extension Serum von Sante habe ich auf der Vivaness bekommen und bisher nur skeptisch beäugt – dank deiner Erfahrung werde ich es jetzt aber doch mal testen, hört sich ja gut an, was du schreibst!

  • Waldfee sagt:

    Also von den meisten Produkten habe ich noch nie etwas gehört. Ich habe ja schon geschrieben, das ich nur Mascara und Lipgloss benutze. Ich arbeite berufsbedingt teilweise bei mehr als 32 Grad, und das in voller Montur. Haube, Mundschutz, Kittel, Handschuhe… Da läuft einem auch schon mal das Wasser den Leib runter. Da bin ich immer dankbar, das ich einmal Wasser ins Gesicht schütten kann, Hydrolat rüber, Lipgloss drauf -fertig. Make up wäre da nur in Weg. Und durch den Wechsel von 20-32 Grad sieht mein Teint zumindestens auf der Arbeit immer frisch aus. Zuhause bin ich eher blass;-)

    • beautyjagd sagt:

      Bei den Temperaturen würde ich auch kein Makeup tragen! Und durch den Mundschutz dürfte ja auch die Hälfte des Gesichts verdeckt sein, da ist der Lipgloss schon Luxus 🙂

  • Jane sagt:

    Woah, interessant, wie deine Alltagsroutine so aussieht.
    Ich konnte der Alva BB Creme nicht widerstehen und finde sie echt toll! Ich benutze sie nun täglich seit ca einer Woche, keine Pickel oder Unterlagerungen, ich brauche nicht mal ne Creme drunter und mit ein bißchen Puder in der T-Zone hält sie dann auch den ganzen Tag durch. Und das mit LSF!
    Da ich momentan meine Abschlussarbeit schreibe, habe ich morgens viel Zeit für Prokrastination 🙂 Nach der BB Creme kommt also noch Rouge (am liebsten Promise von RMS, gen Sommer vllt. wieder häufiger Smile), Wimperntusche (in Aubergine von Alverde), der Living Luminizer auf die Augenlider und Wangenknochen getupft und Pink Topaz/Pink Blossom (Burt’S Bees) auf die Lippen. Die Augenbrauen werden allerdings noch mit einem Lidschatten von Catrice betont, dies ist einfach die perfekte Farbe und der wird natürlich kaum leerer.
    Ich hab hier irgendwann mal einen Swatch von Blossom Lady von Ilia gefunden. Ist der denn ähnlich wie Pink Topaz? Bloom von RMS war leider nicht unbedingt was, die Farbe sieht man gar nicht auf meinen Lippen, die Glitzerpartikel schon. Aber als Lippenpflege kann man ihn schon verwenden – ist nur etwas teuer dafür. Das ist das Blöde an der Internetbestellerei 🙂

    • Annett sagt:

      Oh, ich liieebe Blossom Lady – meine momentaner Lieblingslippenstift!!
      Den Pink Topaz habe ich auch. Ich würde sagen, dass Blossom Lady nicht so sheer ist wie Pink Topaz. Blossom Lady ist cremiger und etwas deckender. Von der Farbe her ist er heller, mehr rosa als pink. Und auf jeden Fall kein Schimmer, kein Glitzer.

      Die Farbe ist dem MAC Angel sehr ähnlich, so als Orientierung – da gibt es ja viele Swatches zu…

    • beautyjagd sagt:

      Ach schade, dass Bloom nichts für dich ist! Bloom ist glossiger und apricotbräunlicher als Blossom Lady. Blossom Lady würde ich als helles Rosa beschrieben, das aber keinen zu hohen Weißanteil hat. Pink Topaz ist dagegen deutlich transparenter im Finish und und pinker getönt.

  • sonny sagt:

    Eine Frage, irgendwo habe ich mal gelesen, dass es bald von Lavera ein Mousse-Make up geben sollte. Wirst du das testen? Dieses würde mich sehr interessieren, da ich im KK Bereich früher immer Mousse MUs verwendet habe und diese in der NK bisher vermisse.

    • beautyjagd sagt:

      Mich interessiert es auch sehr, habe aber nur mal was drüber gelesen – es soll erst im Juli kommen, soweit ich mich erinnere. Dann werde ich es ganz sicher testen!

  • Johanna sagt:

    Ach, solche Posts liebe ich, da bekommt man immer so schöne Anregungen 🙂
    Ich bin noch altmodisch und benutze „nur“ eine getönte Tagescreme, keine BB-Creme. 😉
    Ich mische sie mir mit MG Shealotion und dem Madara Tönungsfluid. Zum Abdecken nutze ich den Hauschka cover stick in der hellsten Nuance und für Rötungen um die Nase die grüne Camouflage von Alverde. Puder lieber nicht, das betont im Laufe des Tages meine trockene Haut.
    Ich brauche im Moment noch meine letzte konventionelle Mascara auf, dann bestelle ich im Mai die von marie w. von der Naturdrogerie, juchuu 🙂 Ich bin schon ganz gespannt, dir hat sie ja auch sehr gefallen. Und zu der Bestellung kommt dann noch der Concealer von Living Nature dazu. Für die Augenbrauen benutze ich entweder das getönte Gel von alverde oder das transparente und davor dann noch einen Augenbrauenstift, ich glaube, der ist novh von essence. Ich hab das Gefühl, das transparente Gel hält etwas besser als das getönte.
    Naja, und das war’s eigentlich auch schon für meine normale Uniroutine, nur noch manchmal einen Burt’s Bees tinted lip balm zum Abschluss. Lidschatten oder die schönen ILIA Lippenstifte trage ich im Moment nur abends. Das wird im Sommer wohl auch so bleiben. Aber ich überlege gerade, ob ich mir für die warme Zeit mal einen Bronzer von Hiro kaufe, ich traue mich aber noch nicht ran 😉

    • beautyjagd sagt:

      Hihi, altmodisch 😉 ! Ich finds super, sich eine Creme selbst zu tönen, ich habe das auch manchmal mit pudriger Mineralfoundation gemacht. Seitdem ich Öle fürs Gesicht verwende, bin ich davon abgekommen, aber vielleicht würde das auch funktieren *überleg*? Muss ich mal testen. Und Bronzer kann ich frühestens im Juli tragen 🙂

      • Johanna sagt:

        Du meinst, Öl mit Mineralfoundation zu mischen? Ui, kann ich mir kaum vorstellen, du müsstest dann ja wahrscheinlich auch viel mehr Öl nehmen als du eigentlich bräuchtest, damit sich das gut mit dem Puder vermischt und verteilen lässt…

      • beautyjagd sagt:

        Ich müsste mir das quasi schon vormischen in einer Flasche, denke ich. Irgendwo habe ich mal von einem selbsgemachten Beauty Balm gelesen, da funktinierte das auch so ähnlich – mal gucken, ob ich es wiederfinde.

      • Johanna sagt:

        Ich wäre auf jeden Fall sehr gespannt auf das Ergebnis 🙂

      • Theo sagt:

        Ginge das vielleicht mit dem Puder von Marie W.? Der hat doch eine so feingemahlene Konsistenz, dass das eigentlich gut mit Öl anzusetzen sein müsste.

        Hmpf, ich probiere das gleich mal aus, sitze sowieso gerade in der Restauratorwerkstätte. Gesichtsöl ins Glas, Puder, verrütteln/ schleudern, mal sehen. Mischungsverhältnis optimieren.

        Grübelfeldforsch,
        Theo

      • beautyjagd sagt:

        Ja, mit so einem Puder hatte ich mir das gedacht. Berichte doch mal, wie dein Experiment in der Werkstatt geklappt hat!

  • christina sagt:

    das ist so eins der wenigen posts, wo ich denke, das hätte man schön(er) mit einem foto von dir illustrieren können. obwohl ich es eigentlich gut finde, dass du dein gesicht nicht ständig in den blog hältst. 😉
    meine routine ist, dass ich keine habe. nur lippenstift ist eigentlich ein muß.
    meine wimpern sind zum glück lang, dicht und schwarz (hehe). sonst käme natürlich auch mascara dazu.

    • beautyjagd sagt:

      Das stimmt, zu dem Post hätte ein Bild gepasst 🙂 . Ha, und ich beneide Dich um deinen Wimpern!!