Community Dekorative Kosmetik Naturkosmetik

Mein Makeup-Täschchen (37): JellyBelly

jellybelly-makeup-tasche

Mit dem Blick ins Makeup-Täschchen von JellyBelly ist die Serie „Mein Makeup-Täschchen“ (zumindest vorerst für eine Weile) an ihrem Ende angelangt. Im November starte ich dann eine neue Reihe, in der es um das Thema Gesichtspflege gehen wird. Und dazwischen berichte ich von meinen Erlebnissen aus Hong Kong, da wird es auf dem Blog sowieso etwas anders als sonst zugehen 🙂 .

Bisher zeigten Noemi B., Amélie, Ida, Sunswirl, Ruth, LeaRanunkel, Andrea, Ellalei,Vanessa, Lina, Tilliel, Johanna, Katrin, winterweiss, Emma, Pfingstrose, hazel, Annamo, Katje, Wuscheline, Melanie, Sonny, Eiswürfel, Petra, Arabeske, Sina, Sabine, Sarah, Bobby, Viktoria, Karin, Mexicolita, Julie und ich unsere Makeup-Täschchen in dieser Serie  – auch eine japanische Variante gab es schon. Und jetzt Vorhang auf für JellyBelly!

♦ Die Fakten: Mein Bloggername ist JellyBelly, vielleicht kennt ihr mich schon von meinem Blog Jellys Welt. Ich bin 27 Jahre alt und wohne in der Hauptstadt. Ich bin ein südländischer Typ mit dunkelbraunen Haaren, die mit einem leichten Rotstich schön in der Sonne glänzen. Im Gesicht bin ich immer blasser als am Körper, aber dennoch das ganze Jahr über leicht gebräunt. Leider habe ich recht dunkle Augenschatten. Aber ansonsten ist meine Haut ziemlich unproblematisch, ich würde sie als leicht trockene Mischhaut beschreiben. Deshalb besitze und verwende ich verhältnismäßig wenig dekorative Kosmetik und setze allgemein mehr auf Pflegeprodukte.

♦ Meine Beziehung zu Makeup: Als Teenager habe ich sehr viel experimentiert, was meinem Aussehen allerdings nicht besonders entgegen kam. Angefangen bei hellblauem Lidschatten, über viel zu dunklen Kajal, bis hin zu dunkelumrandeten Lippen und zu viel Puder habe ich doch das ein oder andere Mal einen Fehlgriff gelandet. Nun ja… In den letzten Jahren mag ich es dagegen sehr natürlich, sowohl was den Look als auch was die Inhaltsstoffe anbelangt. Vor etwa zwei Jahren bin ich auf Naturkosmetik umgestiegen.

♦ Puder: … benutze ich nicht. Ich überlege allerdings schon länger mir den Translucent Compact Puder von Dr.Hauschka zu kaufen, um meinen Teint im Laufe eines langen Tages etwas zu mattieren.

♦ Mascara: Hier geht es mir wie den meisten von euch, die perfekte Naturkosmetik-Mascara habe ich einfach noch nicht gefunden. Am besten gefällt mir noch die Mineral Miracles Natural Mascara von PHB gefolgt von der Volumen Mascara von SO’Bio étic und der Honeybee Gardens Mascara. Ansonsten sind die konventionellen Produkte von Maybelline Jade für meine langen, aber mir nicht voluminös genug erscheinenden Wimpern perfekt.

♦ Kajal: Schwarzen Kajal auf der Wasserlinie oder auch am oberen Wimpernkranz finde ich bei meinen dunkelbraunen Augen sehr schön – ausdrucksstark aber nicht zu aufdringlich. Den Kajalstift von Alverde benutze ich nur zum Ausgehen.

♦ Augenbrauenstift: Um Augen optimal zu umranden, finde ich gepflegte, nicht zu dünne Augenbrauen perfekt. Um meine ein wenig auszubessern, benutze ich einen braunen Augenbrauenstift von Alverde.

♦ Lippen: Lippenpflegestift muss bei mir einfach sein. Einen habe ich immer dabei. Der Stift von Burt’s Bees mit Mangobutter kommt bei mir täglich zum Einsatz. Auch die Kokos-Variante von Amazingy mag ich sehr gerne oder auch die intensiv pflegende Lippenpflege von Dr. Hauschka. Ansonsten kommt auch gern mal Farbe in Form von Lipgloss ins Spiel. In dieser Kategorie finde ich die Produkte von Alverde vom Preis-Leistungs-Verhältnis am besten. Einen guten Lippenstift habe ich im Naturkosmetik-Bereich noch nicht gefunden.

♦ Concealer: Sehr zufrieden und deshalb gerade nachgekauft habe ich den „un“Cover-Up von RMS Beauty in der Nuance 22. Er kommt wirklich jeden Tag zum Einsatz und kaschiert sowohl Augenringe als auch kleine Unebenheiten. Die Deckkraft empfinde ich zwar nicht als sonderlich hoch, für einen natürlichen und gleichmäßigen Teint ist er aber wunderbar. Zur stärkeren Abdeckung, beispielsweise nach einer kurzen Nacht, kommt auch mal der Lily Lolo Concealer in Caramel Cover Up zum Einsatz, den ich mit dem Concealer Brush von Everyday Minerals einarbeite. Hierbei ist es wichtig, nicht zu viel Produkt zu verwenden und dieses auch gut zu verblenden, um nicht maskiert zu wirken.

♦ Rouge: Auch in diesem Bereich bevorzuge ich Cremeprodukte, da sie einfach natürlicher aussehen. Rouge mag ich sehr gerne, weil es sofort Frische in mein Gesicht zaubert, was wie ich finde viel ausmacht. Ich träume ja noch von Blossoming von Kjaer Weis. Bis ich mir dieses Rouge irgendwann einmal leiste, verwende ich ein Rouge von der australischen Marke Lucy B. in einem nude-peach Ton.

♦ Hände: Zu einem gepflegten Erscheinungsbild gehören für mich definitiv auch die Hände, sodass ich meine Sanddorn-Handcreme von Weleda immer dabei habe. Sie pflegt langanhaltend, zieht aber gleichzeitig sehr schnell ein, so dass sie auch für unterwegs bestens geeignet ist.

♦ Mein Makeup-Täschchen: Die Tasche ist von der Marke Joost und besteht aus Leder. Mit dabei habe ich sie allerdings nicht jeden Tag, da ich mich normalerweise tagsüber nicht nachschminke. Für den Alltag reichen mir wenn dann Lippenpflegestift und Concealer zum Nachtragen.

Danke an JellyBelly für das Zeigen ihres Täschchens! Kommen euch einige Sachen bekannt vor? Welche haben euch neugierig gemacht?

Teile diesen Beitrag:

13 Kommentare

  1. Jawoll – Handcreme! Sollte man wirklich nicht vernachlässigen, gerade Hände (und Hals) bieten sonst irgendwann einen unschönen (faltigen) Kontrast zu einem gepflegten Gesicht … Bei mir merke ich gerade, dass der Jahreszeitenwechsel sich schon bemerkbar macht, ich muss unbedingt wieder mehr cremen. Ich mag z.B. die Handcremes von Primavera (duftet göttlich und zieht fix weg) und Apeiron.

    Ansonsten bin ich wie immer bei dekorativer Kosmetik raus – aber ich hab interessiert hingeguckt. Übrigens die ganze schöne Serie lang – ein Blick in das Täschchen anderer Leute ist immer verlockend und mehr als einen Blick wert 😉

  2. Die Sanddorn-Handcreme liegt auch auf meinem Wohnzimmertisch 😉 Der Duft ist einfach herrlich, da bekomme ich sofort gute Laune. Einen alverde-Gloss habe ich auch, in einem richtig schönen Kürbis-Orange, genau richtig für den Herbst. Leider sind die aber eher was für jüngere Semester, die kriechen ziemlich fies in die Plisséefältchen.

    Statt Puder zum mattieren könntest du auch Blotting-Paper benutzen, das das überschüssige Fett gut aufnimmt. Das gibt es recht günstig bei Muji (3 € für 100 Blatt) und den Glanz zu entfernen sieht m. E. immer etwas vorteilhafter aus als zu überpudern.

    Wenn du recht dunkle Augenringe hast, könntest du alternativ zu rms mal den Conealer von Studio 78 ausprobieren. Der hat eine sehr gute Deckkraft bei minimaler Produktmenge und hat ein seidiges sehr natürliches Finish. Bei Tiaré kannst du dir den in beiden Farbtönen anschauen.

    Danke fürs Zeigen und schade, dass die Serie endet. Aber vielleicht gibt es ja im Winter ein Comeback 😉

    • Daniela aus Berlin sagt am 14. Oktober 2014

      @Petra: Danke noch mal für Hinweis auf den Studio 78-Concealer. Der von Living Nature reicht bei meinen Augenringen nicht und RMS sieht eine halbe Stunde top aus, dann ist er quasi weg.

    • Hallo Petra, danke für deine Tipps. Blotting-Paper habe ich sogar schonmal benutzt. Ich weiß gar nicht, warum ich wieder davon abgekommen bin.
      Die Produkte von Studio 78 sprechen mich wirklich an. Ich finde es nur immer mühsam, neue Concealer auszuprobieren. Aber bei Tiaré will ich eh bald mal vorbeischauen 🙂
      LG

  3. Danke für’s zeigen! Lucy B. kommt mir nicht bekannt vor, das muss ich mal googlen. Schade dass es keine neuen Täschchen geben wird, aber ich freue mich auch schon auf die neue Reihe!

  4. vielen Dank, daß ihr alle Eure Täschchen mit Inhalt gezeigt habt. Das war für mich sehr interessant. Ich verwende seit Jahren auch nur noch Naturkosmetik, weil sie einfach besser für die Haut ist etc…Bei mir sind auch einige Produkte von Alverde im Einsatz, besonders bei neuen
    Lidschattenfarben greife ich gerne zu…..Suchtfaktor…..auch den dunkelbraunen Augenbrauenstift von Alverde benutze ich täglich.. In Punkto Lippenstifte kann ich nur die Lippenstifte von Benecos
    empfehlen, sie trocknen die Lippen nicht aus und es gibt sie in vielen schönen Farben.

  5. Die Idee mit dem blotting paper ist super, danke Petra, dann muss man auch keine Puderdose + Pinsel mit sich rumtragen! Manchmal sind die Lösungen so schön simpel☺

    • Oder Fade into you… Ich glaube, den hol ich mir demnächst. 🙂 Blotting paper stellt mich nie so ganz zufrieden. Aber bei nur leichtem Glanz reicht das bestimmt.

      • Blotting Paper ersetzt keinen Puder, reicht mir aber für ein Touch Up. Aber selbst wenn ich nachpudere, benutze ich es erst, sonst sieht der Puder flockig aus. À propos Lea, hast du dir mal den ILIA-Concealer angesehen, die Foundation ist ja wohl eher nix? Du solltest mal hinfahren zu Amazingy, die beraten dich auch super und behalten dich gleich da als Schmink-Modell 😉

  6. Hallo Beautyjagd, kann ich auch noch mein Schmink-Taeschchen hier vorstellen? Ich wuerde mich sehr darueber freuen, weil meine Lieblingsprodukte hier noch nicht gezeigt wurden.
    Liebe Gruesse 🙂

    • beautyjagd sagt am 19. Oktober 2014

      Liebe Nancy, die Serie ist (zumindest vorerst) beendet – aber ich starte im November eine neue Serie zum Thema Pflege, vielleicht auch interessant für Dich. Liebe Grüße 🙂

      • Danke für die Antwort. Kannst du mich dann bitte für die Serie „Pflege“ vormerken, da möchte ich dann gern teilnehmen, ich nehme bei Pflegeprodukten fast nur noch Naturkosmetik. Liebe Grüße 🙂

Kommentare sind geschlossen.