Gesichtspflege International Körperpflege Naturkosmetik

Beauty-Notizen 25.11.2016

beauty-notizen-25-11-2016

Here you can find an English version of this article.

Himbeer-Elixir, wenn das nicht mal verführerisch klingt… Kaum bekam ich das neue Raspberry Oil Elixir von Dabba in die Hände, habe ich es verwendet! Schon auf der Vivaness im Februar habe ich am Stand der lettischen Marke Dabba erfahren, dass es neue Produkte – neben den bisherigen Hydrolaten – geben wird und freute mich sehr darauf. Eines davon ist das Raspberry Elixir, das mir Sirkku von Hilla Naturkosmetik zugesandt hat. Es basiert auf Himbeersamenöl (an erster Stelle der INCI, wow!), dazu kommen Jojobaöl (stabilisiert die Ölmischung gegen zu schnelle Oxidation und pflegt natürlich vor allem die Haut) und pflanzliches Squalan. Antioxidativer Himbeerblatt- und Rosmarin-Extrakt runden das Elixir ab, es sind keine ätherischen Öle enthalten. Das gelbliche Gesichtsöl duftet typisch nach Himbeersamenöl und etwas krautig. Ich schätze Himbeersamenöl sehr, denn das Wirkstofföl  enthält neben Linolsäure bis zu 30% Alpha-Linolensäure, die stark zellregenerierend wirkt. So zieht das Raspberry Oil Elixir von Dabba schnell ein, ich würde es als relativ leichtes und unfettiges Öl bezeichnen. Die Glasflasche mit dem Pumpspender enthält 30ml, das ist eine ganze Menge, dafür finde ich den Preis von 36 Euro sehr in Ordnung! Bei Hilla sind bereits alle neuen Dabba-Sachen online; es gibt dort neu auch die Marke Purity Herbs aus Island zu entdecken, die mein Interesse ebenfalls bereits geweckt hat – guckt auch mal auf den Banner in der Sidebar für einen schönen Rabatt in Sirkkus Shop.

Ende letzter Woche war ich ja in Paris unterwegs. Was macht man, wenn die mitgebrachten Zahnputztabletten nicht ausreichen? Richtig, ich musste eine neue Zahnpasta kaufen. Weil ich normale Zahncreme langweilig finde, erstand ich die Dentifrice Solide von Lamazuna: Eine feste Zahnpasta, die wie ein Eis am Stiel oder Lutscher aussieht (siehe Foto oben rechts). Der Laden von Lamazuna liegt im 10. Arrondissement in Paris, ganz in der Nähe des Canal St. Martin. Das gesamte Konzept von Lamazuna ist nicht nur einfach bunt und fröhlich, sondern alle Produkte sind 100% natürlich, vegan und brauchen möglichst wenig oder keine Umverpackung. Stichwort Zero Waste – man kann die Sachen im Laden auch lose ohne Umkarton kaufen. Ich habe von Lamazuna auf dem Blog  bereits das feste Shampoo in Form eines kleinen Kuchens sowie das feste Deodorant gezeigt. Das mit der kompakten und wasserlosen Zahncreme funktioniert so: Man reibt mit der feuchten (und besser nicht zu weichen!) Zahnbürste kräftig ein paar Mal über den Kopf. So überträgt sich die mild-minzige Zahncreme auf die Bürste, fertig! Geschäumt hat es bei mir nicht, die Zahncreme war eher… tja, cremig eben. In Deutschland gibt es die feste Zahnpasta und das Sortiment von Lamazuna bei najoba.

Am vergangenen Freitag besuchte ich in Paris den Laden der französischen Naturkosmetikmarken So’Bio, Lift’Argan und Jonzac, deren gemeinsamer Sitz an der Atlantikküste in der Nähe von La Rochelle liegt. Dort wurde mir die gerade lancierte Revealing Overnight Mask aus der Reihe Pour une peau parfaite von So’Bio vorgestellt. Das Produkt ist von den asiatischen Sleeping Masks inspiriert, die nur einen ganz zarten und unfettigen Film erzeugen (also keine reichhaltige, schwere Creme für die Nachtpflege). Man braucht nur eine erbsengroße Menge der rosa Maske, deren geschmeidige Textur mich gleich beeindruckt hat. Fühlt sich sehr gut auf der Haut an! Die Overnight Mask mit Lotusblume, Hamamelis, sebumregulierendem und feuchtigkeitsbindendem Zinksalz sowie Hyaluronsäure soll gegen Rötungen wirken, den Teint verfeinern und für eine klare Haut sorgen. Ich werde sie in der nächsten Zeit ausgiebig testen – denn das Produkt ist in Deutschland erst ab Februar erhältlich!

Was ich sonst noch gekauft habe ich Paris: Vielleicht habt ihr euch nach meinem Blogpost über die Gemmotherapie gefragt, ob ich die Knospentropfen noch einnehme. Meine Antwort lautet: Ja! Ja! Ja! Denn ich habe wirklich das Gefühl, dass die Feigenbaumtropfen bei mir für bessere Stimmung, mehr Gelassenheit und eine höhere Stressresistenz sorgen. In der Apotheke in der Rue du Four kaufte ich mir deshalb einen großen Flakon Gemmo Concontrée Figuier von HerbalGem (meine bisherige Marke Vitaflor gab es dort nicht).

Bei Aroma Zone, dem Laden für DIY-Kosmetik in Paris, war ich natürlich auch. Dort habe ich ein köstlich duftendes Vanille Ölmazerat erstanden, ich könnte mich darin wälzen 😉 ! Hergestellt wird es, indem Vanilleschoten in Sesamöl eingelegt werden (keine ätherischen Öle enthalten). Könnte man wahrscheinlich auch für Desserts verwenden… Mmmhhh! Genau richtig für die Pflege im Winter. Hier kann man es auf der Homepage von Aroma Zone angucken.

Schon länger wollte ich auf dem Blog auf das Erfrischende Gesichtswasser Bio-Aloe Vera&Chiasamenextrakt von Sante hinweisen, das ich im Drogeriemarkt dm gekauft habe. Die gesamte Gesichtspflege der Marke wurde überarbeitet, eines der neuen Podukte ist dieses Gesichtswasser. Es enthält keinen Alkohol und keine ätherischen Öle, dafür neben Wasser befeuchtendes Glycerin, Betain und Aloe Vera. Entsprechend duftet es einfach ein bisschen wässrig. So ist auch die Textur, es handelt sich dabei also nicht um ein geliges Gesichtswasser. Mir gefiel es als hydratisierende Unterlage für mein Gesichtsöl gut – insbesondere für den relativ günstigen Preis für um die 5,90 Euro. Auf der Homepage von Sante findet man die vollständige INCI.

Zum Schluss dieser Beauty-Notizen noch ein Miau! Auf Instagram habe ich neulich schon gezeigt, dass ich ein Katzen-Entspannungs-Malbuch von marie w. zugesandt bekommen habe. Da war ich ja schon hin und weg von dieser schönen Idee, aber es kommt noch besser: Dabei lagen auch Bio-Augenkissen Katzenköpfchen von marie w., die ihr oben auf dem Foto links sehen könnt. Die kleinen Kissen sind mit Leinsamen befüllt, man kann sie auch zur Kühlung in den Kühlschrank legen, bevor man siefür 5 bis 10 Minuten auf die Augen legt. Der leichte Druck und die Dunkelheit entspannen die Muskeln rund um die Augen, eine tolle Idee für meine müden und geplagten Laptop-Augen. Diese Katzenköpfchen-Kissen gibt es (leider) nur online direkt bei marie w., weil sie in Handarbeit und geringer Auflage in Deutschland hergestellt werden. Vielleicht aber ja auch eine Idee für ein schönes DIY!

Folgende Naturkosmetik-News habe ich in dieser Woche entdeckt:

  • Eine Leserin hat mir berichtet, dass in der Gertrudenstraße in Köln ein neuer Shop für Naturkosmetik mit schönen Nischenmarken eröffnet hat: Julie shines. Habe ich sofort notiert! Danke an Anajana für den Tipp 🙂 !
  • Von der österreichischen Marke Pure Skin Food gibt es neu ein White Chocolate Body Mousse Magnolia. Hört sich wie ein Dessert an, oder? Mehr Infos hier.
  • Lavera bringt zum 30. Firmenjubiläum eine Sonderedition der Basis Sensitiv Creme in der Dose heraus. Ein Teil des Erlöses wird an DKMS Life gespendet.
  • Von Primavera ist die Aromapflegeserie mit fünf Ölmischungen nun auch für zu Hause – und nicht mehr nur im professionellen Bereich – erhältlich. Mehr Infos hier.
  • Der Onlineshop Savue ist an diesem Wochenende auf dem Berliner Heldenmarkt mit einem Stand zu Gast – wenn das mal kein Anlass ist, dahin zu gehen! Und einen guten Black Friday-Deal gibt es übrigens auch.
  • Ab dem 17. November gibt es bei Other Stories eine Natural Beauty Line unter dem Namen Paris Atelier. Natürlich checkte ich sofort die INCIs – und stellte fest, dass es sich „nur“ um naturnahe Kosmetikprodukte handelt (Düfte, Konservierungssystem und Polyacrylate wären nicht zertifizierungsfähig). Nur, damit ihr Bescheid wisst, falls ihr auch darüber stolpert.

Ich hoffe, ihr hattet eine schöne Beauty-Woche! So viele Rabatte wie gerade gibt es ja sonst selten, ich habe eine Menge Newsletter mit tollen Angeboten bekommen – in meiner Sidebar finden sich einige davon. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende 🙂

Teile diesen Beitrag: