Gesichtspflege Körperpflege Naturkosmetik

Mineralischer Sonnenschutz 2019 (3): Face Mineral Ultra-light SPF 30 von Ultrasun

Ultrasun Face Mineral Ultralight SPF 30

Here you can find an English version of this article.

Es geht weiter mit meiner Sonnenschutz-Serie! In Gent habe ich im Gesundheitsladen Holland&Barrett die Sonnencremes von Ultrasun entdeckt. Die Firma aus der Schweiz hat sich auf Sonnenschutz spezialisiert, in diesem Jahr wurden zum ersten Mal Produkte mit mineralischen UV-Filtern herausgebracht, die von Natrue zertifiziert sind.

Die Beschreibungen der Produkte habe ich wie in den letzten Jahren standardisiert, so dass sie gut vergleichbar sind:

  • Das Tragegefühl habe ich in die Kategorien “nicht spürbar” – “sehr angenehm” – “angenehm” – “in Ordnung” (das bedeutet, dass die Creme auf meiner Haut sich etwas pastös und klebrig anfühlte bzw. ich nach Stunden ein leichtes Hitzegefühl unter der Haut hatte) – “unangenehm” (liegt schwer auf der Haut) unterteilt. Die Klebrigkeit und Fettigkeit einer Sonnencreme habe ich meist mit einem Gesichtshälftentest verglichen und dabei getestet, wie fettig ein Blotting Paper nach dem Abtupfen ist bzw. wie sehr es an meiner Haut haftet.
  • Der Weißelfaktor kann “sehr gering” – “leicht” – “mittel” – “stark” sein (als Anhaltspunkt: ich habe einen hellen bis mittleren Hautton).

Alle Einstufungen erfolgen selbstverständlich nach meinem Eindruck, da ich keine exakt messenden Gerätschaften oder ein Labor habe, um Nachweise zu führen.

Face Mineral Ultralight SPF 30 von Ultrasun

Ich habe mir Anfang April den Face Mineral Ultralight SPF 30 von Ultrasun gekauft, er ist übrigens auch in Deutschland erhältlich. Die Textur (eine Öl-in-Wasser-Emulsion) empfand ich erst nicht als „ultralight“, sondern als etwas cremig-fester. Allerdings lässt sich die Sonnencreme gut auf der Haut verteilen, wenn sie mit der Haut in Berührung kommt. Interessant ist der Hinweis in der Verpackung, dass man den Sonnenschutz nicht kreisend, sondern in eine Richtung verteilen soll. Dann zieht die Creme fix weg und fettet nicht. Das Finish ist relativ matt, das Tragegefühl ist sehr angenehm. Auf Duftstoffe wird verzichtet, der Sonnenschutz duftet neutral bis cremig. Der Weißelfaktor ist mit der empfohlenen Auftragtechnik sehr gering (Speick ist noch einen Ticken geringer, würde ich sagen). Als UV-Filter sind Zinkoxid (hauptsächlich) und etwas Titandioxid enthalten, für antioxidativen Schutz sorgen Tara aus Peru sowie Sonnenblumensprossen; Ectoin ist als Zellschutz an Bord. Sowohl UVA als auch UVB-Schutz. Bio-Zertifizierung: Natrue. Keine Nano-Partikel. Vegan (meine Einschätzung). Wasserfest.

INCI: Aqua, Zinc Oxide, Coconut Alkanes, Isocetyl Stearate, Alcohol, Polyglyceryl-4 Diisostearate/Polyhydroxystearate/Sebacate, Cocos Nucifera Oil, Polyglyceryl-2 Dipolyhydroxystearate, Undecane, Silica, Coco-Caprylate/Caprate, Titanium Dioxide, Magnesium Sulfate, Hectorite, Tridecane, Polyhydroxystearic Acid, Ectoin, Zinc Stearate, Maltodextrin, Caesalpinia Spinosa Fruit Pod Extract, Helianthus Annuus Sprout Extract.

Eine Tube mit 40ml Face Mineral SPF 30 von UltraSun kostet 21 Euro. Ich habe meine Tube bei Holland& Barrett in Belgien gekauft, in Deutschland ist sie in Drogeriemärkten und Apotheken erhältlich. Hier geht es zur Homepage von UltraSun.

Mein Tipp: Wer einen matten, nicht glänzenden Sonnenschutz sucht, wird bei diesem Face Mineral von Ultrasun fündig – kann ich mir auch bei öliger Haut gut vorstellen. Weitere Pluspunkte sind das geringe Weißeln, das Tragegefühl und die enthaltenen Antioxidantien. Schon wieder ein Kandidat, der mein Favorit für 2019 zu werden könnte.

Die Sonnenschutz-Serie 2019 umfasst folgende Sonnencremes: Sonnencreme LSF 30 von Speick, Sensitiv Sonnencreme LSF 30 von Lavera, Face Mineral Ultralight SPF 30 von UltraSun, Weightless SunMilk SPF30 von Mádara, Clean Screen Mineral Face Sunscreen SPF 30 von Ren Skincare, Sonnencreme Gesicht LSF 30 von i+m Naturkosmetik, Antioxidant CC Cream SPF 30 von EcoCosmetics und Hello Sunshine Sensitive Sunscreen SPF 30 von Pai Skincare. Hier findet ihr mein Fazit zum mineralischen Sonnenschutz 2019.

Teile diesen Beitrag: