Community Dekorative Kosmetik

Mein Makeup-Täschchen (28): Arabeske

makeup-tasche-johanna

Mein wirklich sehr alter Laptop von 2006 hat vor ein paar Tagen leider endgültig den Geist aufgegeben – während ich das neue Notebook einrichte, könnt ihr in das Makeup-Täschchen von Arabeske gucken.

Falls ihr Lust habt, euer Täschchen auch auf dem Blog zu präsentieren, dann schreibt mir gern mit einem Foto eurer schönen Stücke an beautyjagd(at)yahoo.de (mit @ ersetzen). Ich freue mich sehr über eure Einsendungen!

Bisher zeigten Noemi B., Amélie, Ida, Sunswirl, Ruth, LeaRanunkel, Andrea, Ellalei,Vanessa, Lina, Tilliel, Johanna, Katrin, winterweiss, Emma, Pfingstrose, hazel, Annamo, Katje, Wuscheline, Melanie, Sonny, Eiswürfel, Petra und ich unsere Makeup-Täschchen in dieser Serie  – auch eine japanische Variante gab es schon. Und jetzt Vorhang auf für Arabeske !

♦ Die Fakten: Ich heiße Arabeske, komme aus Südtirol und bin 24 Jahre alt. Meine Haut ist sehr hell, die Augen sind blau und die Haare dunkelblond. Ich habe hormonbedingte Akne, die mich schubweise immer mal wieder heimsucht; der Rest der Haut ist fein und kleinporig. Ich kämpfe aber immer wieder gegen Unterlagerungen an Kinn und Wangen, verstopfte Poren im T-Zonen Bereich und ehemalige Pickel, die rote Flecken hinterlassen, ewig lange zum Abheilen brauchen und auf heller, an sich feiner Haut, besonders sichtbar sind.

„Täschchen“ an sich habe ich keines: Auf Reisen packe ich das Nötigste unromantisch in ein Plastiksäckchen mit Luftkammern, damit nichts kaputt geht (habe eines von net-a-porter, free Shipping und Ilia Beauty-Neugier sei Dank). In der Handtasche habe ich normalerweise keine dekorativen Makeup-Produkte; lediglich der Lippenpflegestift Everon von Weleda kommt immer mit, an wärmeren Tagen auch das leere Puderdöschen mit etwas abgefülltem Panaceo Med Wundpuder und Pinsel.

♦ Meine Beziehung zu Makeup: Ich habe mit etwa 14 Jahren eine blaue Mascara von Lancôme geschenkt bekommen, die ich eifrig benutzt habe, sobald ich gelernt hatte, mir damit nicht in die Augen zu stechen. In den darauf folgenden Jahren habe ich mich dann langsam an Mamas Makeup bedient, da ich immer blass war und mit etwas Bronzer viel gesünder aussah. Als nächstes hat sich dann eine fürchterliche, in allen Rosa-Violett-Undefinierbar-Tönen übermäßig glitzernde Lidschatten-Palette eingeschlichen, mit der ich sehr glücklich war. Mit beginnender unreiner Haut kam der erste Concealer, dann irgendwann ein T-Zone shine-control Compact-Puder, und so mit 20 die Oil free-Foundation von Sisley. Da ich mit den Hormonen zu kämpfen habe, hat mich heuer Anfang des Jahres die Paranoia gepackt und ich habe begonnen, per Codecheck zu analysieren, was ich mir da denn Dekoratives ins Gesicht schmiere. Im Pflegebereich nutze ich Naturkosmetik schon viel länger, ich habe mir nur eingebildet, dass ich kein Makeup finden würde, das mein foolproof Sisley Makeup ersetzen könnte. Als ich dann von hormonell wirkenden Inhaltsstoffen gelesen habe, war für mich klar, dass ich mir das nicht ein Leben lang ins Gesicht kleistern kann. Also begann die Suche nach naturkosmetischen Makeup.

♦ Foundation: Leider habe ich mit der Translucent-Foundation von Dr. Hauschka fürchterlich ausgesehen, und die anderen Proben aus dem Reformhaus waren noch weniger ermutigend. Sowohl mit den Texturen als auch mit den Farben kam ich überhaupt nicht klar, und meine empfindliche Haut hatte von dem bisschen Testen bereits die Nase voll. Eine Probe vom SOS Balm von Bakel hat mich dann wieder mal gerettet. Also blieb mir noch das Internet. Ich landete irgendwann hier bei Julie (bin im Moment dankbare Passiv-Leserin), bei Allerlei Julchen, über Journelles kam ich auf Amazingy, niche-beauty und beautybay. Bei Amazingy hab ich mir dann Proben der Cream Foundation von Kjaer Weis bestellt, da meine Haut mit Kokosöl und Bienenwachs gut klarkommt. Ich hatte recht gute Kritiken der Foundation gelesen, die feste, jedoch cremige Textur hat mich in der Theorie auch überzeugt und der Preis hat mich (siehe günstigere Refills) nicht all zu sehr abgeschreckt. Um den richtigen Ton zu treffen, hatte ich drei Proben der drei hellsten Farben bestellt. Also fing ich damit an, das Klümpchen des hellsten Tones mit den Fingern im Gesicht herum zu schmieren und sah damit aus wie ein Geist. Am nächsten Tag kam dann die Nuance Paper Thin dran, und sie passte auf Anhieb in Bezug auf Farbe, Deckkraft und Textur; also bestellte ich die Fullsize. Während ich auf das Päckchen gewartet habe, musste ich nochmals das „alte“ Makeup verwenden: Das Trage- und Pflegegefühl war unterirdisch im Vergleich zum Kjaer Weis Makeup, und so habe ich mich gefragt, wie ich das so lange aushalten konnte.

Das Auftragen des Naturkosmetik-Makeups musste ich neu lernen, und auch bei der Pflege muss ich öfter variieren, da das Makeup an sich schon pflegt. Je nach Hautbefinden erziele ich mittlerweile –  ob in öligen oder trockenen Phasen – dasselbe „Erscheinungsbild“. Am Anfang hab ich mit den Fingern experimentiert, damit gelingt ein sehr deckender Auftrag, mit dem Pinsel hingegen wird die „Schicht“ weitaus dünner und lässt sich besser verblenden. Im Moment ist meine Haut sehr gut, also reicht ein dünner Anstrich mit dem Foundation-Pinsel, um den Teint auszugleichen.

♦ Concealer: Als Concealer verwende ich im Zuge meiner Natur-Deko-Umstellung den „Un“Cover-up in 11 von RMS Beauty. Ich verwende ihn zum Abdecken der Augenschatten und zum punktuellen Bemalen roter Stellen und Unreinheiten. Ich möchte das Video von Lisa Eldridge empfehlen, es zahlt sich aus zu erlernen, ein ebenmäßiges Hautbild zu erschaffen ohne die Haut, besonders die gesunden Stellen, unter einem Zentimeter Foundation zu ersticken. Die Pigmentierung ist so, wie ich sie brauche, und sieht immer noch natürlich aus; von der Pflegewirkung bin ich auch begeistert: Meine trockene Augenpartie ist passé.

♦ Puder/Lidschattenbase: Je nachdem, ob meine Haut gerade trocken oder ölig ist, verwende ich zum Abpudern das Haut- und Wundpuder von Panaceo Med. Ich klopfe etwas davon in das leere Kompaktpuder-Döschen und trage es mit dem Pinsel von Bare Minerals auf die T-Zone auf. An sich ist das Puder grau, dünn aufgetragen aber völlig farblos und gut mattierend. Eigentlich wollte ich mir ja ein Translucent-Puder kaufen; habe dann jedoch mal bei einer Verletzung das Panaceo-Puder aufgetragen, die blutstillende Wirkung beobachtet und es dann für das Gesicht ausprobiert. Auch als Lidschattenbase kann man es verwenden: Der Dr. Hauschka Lidschatten hält den ganzen Tag, ohne sich im Geringsten zu verkriechen.

♦ Rouge: An sich war ich nie Rouge-Trägerin, bis mich die Multisticks von Ilia Beauty neugierig gemacht haben. Die Nuance I Put a Spell on you wirkte dann doch oranger als ich dachte, passt jedoch zu meinem Hautton und Augenfarbe, lässt sich sehr gut verblenden und wirkt überraschend natürlich. Ich habe noch ein zweites Cremerouge von Kevin Aucoin, ganz „sauber“ ist das glaube ich nicht, ich verwende es ab und zu, wenn ich Lust auf Rosa habe.

♦ Lidschatten: Im Moment mag ich’s dezenter, da ich auffälliges Augen-Makeup an mir als zu viel empfinde. Wenn ich Lust auf Lidschatten habe, verwende ich die Stone Palette von Dr. Hauschka: den hellsten Ton zum Mattieren des Lids, und den zweiten Ton auf dem gesamten Lid. Den dritten Ton verwende ich täglich als Augenbrauenpuder. Der vierte ist mir zu dunkel, sowohl für die Augenbrauen, als auch auf dem Lid. Für meine Bedürfnisse wäre es besser vom zweiten Ton zwei Töpfchen zu haben… Zum Auftragen auf dem Lid verwende ich einen alten Eyeshadow Brush von Dior, den ich mal „geerbt“ habe. Als Highlighter unter den Augenbrauen find ich den Lidschatten Pfirsichblüte von Dr. Hauschka ganz hübsch.

♦ Mascara: Die Volume Mascara von RMS Beauty hält bei Weitem besser als die von Hauschka, und nicht weniger gut als eine „normale“ und wasserfeste Mascara (bei mir, wohlgemerkt…). Da ich viele Wimpern habe, macht sie mir genug Volumen, verklumpt aber nicht. Sobald sie fertig ist, werde ich sie sicherlich nachkaufen! Nur das Abschminken funktioniert nicht sonderlich gut, weder mit Kokosöl noch mit der Reinigungsmilch von Dr. Hauschka, ich muss viel zu viel reiben, damit ich sie abbekomme. Hat vielleicht jemand einen Produkttipp für mich, der die Augen nicht reizt, jedoch relativ schnell und sauber abschminkt?

♦ Lippen: Auf die Lippen kommt bei mir nicht viel außer Everon von Weleda. Von meinen sehr überschaubaren Lippenprodukten verwende ich am häufigsten den nudefarbenen, dicken Lippenstift von Gil Cagnè, den habe ich schon ewig, noch mal so „ewig“ wird er vermutlich auch noch halten. (Weiß jemand eine Naturkosmetik-Alternative mit dicker Mine?) In letzter Zeit verwende ich öfter auch das Lipgloss 04 von Dr. Hauschka, und bei ebenmäßigem Hautbild darf’s auch mal der Lip Stick Crimson&Clover von Ilia Beauty sein (nicht auf dem Bild, hat sich meine Mama ausgeliehen).

Insgesamt passt meine dekorative Kosmetik in das kleine net-a-porter-Säckchen, und hat sich seit dem Umstellen auf Naturkosmetik halbiert. Das vielleicht wichtigste Produkt in meinem Pflegeprogramm mit direkter Auswirkung auf die Quantität an Makeup ist der weiße Konjac-Schwamm in Kombination mit der Schwarzkümmelseife von Jislaine.

Danke an Arabaske für das Zeigen ihres Täschchens!  Kommen euch einige Sachen bekannt vor? Welche haben euch neugierig gemacht?

Teile diesen Beitrag:

42 Kommentare

  1. Sehr schönes Täschchen, so aufgeräumt 😉
    Die KW-Foundation reizt mich ja auch sehr, schade nur, dass die alle so dunkel und so rosa sind. Selbst mit Sommerteint wird das bei mir nichts, obwohl die Textur so schön ist. Bei der Hauschka-Palette nehme ich die zweite Farbe für die Brauen 😉 Die ganz sunkle Farbe nehme ich im Augenwinkel für etwas mehr Tiefe und außerdem auch für einen Lidstrich. Trocken „stempele“ ich sie mit einem sehr kurzen festen Pinsel in die Wimpern, feucht benutze ich ihn als Lidstrich.

    • Arabeske sagt am 12. August 2014

      das wirkt nur fürs Foto so aufgeräumt… 🙂
      von KW sollen im Laufe dieses Jahres zusätzliche Farben nachkommen.. vielleicht ist was für dich dabei..!? Der neue Highlighter Radiance lacht mich z. B. im Moment sehr an.. vor allem da ich die Probe vom Living Luminizer sehr klebrig fand.
      Als Lidstrich verwend ich den dunkelsten Ton auch gerne… hält nur bei mir nicht so toll im Gegensatz zu großflächigem Lidschatten

  2. anajana sagt am 12. August 2014

    Schönen Täschchen-Inhalt hast du da. Den Everon liebe ich auch schon seit vielen Jahren, ich habe schon viele andere ausprobiert, aber den find ich immer noch am besten.
    UncoverUp habe ich in 22 und find ihn super. Ich benutze gar keine Augencreme mehr, weil ich das Gefühl habe, dass er ausreichend pflegt.
    Die Kjaer Weis Foundation würde mich für den Winter reizen. Mal sehen, da werde ich mich im Salon 2 mal zu beraten lassen, wenn ich wieder ein wenig Winterblässe angenommen habe. Ich sollte vielleicht jetzt schon mal anfangen zu sparen, denn dann darf vermutlich mehr mit nach Hause, als nur eine Foundation. Die Verpackung finde ich einfach einzigartig schön. (Kenne sie bisher nur vom Foto, aber da schmelze ich schon dahin).
    Die Hauschka-Lidschatten habe ich auch, Pfirsich ist so gut wie leer und der 2. Ton in der Hauschka-Palette ist bei mir auch schon zur Hälfte geleert, den nehm ich gerne für die Augenbrauen und auch als Lidschatten. Den ganz dunklen hab ich nur mal als Lidstrich genommen, das hat mir aber nicht wirklich gefallen, hält nicht so gut und ist dann eben nicht so gut definiert wie ein Lidstrich mit Kajal oder cremigem Eyeliner. Den werde ich vermutlich nie leer bekommen. Ein Grund, warum ich lieber Einzellidschatten als Paletten mag, es gibt immer mind. eine Farbe, die mir nicht so gefällt.

    • Arabeske sagt am 12. August 2014

      Für den Winter empfehle ich dir ein Öl als Grundlage. Aber ein nicht zu schweres (je nach Hauttyp), da die Foundation ja auch Öle enthält und mitpflegt..
      ich hab bis vor ca 2 Monate das Hauschka gesichtsöl verwendet. Die beiden waren sehr kompatibel… bis die Sommerhitze kam; und offenbar mag meine Haut Öl im Sommer gar nicht.
      der ganz dunkle Lidschatten hält bei mir auch nicht… es wäre aber ganz toll wenn man den 2. Ton beliebig nachkaufen könnte… (in dieser Hinsicht ist Kjaer Weis schon toll!)

  3. Du hast eine hübsche reduzierte Makeup-Sammlung, gefällt mir sehr! Das Kjaer Weis MU wäre mir wohl auch zu dunkel und zusätzlich zu trocken, da ich doch eher trockenere Haut habe.

    Die Hauschka-Palette habe ich auch und wenn ich die Brauen damit betohne, dann auch mit dem 3. von links.

    Den Ilia Multistick in genau der Farbe werde ich mir demnächst zulegen, genau die Farbe lässt mich im Winter nämlich unglaublich frisch aussehen. 🙂

    • Arabeske sagt am 12. August 2014

      Dass die Foundation zu trocken sein kann hab ich schon öfters gelesen, am Anfang dachte ich das auch.. in der Zwischenzeit ist mir aber aufgefallen, dass sie einfach etwas Zeit braucht. so nach ca. 20 min scheint sie sich erwärmt zu haben, deckt sichtbar wo man vorher dachte nochmals nachlegen zu müssen und macht (bei mir) kein trockenes Erscheinungsbild mehr.

  4. Claudiia sagt am 12. August 2014

    Liebe Arabeske, danke für das Zeigen deines Täschchens.
    Mein erster Eindruck ist, dass du dir gleich die ganz besonders „guten“ Produkte zugelegt hast. Was ja Sinn macht. Kann es nachvollziehen, dass deine Haut bei zu vielen Experimenten aus dem Lot kommt. Geht mir auch so und deshalb experimentiere ich auch nicht zu viel 🙂

    Mich wundert immer dass viele NK-Nutzerinnen sagen, sie hätten besonders helle Haut und dann den RMS Un cover-up 11 verwenden…der passt bei mir auch, nur würde ich mich nie als sehr hell bezeichnen *grübel*

    Mascara: wenn diese nicht wasserfest ist, würde ich anfangs einfach mit Wasser spülen. Ansonsten verwende ich hin-und-wieder von Lavera den Trend sensitiv Eye Make-Up Remover. Diesen empfinde ich als sehr sanft und effektiv.

    Sehr neugierig habe ich den Panaceo-Med Puder bestaunt. hat der nur diesen einen Inhaltsstoff Panalit?

    • Achja, der AMU Entferner. Super fand ich den 2 Phasen Entferner von Melvita, den es leider nicht mehr gibt. Den Nachfolger kenne ich leider nicht, da ich mittlerweile „meinen“ Entferner gefunden habe, der leider aber nur in der Schweiz erhältlich ist.

    • Arabeske sagt am 12. August 2014

      Naja, hier in Südtirol gibts weder dm noch sonstige Drogerien die „günstige“ NK anbieten.. und durch verschieden Blogs bekommt man ja ein bisschen einen Einblick in die guten Produkte.
      Bzgl der Farbe: das ist in der Tat ein bisschen schwierig. hätte ich die hellere Nuance nur auf einer kleinen Stelle im Gesicht probiert wäre ich sicherlich dabei geblieben. war genau mein Hautton.
      Im gesamten Gesicht aufgetragen wirkte ich jedoch bedeutend weißer als normal;
      Paper Thin wirkte auf den ersten Blick zu dunkel, gleicht aber optimal den Teint aus und sieht somit viel natürlicher aus als die hellere Variante.. es hat bei mir also eine ausgleichende Funktion, hab ja auch von Natur aus nicht im gesamten Gesicht die selbe Farbe..
      was vielleicht noch zu sagen ist: ich hab ja dauernd Ex-Pickel zum Verheilen, also rote Stellen. wenn ich darauf noch ein rosastichiges Make up auftrage beißt sich das gewaltig.
      das eher neutrale bzw leich gelbstichige Paper thin funktioniert möglicherweise auch deshalb recht gut..
      Die Mascara ist nicht wasserfest, hält nur erstaunlich gut.. hab mal eine Probe vom Pai Cleanser zum Testen (riecht himmlisch…!), besser als Hauschka allemal..
      Panaceo (gibts auch zum Einnehmen) besteht aus Zeolith-Klinoptilolith.. kostet 12€, schau mal bei apo-rot.de, ich kaufs immer dort.

  5. meermarie sagt am 12. August 2014

    Oh, da hast Du aber wirklich einige schöne Dinge zusammengetragen seit Deiner NK Umstellung. Im Salon 2 bin ich auch schon mehrfach um die KW Foundation geschlichen (und den Lidschatten, den Lip Tint und das Rouge ;-)). rms liebe ich und den Multistick in der Farbe mag ich auch sehr für einen kleinen Frischefleck unter der Augenbraue (und als Rouge, wenn es nicht pudrig sein soll). Zum Abschminken nehme ich von Balm Balm den Coconut Clenaser, ein bisschen davon auf einem Wattepad funktioniert bei mir hervorragend, um das Augen Make Up und ggf. Lippenstift zu entfernen. Interessanterweise wird es nicht fest im Fläschchen, auch wenn’s kalt ist. Vielleicht ist das was für Dich, Du schreibst ja, dass Du mit Kokosöl gut zurecht kommst?
    Was für ein „Werkzeug“ nutzt Du denn, um den Lidschatten in die Augenbraue zu setzen?

    • Arabeske sagt am 12. August 2014

      Danke meermarie
      unter der Augenbraue wollte ich den Stick auch verwenden, leider ist er mir dort zu ölig und glänzt schnell unschön-fettig…
      den Cleanser werd ich mir mal anschauen, danke!
      für die Augenbrauen nutze ich den beigelegten Schwämmchenapplikator von Hauschka.
      Fürs Schminken auf dem Augenlid würd ich ihn aber nicht empfehlen..da gehen sogar die Finger besser

  6. Das von dir angesprochene Video von Lisa Eldridge mag ich auch sehr gerne, früher habe ich mir eine dicke Schicht Foundation auf das gesamte Gesicht gegeben, glücklicherweise weiß ich mittlerweile, dass das auch anders geht.

    Die Foundation von Kjaer Weis wird immer wegen dem tollen Tragegefühl gelobt, irgendwann muss ich mir auch mal eine Probe zulegen und zwar aus reiner Neugierde.

    • Arabeske sagt am 12. August 2014

      Das Tragegefühl ist auf alle Fälle toll bzw. gar nicht vorhanden. Mit Mineralfoundation oder mit den anderen Proben hab ich mich immer gefühlt als hätte ich eine Gesichtsmaske aufgelegt…

  7. Margit sagt am 12. August 2014

    Ich finde das mit dem Panceo Puder sehr interessant.
    Wo kann man den Puder kaufen? Und wofür ist es sonst noch gut?
    Liebe Grüße
    Margit

    • Arabeske sagt am 12. August 2014

      hallo Margit, ich kauf es immer über apo-rot.de (günstiger Versand nach Italien..)
      ich kopier hier mal die Produktbeschreibung:

      PANACEO Med ist ein natürliches Medizinprodukt, das aufgrund seiner schadstoffbindenden, gesundheitsfördernden Eigenschaften hervorragend zur Unterstützung der Rekonvaleszenz nach längeren Erkrankungen oder medikamentösen Behandlungen geeignet ist und den Stoffwechsel nicht belastet.
      Jahrelange Anwendungsbeobachtungen von Medizinern sowie zahlreiche Studien bestätigen die positiven Wirkeigenschaften von Panaceo Med. So unterstützt die Applikation Ihren Körper, ohne den Stoffwechsel zu belasten:
      – zur Entlastung der Entgiftungsorgane – speziell der Leber und im Magen-Darm-Trakt
      – im Kampf gegen Schwermetalle, innere Gifte, freie Radikale
      – gegen Übersäuerung durch Regulation des Säure-Basen Haushaltes
      – bei Ösophagitis, Gastritis oder Reizdarmsyndrom
      – bei Krankheitsbildern in Zusammenhang mit oxidativem Stress wie Atherosklerose, Diabetes
      – und neurodegenerativen Erkrankungen wie Alzheimer und Parkinson
      Wirkungsweise und Funktion:
      PANACEO Med nützt die besondere Eigenschaft des Panalit zur selektiven Bindung von bestimmten Endo- (Ammonium) und Exotoxinen (Schwermetalle).
      Der Panalit bindet als Ionentauscher gemäß seiner definierten Selektivitätsreihe Schadstoffe und schädliche Metaboliten und gibt im Austausch die Kationen Na, Ca, Mg, und K ab. Die Bindung genannter Giftstoffe im Magen-Darm-Trakt bewirkt unter anderem eine Reduktion der Neubildung von freien Radikalen (primärer anti-oxidativer Effekt).

      Oder einfacher ausgedrückt: die tägliche, natürliche Entlastung und Reinigung von Innen. Für ein stärkeres Immunsystem, schnellere Genesung, mehr Energie, Lebensqualität und Vitalität sowie natürliches Anti-Aging.

      mir hilft es ganz gut als innere Behandlung der Akne und für mehr Energlie im Alltag..

      • Margit sagt am 13. August 2014

        Hallo Arabesque,

        vielen lieben Dank für die vielen Infos. Das hört sich toll an.
        Ich werde das Puder auf jeden Fall ausprobieren und habe es heute in der Internetapotheke bestellt. Ich würde es auch gerne bei Insektenstichen und Kratzstellen verwenden, wenn meine Katze und ich toben, dann kommt es manchmal zu Kratzern, da wäre so ein Puder total gut, damit die Wundheilung schneller geht.

        Einen lieben Gruß sendet Dir

        Margit

      • Kann es sein, dass das ähnlich funktioniert wie das Wecesin Puder von Weleda?

      • beautyjagd sagt am 15. August 2014

        Den Wecesin Puder musste ich mir gleich mal ansehen – er basiert auf Talkum, und dann sind pflanzliche Extrakte und auch Mineralien enthalten. Also schon etwas anders als der Panaceo Puder, aber auch interessant. Den Puder von Weleda werde ich mir auch mal näher angucken 🙂

  8. Hallo liebe Arabeske,

    das heißt du benutzt das Puder nur innerlich oder auch zum Mattieren ? (bin der Meinung ich habs irgendwo in den Kommentaren gelesen und bin jetzt verwirrt ;))
    ist das denn Natur pur oder „Apotheken-Naturkosmetik“?
    Habe auch immernoch (mit fast 30) Probleme mit unreiner Haut, leider, vor allem am Hals und auch langwierig…
    Meine Stirn ist super geworden seitdem ich die Öle für unreine Haut von Maienfelser benutze..

    Bezüglich des Augenmakeup Entferners – meine Augen mögen nichts lieber als das blöde Billig Waschgel von Rossmann (blaue Flasche/ mit Gurke und Ginko) …habe komplett nur noch Naturkosmetik im Schrank und wäre auch bereit für die Entfernung meines AMUs mehr zu investieren, aber bisher kommt nichts dagegen an, leider…

    LG Mia

    • Arabeske sagt am 13. August 2014

      Hallo Mia
      ich nehme die Kapseln zur Entgiftung (innerlich) und äußerlich als Puder bei Schnittverletzungen, Insektenstichen und zur Wundheilung.
      Da ich gesehen hab wie toll es Blut stillt hab ich’s dann auch im Gesicht verwendet. Es saugt überschüssiges Fett ganz toll auf. (irgendwo hab ich auch mal gelesen, dass es bei Akne sehr gut geeignet ist, zB um aufgebrochene Pickel wo Lymphflüssigkeit ausläuft rasch zu stillen und heilen und auf der Nase bei schwarzen Punkten). Ich verwende es einfach bei Bedarf überall wo`s glänzt und bei besonders hartnäckigen „neuen“ Pickeln.
      Kosmetik ist es nicht, es wird als Medizinprodukt bezeichnet (sowohl das zur inneren als auch zur äußeren Anwendung). lg

      • Vielen Dank für deine ausführliche Info …ich werde das / den Puder auf jeden Fall ausprobieren!!
        die Anwendungsgebiete scheinen mir vielfältig und kleinere Wunden habe ich doch relativ oft zu versorgen 🙂
        LG

  9. diealex sagt am 13. August 2014

    Hallo Arabeske,
    na das passt ja gerade. Wir wollen im Herbst eine Woche nach Südtirol und da wollte ich eh noch nach Empfehlungen für die Jagd nach NK suchen. Scheint in Italien ja allgemein eher schwierig zu sein? Also wenn Du irgendwelche Tipps und Empfehlungen hast – immer her damit!
    Von Deinen Produkten habe ich glaube ich tatsächlich gar nichts. Aber die Kjaer Weis Foundation werde ich irgendwann ganz sicher auch mal testen…
    Viele Grüße, die Alex

    • Arabeske sagt am 13. August 2014

      Liebe Alex, .. naja, ob du hier jagen kannst weiß ich nicht, jedenfalls nicht in den Drogerien (da gibts l’oreal und co.).
      Ich schreib dir mal auf was ich hier kenne:
      in Bozen(Bolzano): Bioutiful Leonardo-da-vinci-Str. 3/C (Stadtplan und Öffnungszeiten hier: http://www.bioutiful.com/) da gibts biologische und vegane Kosmetik u.a. Montalto Natura bzw. MontaltoBio (tolles Make up, leider für mich zu deckend… die Firma produziert unter anderem auch kjaer weiß!) die Inhaberin ist eine ganz nette Russin.
      Dann gibts noch Thaler (http://www.thaler.bz.it/), die 2 Geschäfte in den Lauben. es gibt dort im großen Store in der 3. Etage (also bei der konventionellen Kosmetik vorbei und einen Stock höher) Düfte, Gewürze und Kosmetik. (in wie weit es Naturkosmetik ist muss jeder für sich entscheiden..!) dort findet man Aesop, Susanne Kaufmann, Ahava, Bakel + Babykel, Bakel Sun, Kiehls, PerriconeMD,TheLaundress.. die Beratung ist super, und Proben verschenken sie auch sehr gerne (hab mir oft dort Porben von Bakel geholt (Lactobionic heilt rote Aknestellen super, und den babySOS Balm hab ich ja schon genannt), empfehle aber zum Kaufen die Preise auf beautybay.com 😉
      in Bruneck kann ich Vitalis Dr Josef empfehlen (http://www.vitalis-dr-joseph.com/).
      Es gibt einen Shop und das dazugehörige Kosmetikstudio. Sie produzieren Natur-(Pflege)-Kosmetik für verschiedene Hauttypen (ego individual cosmetik) und eine „Drogerielinie“ für alle Hauttypen (inNature). Das Kosmetikstudio bietet kostenlose Hautanalyse (Fettanteil, Feuchtigkeitsgehalt..ecc) und verschiedene Spa-Wellnes Behandlungen. (Termin so früh wie möglich, die sind imme ausgebucht und sehr begehrt).
      Ebenfalls in Bruneck ist die Apotheke Sant Anna:
      http://www.farmaciasantannabrunico.it/
      Tolles Angebot an Nahrungsergänzungsmitteln, Marken Hino, Bakel+Babykel+Sun, The Laundress, Simplement Argan (Argilla Nera Maske + Crema Corpo Argan und Aloe), Regulat (Skin Energy Mousse, leider hab ich Regulat Beauty bis jetzt noch in keinem Geschäft gefunden, sehr schade, tolle Produkte: besonders der Toner und die 2 Mousse Creme-Schäume, kauf ich also weiterhin beim Kosmetikkaufhaus.de), …
      Reformhäuser in Bruneck: Reform Egger http://www.reform-egger.it/ und biobazar http://www.biobazar.it/
      Biobazar hat auch ein neues Zusatzgeschäft mit Naturkosmetik und co. dort gibts Eco sun, Benecos, Lakshmi, martina Gebhard, …
      mehr fällt mir auf die Schnelle nicht ein.. ich hoffe du findest was 🙂
      ich kaufe ja mittlerweile alles an Pflege und Deko in Internet.. solltest du aber was ganz Tolles finden kannst du mir ja hier Bescheid sagen 😉 ja?

      • diealex sagt am 13. August 2014

        Oh wow, super. Vielen dank! Wird alles notiert und versucht unauffällig im Urlaubsprogramm unterzubringen…

      • beautyjagd sagt am 14. August 2014

        Und ich habe mir das alles auch gleich mal gebookmarkt, super Tipps falls ich mal nach Südtirol komme, danke 🙂 🙂

      • Arabeske sagt am 13. August 2014

        Gern geschehen.. !!
        hab noch vergessen: Vitalis macht auch ganz tolle Tees Massageöle und ätherische Öle…
        ansonsten gäbe es noch einen tollen Onlineshop der italienische Firmen wie Montalto, Simplement argan, Idea Toscana, Puravida Alce Nero .. führt : http://www.onlybio.it/
        .. lg, und viel Spaß!

  10. Was mir super beim Abschminken von Mascara hilft, ist dass ich zuerst mein Gesicht unter den Wasserstrahl halte und die Mascara so schon mal ein wenig mit den Fingern löse. Danach gebe ich dann ein wenig Kokosöl auf ein nasses Wattepad und reibe damit über meine Augen. Nach ein paar Wischbewegungen ist wirklich alles verschwunden und ich habe immer mindestens drei bis vier Mascaraschichten drauf. Vielleicht klappt das so ja auch bei dir 😉

    • Arabeske sagt am 13. August 2014

      so hab ich das auch so gemacht, und dennoch muss ich zu oft drüber sodass immer ein paar Wimpern flöten gehen…

  11. Die Hauschka Lidschatten scheinen ja viele zu mögen. Die werde ich mir wohl auch mal anschauen. Den Puder finde ich auch sehr interessant. Da werde ich mich auch mal informieren!! Interessant was die Mädels so in den Taschen haben………….

    • Die Hauschka-LS sind auch ganz ok, das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Die Deckkraft und Pigmentierung ist mittel, die Haltbarkeit gut, die Textur seidig, im Pfännchen manchmal etwas staubig, auf dem Auge aber nicht. Herausragend sind sie nicht. Ich denke mal, die LS sind so verbreitet, weil sie sehr gut verfügbar sind und die Farben sich überwiegend im „Naturlook“-Spektrum bewegen, also perfekt für ein Alltags-MU sind, mit etwas mehr Aufwand aber auch für ein Abend-MU geeignet sind.

  12. Arabeske sagt am 14. August 2014

    Hallo nochmals..!
    Kennt bzw verwendet evtl jemand von euch das reinigende Gesichtsöl von Joik?
    (enthält Rizinus- und Teebaumöl)

  13. Johanna sagt am 14. August 2014

    Was du von den roten Stellen erzählst, die nach den Pickeln bleiben, kommt mir leider nur zu bekannt vor 🙁 Wahnsinn, wie lange das teilweise dauert, oder? Ich habe auch helle Haut, hatte zwar nie richtig schlimme Akne (zumindest nicht lange), aber trotzdem derzeit (wegen abgesetzter Pille) immer irgendwas am Kinn und an den Schläfen. Wenn die Unreinheiten abgeheilt sind, gehe ich den roten Flecken immer mit dem un-cover up in 11 zu Leibe. Wenn sie schon etwas heller geworden sind, reicht meine gemischte Tagescreme (Martina Gebhard Shea Lotion+Mádara Tönungsfluid). Also man sieht sie dann noch, aber ich versuche, mir das nichts ausmachen zu lassen.
    Neulich habe ich mir statt Mádara das Hauschka Translucent Make-up 00 gekauft, schön hell für den Winter. Ich mische diese Tönungs-/Makeupprodukte immer, weil sie mir alleine zuviel Alkohol bzw. Glycerin enthalten, MG ist dann das „Gegengift“ 😉

    • Diese Flecken kenne ich natürlich auch. Zwar habe ich sehr selten Pickel, meist sind es nur kleine Hubbel, aber gefühlt sind sie rieeesig, so dass daran rumquetsche und sie dann zuverlässig aufzukratze (und ich weiß natürlich selbst, dass man das niemals tun soll). Bei mir funktioniert die Joik BB-Krem prima, da sie durch die Minerale gut ausgleicht und recht gut pigmentiert ist.
      Wenn die Flecken noch sehr rot sind, hilft es sonst unter der Foundation mit grünem Conceslerstift auszugleichen (oder z. B. mit dem grünen Creme-LS von Zao). Sind sie eher verblasst, hilft nach Auftrag des Teint-Produkts Concealer mit einem sehr feinen Pinsel nur auf den Fleck aufzutupfen.

      • Johanna sagt am 15. August 2014

        Stimmt, Joik hatte ich mir mal notiert. Wenn Hauschka leer, ist, probiere ich das mal 🙂

    • Arabeske sagt am 15. August 2014

      Hallo.. , ja die roten Stellen sind echt eine Herausforderung.
      bei mir heilts ja erst dann langsam ab sobald der Pickel raus ist..
      an den Schläfen und Kinn habe ich die Flecken auch.. manche brauchen bis zu 2 Monate zum Heilen.. leider kommen aber in der Zwischenzeit neue Pickel nach. das ist ein Teufelskreis.
      Zum Abheilen verwende ich gern Lactobionic von Bakel, entweder punktuell oder als Kur einmal im Monat eine Woche lang. es enthält aber Glycerin also ist das vielleicht nichts für dich. (es gibt ja viele Produkte mit Milchsäure, leider aber meistens in der inci Liste weit hinten..) mir hilfts echt gut, ansonsten hätte ich mir das niemals gekauft (der Preis ist schon heftig). Ich habs allerdings ausgiebig testen können und dann bei beautybay mit zusätzlichen 20%Rabatt gekauft.
      Ansonsten ist da noch die Calendula Wundsalbe von Weleda (in der grün-weißen Packung) oder Rosatum Heilsalbe von Wala.
      Einen echten Reinfall hab ich mit dem (berühmten) Pai Öl erlebt. hab es als Set mit der dazugehörigen Maske gekauft.
      Die Maske verwende ich auch ganz gerne 2-3 mal im Monat. Heilt auch sichtbar ab wenn ich sie in der Nacht drauflasse; aber das Öl….oh je..
      Ich hab davon eine dauerhaft rote Gesichtsfarbe bekommen, von Abheilen war nichts zu sehen, in Gegenteil; und ich hatte den Eindruck, dass es meine Akne zusätzlich fördern würde.
      Wenn du einen Produkttipp für mich hast, immer her damit.. 😉

      • Pickel habe ich nicht mehr, aber früher habe ich gerne Heilerde benutzt. Am besten hat bei mir die feine für innerliche Anwendung funktioniert (Luvos 1), angerührt mit etwas Honig. Wenn das es deine Haut zu sehr austrocknet, die Maske antrocknen zu lassen, kannst du eine Muji-Tuchmaske auflegen und diese mit Hydrolat anfeuchten. Wenn dein Haut gut auf Milchsäure anspricht (war bei mir so) kannst du auch ein Löffelchen Yoghurt oder Quark unterrühren.

      • Arabeske sagt am 15. August 2014

        ja die Heilerde verwende ich auch sehr gerne!
        hab sie gerade letztens mal mit Joghurt und etwas Zimt vermischt..so ist die Maske feucht geblieben; hat meiner Haut sehr gut getan!
        Eine Tuchmaske hab ich bis jetzt noch nie ausprobiert, muss mal schauen ob ich sowas überhaupt geliefert bekommen hier…

      • beautyjagd sagt am 15. August 2014

        Du könntest Dir notfalls auch aus festerem Kleenex selbst eine Tuchmaske basteln, falls Du keine gelefert bekommst. Also das Tuch in mehrere Streifen schneiden und dann mit Feuchtigkeit getränkt auf das Gesicht legen, so dass alles abgedeckt ist (bis auf Augen/Mund).

      • Johanna sagt am 15. August 2014

        Komisch, ich habe das Pai-Öl gut vertragen. Wie unterschiedlich die Häutchen sind! Bei mir wirkt die Rose sehr heilend, aber anregend kann sie, meine ich, auch wirken, das war bei dir wohl zu viel. Ich kann dir nicht viele Tips geben, hab hier selber neulich um Hilfe gefragt 😉 Ich benutze sonst noch das Manukagel von Living Nature und flächig auf der Stirn und am Kinn das Dr. Alkaitis Shooting Gel, davon hab ich mir jetzt die Fullsize gekauft, weil ich’s echt gut finde.

  14. Sonja sagt am 30. Juni 2015

    Danke liebe Arabeske, habe alles durchgelesen und mir die Tipps notiert!
    Das Produkt von Bakel ist schon heftig vom Preis her.
    Weiß Du, wo es das zweite Geschäft von Biobazar gibt?
    Habe auf deren Internet-Seite nichts finden können.
    Falls Du dies noch liest…

    Lieber Gruß

    Sonja

Kommentare sind geschlossen.