Aromatherapie, Dekorative Kosmetik, Gesichtspflege, Körperpflege, Naturkosmetik, Reise

Beauty-Notizen 3.11.2017 (aus Tokyo)

Organic Beauty from Tokyo

Im Beauty-Podcast am Montag habe ich es bereits verraten: Ich bin wieder unterwegs! Langsam musste ich es diese Woche angehen lassen – und das, obwohl ich endlich wieder in Toyko bin, der großen wunderbaren Stadt, in der ich mich seltsamerweise so zu Hause fühle, seitdem ich sie vor vier Jahren das erste Mal besucht habe. Die Alltags-Geräusche (wie die umherfliegenden Raben oder die kleinen Melodien der Bahnen) wirken auf mich ungemein beruhigend und vertraut, es zieht mich einfach immer wieder hierher. Dieses Mal musste Tokyo aber ein bisschen auf mich warten, denn die Kombination aus heftiger Erkältung, langem Flug und Jetlag hat mich so viel schlafen lassen wie schon lange nicht mehr. Aber es wird, seit Mitte der Woche fühle ich mich wieder unternehmungslustiger 🙂 . Ein paar erste Rundgänge habe ich natürlich auch schon absolviert!

Atme wohl Nase frei Stick von Primavera

Symbolisch für meine Erkältung steht der Atme wohl Nase frei Stick von Primavera. Solche Naseninhalatoren habe ich vor fünf Jahren in Thailand lieben gelernt, eine tragbare Aromatherapie to go für die Handtasche. Man schraubt einfach den Deckel ab und schnüffelt an dem Stift, schon steigen die ätherischen Öle von Eukalyptus, Fichtennnadel und Pfefferminze auf. Das ist nicht nur bei einer Erkältung sehr angenehm, sondern auch bei Kopdschmerzen oder weniger guten Gerüchen in der Bahn. Ich finde es toll, dass Primavera nun auch so ein Produkt anbietet, denn bei den Sticks in Thailand war ich mir immer nicht so sicher, ob darin wirklich nur rein natürliche ätherische Öle enthalten sind – was bei Primavera selbstverständlich der Fall ist. Mein Exemplar ist ein Pressesample, das mir diese Woche gute Dienste geleistet hat. Hier alle weiteren Infos dazu auf der Homepage von Primavera.

Lip Stick 10 Lucious Red von Alverde

Kurz vor der Abreise habe ich noch einen Rundgang durch den Drogeriemarkt dm gemacht, auf Instagram zeigte ich ja, dass ich mir einen Adventskalender von Alverde gekauft habe. Außerdem habe ich die neue Limited Edition Antique Shades von Alverde entdeckt, die einen Illuminating Tinted Moisturizer, einen Khol Eyeliner, eine Wimpernzange, zwei flüssige Lidschatten in Silber und Gelbgold, eine Duo-Mascara, einen schimmernden Lipgloss sowie drei Lippenstifte umfasst. Mir gefiel davon der Lip Stick in der Nuance 10 Lucious Red besonders, ein cremiges, rötliches Mittelrosa mit satiniertem bis glänzendem Finish – ist definitiv einen Blick wert! Die Textur ist dazu schön geschmeidig, der Lippenstift duftet leicht süßlich.

Lip Balm Natural Pumpkin Spice von Eos

Habt ihr am Dienstag den Feiertag genossen oder sogar Halloween gefeiert? In Tokyo ist Halloween groß, alle Geschäfte waren entsprechend dekoriert und am Abend wurde die berühmte Straßenkreuzung in Shibuya für die verkleideten Feiernden gesperrt. Ich war natürlich nicht dabei, denn ich lag im Bett und erholte mich – nur der kugelige Lip Balm in der Sorte Natural Pumpkin Spice von Eos erinnerte mich daran, dass ja das große Kürbisfest war. Ich habe en Lip Balm in der letzten Woche im Drogeriemarkt Rossmann erstanden, er ist Teil des Holiday Packs von Eos (zusammen mit einem Vanilla Bean-Lippenbalsam). Der Kürbis-Lipbalm duftet würzig-süßlich nach Zimt, Muskatnuss und etwas nach Nelke, ein typischer Herbst- und Winterduft, der sich vor allem in den den USA größter Beliebtheit erfreut. Er basiert auf Sonnenblumenöl, Bienenwachs und Kokosöl, seine Textur würde ich als ausgewogen ölig-wachsig beschreiben. Die pflegende Wirkung empfinde ich als ok, aber nicht überragend – der Duft ist jedoch toll! 2012 habe ich von Eos den Honeysuckle Honeydew Lipbalm vorgestellt.

Sandalwood Jasmine Organic Magic Balm von Dr. Bronner’s

Mein erster Kauf in Tokyo war ebenfalls balmig: Ich kaufte mir ein Döschen des Sandalwood Jasmine Organic Magic Balms von Dr. Bronner’s. Der klassische Magic Balm ohne Duft hat sich bei mir zu einem Alltagsfavouriten entwickelt; als ich nun im Kaufhaus Tokyu Hands die Variante mit dem Sandelholz-Jasmin-Duft sah, musste ich zugreifen: Es ist so schade, dass es diese Duftsorte in Deutschland nicht gibt! Der Magic Balm duftet dezent nach Sandelholz und ein klein bisschen nach Jasmin; ich verwende ihn für alles – Lippen, Nagelhaut, raue Stellen, manchmal auch auf meinen eher trockenen Wangen im Gesicht. Er setzt sich aus Avocadoöl, Jojobaöl, Bienenwachs, Kokosöl, Olivenöl und Hanföl zusammen. Die dazu passende Seife hatte ich mir vor drei Jahren in Japan gekauft. Gekostet hat der Balm umgerechnet ca. 8 Euro.

Hand Cream Jasmine & Honey von Terracuore

Ich hatte keine Handcreme eingepackt, da ich mir vor Ort in Tokyo eine kleine Tube kaufen wollte. Entschieden hat meine Nase, der es in dieser Woche offensichtlich nach Jasmin war: Beim Naturkosmetik-Filialisten CosmeKitchen erstand ich die Jasmine & Honey Hand Cream von Terracuore, einer japanisch-italienischen Naturkosmetik-Marke. Die Handcreme in der schmalen Alutube duftet wunderbar blumig nach Jasmin, es ist ein Genuss, sie zu verwenden. Dazu verschmilzt die Textur quasi mit der Haut, ich bin sehr angetan vom hohen Anwendungskomfort und der pflegenden Wirkung. Die Hand Cream basiert auf Olivenöl und Calendula, soweit ich das herausfinden konnte. Von Terracuore habe ich auf dem Blog schon mal die Chamomille Deep Moist Gel Mask gezeigt, hier geht es zur japanischen Homepage.

Lesestoff

Gleich zwei Link- und Lese-Tipps habe ich in dieser Woche für euch: Für den Bio-Blog habe ich mich mit einem Klassiker der Naturkosmetik beschäftigt, den Rosencremes. Ich gehe im Artikel auf die Gründe ein, weshalb so viele Firmen eine Rosencreme anbieten und stelle fünf Exemplare vor.

Für najoba durfte ich in nordischer Beauty schwelgen, denn meine Reise im Sommer nach Helsinki und Tallin hat mich wieder sehr von nordeuropäischer Naturkosmetik begeistert. Viel Spaß beim Entdecken von sechs Naturkosmetik-Produkten aus Dänemark, Schweden, Lettland und Litauen!

Geschenkset von Naturaglacé

Am ersten November wurden in Japan die weihnachtlichen Geschenk-Sets von allen Kosmetikfirmen lanciert. Die dekorative Naturkosmetik-Marke Naturaglacé wurde erst vor einigen Wochen gerelauncht und die Verpackungen sind nun mit zarten Blütenmotiven geschmückt. Wie hätte ich dem Set aus gepresstem Puder, Skin Balancing Base und Emollient Cream Foundation widerstehen können? Wird aber erst an Weihnachten ausgepackt, mein Geschenk an mich 🙂 .

Naturkosmetik-News der Woche

  • Myrto Natural Cosmetics lancierte ein Copaiba Blemish Serum gegen Akne und unreine Haut mit Tamanuöl und Lucumaextrakt. Mehr Infos hier.
  • Von Kjaer Weis gibt es nun auch eine Palette The Collector’s Kit, in die man die einzelnen Produkte stecken kann. Z.B. bei Amazingy.

Im Hintergrund des Fotos oben seht ihr mein neuestes Tenugui, auf dem Narzissen abgebildet sind. Diese gelten hier in Japan als klassische Winterblumen, die während der kältesten Jahreszeit ab Ende Dezember blühen. Im Park habe ich schon die jungen Triebe schon entdecken können. Jetzt wünsche ich euch ein schönes Wochenende! Lasst es euch gut gehen!

Auch interessant:

Fünf Online-Shops für Naturkosmetik ...
Die neue Nagelpflege von Weleda
Meine Gesichtspflege (53): Ally

Comments are disabled.