Community Haar Körperpflege Naturkosmetik

Meine Körper- und Haarpflege (13): Teeliebhaber

teeliebhaber haar koerperpflege_beautyjagd

In meiner letzten Woche in Seoul steht noch der Besuch einer Organic Beauty-Messe an, dort treffe ich auch meine Blog-Übersetzerin Annika von Trend Traveller. Ariane vom Bio-Blog ist gerade ebenfalls in Seoul – wir hatten uns schon in Tokyo kurz gesehen. Irgendwas scheint in Seoul gerade in der Luft zu liegen 🙂 ?!

Hier auf dem Blog gibt es heute eine weitere Pflegeroutine zu entdecken. Bisher haben Piret, Nancy, sunswirl, Reklamedame, Emma, Kathrin, Steffi, Kat, Glattgelockt, Coconut, yacurama und ich unsere Körper- und Haarpflege auf dem Blog vorgestellt. Falls ihr auch an der Serie teilnehmen möchtet, schickt mir einfach ein Foto mit euren Produkten sowie einen kurzen Text, in dem ihr beschreibt, wie eure Körperpflege und Haarpflege aussieht. Unbedingt sollte es sich um überwiegend naturkosmetische Produkte handeln (es dürfen maximal 1-2 konventionelle Produkte dabei sein). Die Email-Adresse für die Einsendungen lautet beautyjagd(at)yahoo.de – (at) bitte mit @ ersetzen. Und jetzt Vorhang auf für Teeliebhaber!

♦ Die Fakten: Hallo, ich bin Teeliebhaber! Ich bin 25 Jahre alt und lebe im Ruhrpott. Ich habe trockene und eher empfindliche Haut am Körper und trockene Fetthaut im Gesicht. Meine Haare gehen bis zur Brust und sind trocken, aber ansonsten relativ gesund.

♦ Körperreinigung: Ich benutze seit Jahren die Pflege-Dusche von Alverde und wechsle nach Lust und Laune zwischen den verschiedenen Sorten. Einer meiner Allzeit-Lieblinge ist aber die Minz-Variante. Die Reinigungswirkung ist super, allerdings auch etwas austrocknend. Daher nutze ich gelegentlich auch die Cremeöl-Dusche von Alverde, um meiner Haut etwas zusätzliche Pflege zu bieten. Bevor das Sortiment von Benecos verändert worden ist, war ich auch ein Fan vom alten Benecos Shower Gel. Hat jemand bereits Erfahrungen mit den neuen Duschen von Benecos gemacht? Das Glättende Dusch-Peeling von Lavera wird einmal wöchentlich in die Reinigung integriert. Der Duft ist angenehm und geht eher in die grüne Richtung. Die Peeling-Körper sind nicht zu klein und nicht zu groß. Zusätzlich schäumt das Peeling schön auf. Es ist zurzeit mein absolutes Lieblingspeeling. Bei der Seife im milchigen Behälter handelt es sich um die CMD Teebaumölseife. Diese schäume ich mit dem Missha Schaumnetz auf und nutze den daraus entstehenden feinen und zugleich festen Schaum. Ich benutze die Seife insbesondere im Halsbereich und Dekolleté, wenn meine Haut hier wieder etwas unreiner geworden ist.

♦ Körperpflege: Da ich trockene Haut habe, ist eincremen ein Muss. Ich nutze die Alterra Reichhaltige Körpercreme sehr gerne dafür, da sie tatsächlich sehr reichhaltig ist. Sheabutter und Olivenöl sind in den Incis direkt vorne aufgeführt und die Creme ist auch noch günstig zu haben. Was will man mehr? Wenn ich es weniger „ölig“ will, greife ich zur Après Sun Milch von Biosolis, die von der Konsistenz her viel flüssiger und weniger ölig, dafür aber sehr feuchtigkeitsspendend ist. Auch wenn das Produkt eigentlich für den Sommer gedacht ist, benutze ich es das ganze Jahr über. Für alle, die etwas zwischen ölig und feuchtigkeitsspendend suchen, empfehle ich die Weleda Pflegelotion Sanddorn. Mit ihr habe ich in der Vergangenheit ebenfalls gute Erfahrungen gemacht.

♦ Deodorant: Ich benutze aluminiumfreie Deos. Ich bin gerade dabei die letzten Reste aus meiner Deocreme von Wolkenseifen in sensitiv aufzubrauchen. Das Deo ist bis heute das beste Deo, das ich genutzt habe. Insbesondere an Tagen, an denen ich Sport treibe, greife ich stattdessen zum Speick Deo Stick Thermal sensitiv. Ich hatte früher schon mit der Natural-Variante gute Erfahrungen gemacht und bin froh, dass Speick jetzt auch einen femininen und blumigen Duft raus gebracht hat. Den Sport hält das Deo bei mir ohne Probleme durch. An Tagen, die ich zu Hause bin, nutzte ich eine eigene Mischung aus Sheabutter, Kokosöl, Stärke, Natron und ätherischen Ölen.

♦ Haarpflege: Ich habe meine Haare die letzten Jahre von Kinnlänge auf Brustlänge wachsen lassen, was dazu geführt hat, dass sie recht trocken an den Spitzen geworden sind. Seit über einem Jahr fahre ich gut mit dem Alverde Nutri-Care-Shampoo, das keinen Alkohol enthält. Dazu kommt die Repair-Spülung von Alverde in den Spitzen hinzu. Ich habe zuvor die Sensitiv-Variante der Spülung genutzt, bis hier die Rezeptur geändert worden ist. Jetzt sind sich die Rezepturen dieser zwei Spülungen sehr ähnlich. Ich wasche meine Haare alle zwei bis drei Tage. Nach jeder Wäsche landet natives Kokosöl in meine Spitzen (auf dem Foto im braunen Glastiegel enthalten). Meine Haarkur mixe ich mir selbst aus Spülung, Aloe Vera Gel und Arganöl zusammen oder ich lasse über Nacht eine Ladung Kokosöl in meine Haare einziehen, welches ich am nächsten Morgen dann ausspüle.

♦ Haarstyling: Ich style meine Haare überhaupt nicht. Sie sind immer glatt, es ist irrelevant was ich da tue. Locken halten maximal eine Stunde, schon habe ich wieder glatte Haare. Habt ihr irgendwelche Tipps für Produkte zur Festigung der Frisur?

♦ Hand- und Fusspflege: Meine Lieblingshandcreme ist die Basis Sensitiv Handcreme von Lavera. Die Creme nutze ich schon seit Ewigkeiten. Vor kurzem habe ich aber eine Art Dupe entdeckt und zwar die Reichhaltige Handcreme von Alterra. Die zwei Cremes sind sich recht ähnlich und funktionieren beide gut für meine trockenen Hände. Die 3 in 1 Fuss-Schutzcreme von Alverde ist mein Liebling für die Füße. Sie ist extrem ölig und reichhaltig, zieht aber trotzdem vollständig ein. Danke für euer Interesse! Ich wünsche allen eine schöne Woche 🙂

Und ich danke Teeliebhaber für den Blick ihr Badezimmer! Was findet ihr besonders interessant, was kennt ihr auch?

Teile diesen Beitrag:

11 Kommentare

  1. Petra sagt am 26. April 2016

    Hehe, meine Haare sind immer glatt… Bei mir ist es das Gegenteil, selbst wenn ich sie mit dem Glätteisen bearbeite, locken sie sich spätestens an der Haustür wieder ? Finde dich damit ab und freunde dich damit ab, was dir alles erspart bleibt, wenn du nicht als wandelndes Barometer rumläufst ? O-Ton gestern morgen im Auftritt beim zweiten Blick in mein Gesicht bzw das drumrum: Oh, da gibt aber noch Regen heute, was?!? ?

    Tja, und ansonsten vielleicht abends nass auf Papilloten drehen oder zumindest flechten, damit schlafen gehen und mit Salzspray fixieren. Das müsste zumindest bis zum Abend als Beachwaves durchgehen.

    • Mein erfolgreichster Versuch, Locken in meine glatten Haare zu bekommen, war im zarten Alter von 13: Da hab ich meine Haare auf Pfeifenreiniger aufgedreht und lief dann ca. drei Tage lang (bis zum nächsten Waschen) mit Afrolook rum 😀

      Mit 14 hab ich mir die Haare dann kurz schneiden lassen und das ist bis heute so geblieben.

    • Wenn ich meine Haare abends feucht einflechte und über Nacht trocknen lasse, halten die Locken auch maximal zwei Stunden und danach habe ich leichte Wellen im Haar 😀 Das ist wohl das Standardproblem: alle mit glatten Haaren wollen schöne Locken und lockige Menschen wollen schönes glattes Haar 😀

  2. Sarah sagt am 26. April 2016

    Vielen Dank für den Einblick in Deine Pflegeroutine!

    Ich lese erst sein kurzem – aber regelmäßig 🙂 – den Blog von Beautyjagd und bin ganz begeistert von dieser Serie. Deshalb wage ich mich nun auch an meinen ersten Kommentar:

    Besonders gut gefällt mir, dass es bei der Körperpflege immer wieder auch Produkte aus dem Drogeriebereich oder All-Rounder auftauchen und man so mit kleinem Geldbeutel auch tolle Produkte, die Freude machen, bekommen kann.
    Ich versuche derzeit meine Pflege etwas zu reduzieren und habe gestern die letzte meiner (gefühlt hundert) Körpercremes, eine Sheabutter von Urtekram, aufgebraucht.Die reichhaltige Körpercreme von Alterra kenne ich noch gar nicht und vielleicht probiere ich sie mal aus. Da ich auch sehr trockene Haut habe, wäre sie bestimmt mal eine Alternative zu der von mir auch gerne benutzten Alverde Körperbutter Macadamianuss/Karitébutter.

    Für die Haare habe ich leider keinen Tipp, da ich ebenfalls „Spinatlocken“ habe – ich trage sie einfach mit Stolz :).

    Viele Grüße!

    • Danke, dass du deinen ersten Kommentar meinem Gastbeitrag widmest! 🙂 Ich denke, wir haben einen ganz schönen Luxus, dass wir im einfachen Drogeriemarkt eine solch große Auswahl an Naturkosmetik haben. Das muss man doch nutzen! 😀 Ich würde dir die Körpercreme von Alterra auf jeden Fall ans Herz legen, wenn du bisher die Körperbutter von Alverde genutzt hast! Die Reichhaltigkeit ist auf jeden Fall vergleichbar!
      Beste Grüße

  3. Anajana sagt am 26. April 2016

    Danke fürs zeigen deiner Routine. Die Creme-Öl-Dusche von alverde nehme ich auch gerne wenn meine Haut wieder besonders trocken ist.
    Wolkenseifen Deo ist für mich auch das zuverlässigste überhaupt. Nehme ich nur noch selten, dann wenn es wirklich ein anstrengender Tag wird. Von speick habe ich neuerdings den Natural Roll on, den finde ich nicht so zuverlässig.

    Ich habe auch Spaghetti-Locken, ich hatte in den 80ern Dauerwelle ☺️ Weil ich unbedingt locken wollte (ja, lange, gestufte löwenmähne und schulterpolster). Die einzige Art um locken in meine Haare zu zaubern. Also freu dich an deinen geraden Haaren. Eine Freundin von mir hat mit dem lockenstab immer ne Stunde an ihren Haaren „gearbeitet“ und dann ordentlich Haarspray drauf gegeben, wenn du hinten gezogen hast, hat sich der Pony bewegt. ? Eher nicht der natürliche Look ?.

    • Die Creme-Öl-Dusche ist echt toll, ich habe letztens auch eine Creme-Öl-Dusche bei Alterra erspäht, die muss ich zum Vergleich auch einmal testen 😀
      Das Wolkenseifen Deo hat bei mir selbst einen Sommerurlaub mit Standardtemperaturen über 30°C ausgehalten. Die Wirkung ist wirklich einmalig. Schade, dass der Roll On dich nicht überzeugen konnte. Ich habe die Roll Ons nie ausprobiert, sondern nur die Sticks. Ob sich die Wirkung zwischen den Sticks und den Roll Ons unterscheidet kann ich daher leider nicht beurteilen.
      Ha ha! Der Pony hat sich bewegt?! Okay, über solche Längen will ich dann doch nicht gehen, um Locken zu haben. :’D Dann ziehe ich meine glatten Haare doch vor.
      Danke für deinen Kommentar!
      Beste Grüße

  4. Viel Alverde…. 🙂 mag ich auch gern. Die Cremeöl Duschen mag ich allerdings nicht so gern, ich habe nie das Gefühl das ich sauber werde. Ich nehme da lieber Seife

    • Wenn ich die Cremeöl Duschen jeden Tag nutzen würde, hätte ich auch nicht das Gefühl sauber zu werden. Da ich sie aber eher einmal die Woche nutze, passt das schon ganz gut. =) Ich habe bei Alterra auch eine Cremeöl-Dusche entdeckt, ich muss diese mal auch unbedingt mit der von Alverde vergleichen! 😀
      Beste Grüße

  5. Hallo Teeliebhaberin,
    das Benecos Shower Gel Enjoy your shower fand ich gut, ich habe es aber nicht nachgekauft, da Palmöl enthalten ist. Die Weleda Sanddorn Pflegelotion mag ich auch, ebenso wie die Alterra Granatapfel Handcreme. Ich wünsche Dir einen schönen Donnerstag.
    Liebe Grüße
    Nancy 🙂

  6. Hallo Nancy,
    danke für den Tipp! Insbeondere auch für den Hinweis mit dem Palmöl =) Schön, dass sich unsere Lieblinge überschneiden! Ich wünsche dir eine schöne Woche!
    Beste Grüße 😀

Kommentare sind geschlossen.